Armins Wein des Monats Juli 2017

In diesem Monat möchte ich Euch den 2014 Silvaner Lieblingsstück trocken vorstellen.

Richard Östreicher gehört zu den leisen Stars der deutschen Weinszene. Seine Weine finden sich in einigen der besten Restaurants Deutschlands, trotzdem gibt es immer noch viele Weinfreunde und auch –kenner, die den Namen noch nie gehört haben.

Das pittoreske Weinstädtchen Sommerach ist noch komplett von der mittelalterlichen Stadtmauer umschlossen, innerhalb der Mauern herrscht fränkische Fachwerkgemütlichkeit, die manchmal ins allzu beschauliche abgleitet. Leider haben es sich auch viele Winzer in dieser Gemütlichkeit eingerichtet, nicht so Richard Östreicher.

Als er das elterliche Weingut übernahm orientierte er sich an den besten Weingütern in Frankreich. Zu Beginn war es Bordeaux das er besuchte und dessen Weine Vorbild wurden, das sieht man noch heute an den exzellenten Rotweinen aus Merlot und Cabernet Sauvignon, die er erzeugt. Später waren es die Weine des Burgunds, die ihn mehr und mehr faszinierten. Heute gehören seine Spätburgunderweine zu den besten Pinot Noirs Deutschlands und können durchaus mit den burgundischen Vorbildern mithalten.

Noch mehr fasziniert haben uns seine Weißweine, denn schon der kleine Silvaner zeigt klar das Vorbild Burgund, ohne dieses zu kopieren. Der Lieblingsstück ist nicht der typisch fränkische, cremig-erdige Silvaner. Der Wein spielt deutlich die mineralische Note, wirkt im ersten Moment vielleicht sogar schroff, macht aber mit Luft und jedem weiteren Schluck auf. Er spiegelt die leichten, sandigen Böden von Sommerach perfekt wieder. Ein großartiger Weißwein, der schon fast unverschämt günstig angeboten wird, was uns Weinfreunde natürlich besonders glücklich macht.

Wem der Stil des Silvaner-Lieblingsstück gefällt sollte unbedingt auch den Lagen-Silvaner Augustbaum von Richard Östereicher probieren. Dieser Wein gehört zu den besten Weißweinen Deutschlands.

Zum Essen:
Kalbs-Entrecote mit wildem Broccoli/Cima di Rappa, Frühlingszwiebel und Gorgonzola
Eine Silvaner-Empfehlung NACH der Spargelzeit? Mancher fragt sich ob ich vielleicht verrückt bin? Keine Sorge bin ich nicht. Vielleicht ein wenig gefrustet, weil meine deutsche Lieblingssorte oft nur als Begleiter zum Spargel gesehen wird. Dabei ist Silvaner in Sachen Essensbegleitung fast immer eine gute Wahl.

Gerade die kräuterwürzigen, geradlinigen Weine von Richard Östreicher passen ganz wunderbar hellem Fleisch oder feinen Gemüsegerichten. Sogar der kraftvolle Gorgonzola in meinem Gericht ist kein Problem, im Gegenteil, die knackige Art des Lieblingsstück gibt dem ganzen Gericht mehr Pep.

Zutaten für 4 Personen:
1,5kg Kalbs-Entrecote, 1kg wilden Broccoli/Cima die Rappa, 6 Frühlingszwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Salz, Brühe, 150gr Gorgonzola dolce, 100ml Sahne

Das Entrecote auf dem Grill oder der Grillpfanne scharf anbraten, dann im Ofen bei 100°C auf 55°C Kerntemperatur gar ziehen lassen (ca. 1,5h). Am besten ein Fleischthermometer verwenden.

Die Frühlingszwiebel waschen, in ca 10cm lange Abschnitte schneiden und in einer Pfanne mit etwas Zucker braun anbraten, dann warmstellen.

Den wilden Broccoli waschen, dann die groben, großen Blätter entfernen, die feinen Blätter abzupfen und aufheben. Die dicken Stengel in 1cm lange Stücke schneiden, die feinen Stengel in ca. 5cm lange Stücke schneiden. Die Blätter und den Knoblauch fein hacken.

Zuerst die dicken Stücke in Olivenöl ca. 2 Min. bei großer Hitze rösten, dann die dünneren Stengel dazugeben, weitere 2 Min. rösten, dann die Hitze reduzieren, die Blätter und den Knoblauch unterrühren und nach einer halben Minute mit etwas Brühe ablöschen, mit Pfeffer und Salz würzen, warmstellen.

Den Gorgonzola mit der Sahne schmelzen.

Den wilden Broccoli mit etwas Koch-Saft auf einem angewärmten Teller anrichten, die Frühlingszwiebel dazugeben, das Entrecote anschneiden, auf dem Gemüse anrichten und mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen. Die Gorgonzola-Creme am Rand dazugeben.

im Summer-Sale besonders günstig

Armins Empfehlung kaufen…

Hier geht’s zu “Bernds Wein des Monats”