Gutsweinmenü März 2017

Das K&M Gutsweinmenü für den Monat März:
Frühjahrsküche


Beschwingt und frisch – der März läutet den Frühling ein. Kräuter, Obst und junges Gemüse zaubern den Frühling in die Küche. Frische Triebe überall! Der Frühling steckt seine ganze Kraft in die blühende Vielfalt der Natur. Farbenfroh, frisch und knackig bringen sie die Extraportion Vitamine mit. Da hat die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance.

Wir wünschen Ihnen vergnügliche, genussreiche Momente!

Armin Busch & Bernd Klingenbrunn, K&M Gutsweine

Suppe:
Kartoffelcremesuppe mit Strohkartoffeln


Zubereitung:
Die Kartoffeln, Möhren und Sellerie schälen, waschen und mittelfein würfeln. Lauchstangen putzen und fein würfeln. Schalotte in feine Würfel schneiden, dann Butter in einem Topf erhitzen und die Gemüsewürfel darin andünsten. Mit Brühe auffüllen und zugedeckt 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
Für den Sahnemeerrettich die Sahne steif schlagen. 3 El davon abnehmen, mit dem Meerrettich verrühren und kalt stellen. Die Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren, restliche geschlagene Sahne zugeben und nochmals kurz pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
Für die Strohkartoffeln die Kartoffeln schälen und waschen. Auf einer Reibe in sehr dünne Stifte raspeln. Die Stifte waschen, abtropfen lassen und mit einem Küchentuch trockentupfen. Das Öl auf 170 Grad erhitzen. Die Kartoffelstifte nacheinander in 2 Portionen ins heiße Öl geben und schwimmend 3-4 Minuten goldbraun frittieren. Mit der Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit etwas Salz würzen.
Die Suppe erwärmen und auf 4 Suppentassen verteilen. Mit je 1 Teelöffel Sahnemeerrettich, den Strohkartoffeln und Schnittlauch garniert servieren.

Unsere Empfehlung dazu...

Chardonnay Weingut Weedenborn

2015 Chardonnay trocken

Der Nase strömt ein würzig-saftiger Duft entgegen. Reife Birnen und Aprikosen sowie eine deutliche, dennoch unaufdringliche Eichenholznote. Eine „runde Sache“ mit saftiger Cremigkeit. Die Rebsorte Chardonnay ist unverkennbar. Allerdings Deutsch interpretiert mit einer gewissen Eleganz und Mineralität.

Kauf mich!

Hauptgang:
Pochiertes Kalbsfilet mit Frühlingsgemüse & Kerbelpesto


Zubereitung Kerbelpesto:
Für das Kerbelpesto die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Im Blitzhacker zerkleinern und in eine Schüssel geben. Kerbel von den Stielen zupfen, grob hacken und mit dem Olivenöl fein pürieren. Parmesan fein reiben und mit dem Kerbel und den Pinienkernen verrühren. Mit Zitronensaft und etwas Salz würzen.
Die Möhren schälen, größere längs halbieren und einmal schräg durchschneiden. Kohlrabi schälen, halbieren und in 1 cm breite Spalten schneiden. Zuckerschoten putzen und in 1 1/2 cm große Rauten schneiden. Spargel nur im unteren Drittel schälen, die Enden dabei abschneiden. Spargel schräg in 1 1/2 cm große Stücke schneiden. Porree putzen und in 1/2 cm breite Ringe schneiden. Das Kalbsfilet mit Küchengarn wie einen Rollbraten binden, damit es beim Pochieren die Form behält. Den Fond mit Lorbeerblättern, Salz und Pfeffer in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
Möhren, Kohlrabi und Kalbsfilet in den Fond geben (alle Zutaten sollen mit Flüssigkeit bedeckt sein). Bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten garen (nicht kochen). Nach 15 Minuten Zuckerschoten, Spargel und Porree zugeben. Das Kalbsfilet nach 20-25 Minuten herausnehmen, fest in Alufolie wickeln und 10 Minuten ruhen lassen. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken.
Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse mit einer Schaumkelle aus dem Fond nehmen, etwas abtropfen lassen und auf 4 Teller verteilen. Das Fleisch darauf legen. Alles mit wenig heißem Fond begießen und mit Petersilie bestreuen. Mit dem Kerbelpesto servieren.

Unsere Empfehlung dazu...

Riesling vom Aufsteiger! - Sven Nieger

2013 Riesling trocken "Stich den Buben"

Steillagen-Riesling aus der Ortenau - so ganz anders, als man es vermutet, mit viel Charakter, mineralisch, knackig, mit viel Substanz, puristisch; intensiver, ganz feiner und sehr klarer, natürlich wirkender Duft nach Steinobstfrüchten (Nektarine) und etwas Grapefruit. Am Gaumen reife Frucht, saftig, feine Säure, gute Festigkeit, gewisse Kraft, ein Hauch Kräuternoten schwingt mit. Zeigt etwas mehr Druck und Nachhaltigkeit am Gaumen als der Gutsweine, ist aber etwas leichter als der Klosterbergfelsen, aber nicht minder interessant. Trinkt sich wunderschön. Ein sehr geradliniger, ehrlicher Riesling ohne viel Schnickschnack. Geradeaus - wie der Winzer!

Kauf mich!

Unsere Empfehlung dazu...

Rieslaner Auslese von Theo Minges

2015 Rieslaner Auslese

Grandiose, fruchtgeprägte, restsüße Rieslaner-Auslese. Wunderbar klare und frische Frucht, großartiges Spiel von nicht klebriger Süße und einer feinen, reifen Säure. Vom Charakter und den Werten eigentlich schon ein Beerenauslese. Wir schmecken reife Honigmelone, etwas Stachelbeere. Super-saftig! Grandioser Preis! Extrem lagerfähig.

Kauf mich!

Dessert:
Vanillecreme mit Rhabarberkompott


Zubereitung Kompott: 
Den Rhabarber waschen und schälen. Dafür mit einem Messer die beiden Enden jeder Stange abschneiden. Rhabarber lässt sich gut schälen, in dem Ihr die rötliche Schale mit einem Messer abzieht: am dickeren Ende anfangen. Nun die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden.
In einem Topf Zucker, Vanillezucker und Wasser zum Kochen bringen, den Rhabarber hinzufügen und bei mittelstarker Hitze ca. 5-8 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber gar ist. Zitronensaft hinzufügen. Die Stärke in einem Glas mit etwas Wasser anrühren, in das Kompott geben und rühren, bis es dickflüssig wird.
Zubereitung Vanillecreme: Die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Das Mark zusammen mit der Milch, den Eigelb, Zucker und der Stärke glatt verrühren. Anschließend in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und eine Minute kräftig rühren. Abkühlen lassen und dabei zwischendurch immer mal wieder rühren, so dass keine Haut entsteht. Währenddessen die Sahne steif schlagen. Beides unter die Vanillecrème ziehen. Vanillecrème und Rhabarberkompott in wechselnden Schichten in Gläser füllen.

Hier findet ihr die passende Einkaufsliste und Zubereitungsanleitung zum Runterladen!

Einkaufszettel und Zubereitungsliste runterladen...

Download