Baltes Spätburgunder » Hundsrück GG « VDP.Große Lage

2016

Baltes Spätburgunder » Hundsrück GG « VDP.Große Lage

Benedikt Baltes, Deutschland, 0.75l

49,00

Grundpreis: 65,33/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Fester, tiefer und kühler, leicht röstiger Duft nach roten und ein wenig schwarzen Beeren mit Kirschnuancen, einem Hauch Tabak, Speck, Senfsaat und pfeffrigen sowie mineralischen Anklängen. Reife, feste, saftige Frucht, eher kühler Stil, leicht kräuterige, nussige und tabakige Aromen, ein Hauch Kakao und Lakritz, feines Tannin, gewisse Nachhaltigkeit und Kraft, im Hintergrund Salz, ein Hauch Zitrusfrüchte und Tabak, noch jung, eine Spur rauchig, sehr guter, straffer, recht saftiger Abgang mit rauchigen Noten, Salz, etwas Speck und Langpfeffer. (Wein-Plus, 12.09.18)

Vorrätig

Artikelnummer: DFrBBRW0916 Kategorien: , , , Schlüsselworte: ,
 

Weingut Benedikt Baltes  (Franken)

Weingut Stadt Klingenberg Benedikt Baltes

Benedikt Baltes

Bereits 1261 wird der Weinbau in Klingenberg erstmals urkundlich erwähnt. 1586 tritt eine Verordnung zum Schutz des Klingenberger Weins in Kraft, die Art der Erzeugung und der Schutz der lokalen Herkunft wird urkundlich bestätigt. Dies zeigt, wie beliebt der Wein aus Klingenberg schon im Mittelalter war.  1601 ist Klingenberg der Sitz der Kurfürstlichen Kellereiverwaltung des Kurfürstentums Mainz, von hier werden die ganzen Weinbesitzungen verwaltet, was die Wichtigkeit des Klingeberger Weins noch einmal unterstreicht. 1912 kauft die Stadt Klingenberg das alte Rentamt und einige der besten Weinberge im Schlossberg und Bischofsberg, welche danach reinsortig mit Spätburgunder bepflanzt werden, üblich war zu der Zeit noch der gemischte Satz. Dies war die Gründung des Weinguts der Stadt Klingenberg. Im Jahr 1975 gehört das Weingut zu den Gründungsmitgliedern des VDP-Franken.

Restart 2010

2010 übernimmt der junge Ahr-Winzer Benedikt Baltes das Weingut. Sein Ziel: zurück zu den historischen Wurzeln, sowohl was die Qualität des Weins, das Renommee des Gutes, als auch den Rebsortenspiegel betrifft: 100% Spätburgunder.

 

 

 

 

 

 

 

Welches Kleinod er erworben hat, war schnell klar. Der Klingenberger Schlossberg ist sicher die beste Spätburgunder-Lage Frankens und gehört auch in Deutschland zu den herausragenden Grand-Cru-Lagen.  Schon mit seiner ersten Ernte 2010 katapultierte sich Benedikt Baltes in die erste Liga der deutschen Spätburgunder-Erzeuger. Eine dermaßen überzeugende Kollektion im Premierenjahrgang haben wir noch nie erlebt.

Visionen

Benedikt Baltes formuliert nicht nur ehrgeizige Ziele, er lebt sie auch. Sein Lieblingsplatz ist der Weinberg, 2011 und 2012 hat er große Teile der spektakulären Terrassen des Schlossbergs erneuert, um diese grandiose Lage zu erhalten. Ca. 30% der Anlagen mussten neu bestockt werden, teilweise waren sie in den letzten Jahrzehnten brach gefallen, teilweise war der Pflegezustand der Reben schon zu schlecht, dass man diese noch hätte retten können. So ensteht Schritt für Schritt das Weingut der Stadt Klingenberg unter der neuen Regie von Benedikt Baltes wie Phönix aus der Asche. Wir von K&M sind glücklich, diesen Weg von Beginn an zu begleiten.

Entdeckung des Jahres bei Wein-Plus:

Die Stadt Klingenberg hat einen fast schon legendären Ruf als Herkunft einiger der besten Spätburgunder Deutschlands. Bereits im 13. Jahrhundert wurde der Weinbau hier erstmals urkundlich erwähnt. Leider erlebte der Betrieb unter der Leitung der Stadt in den letzten Jahren eine Phase mit merklichen Qualitätsschwankungen, in der die Weine den hohen Erwartungen nicht immer gerecht werden konnten, die angesichts der erstklassigen Lagen angebracht wären. Das änderte sich schlagartig, als das Gut 2010 privatisiert wurde und der von der Ahr stammende Benedikt Baltes die Leitung des 13-Hektar-Guts übernahm.
Schon der schwierige Jahrgang 2010 ist hier durchweg überzeugend. Die Weine verfügen über festen Bau, straffe, reintönige Frucht sowie eine Eleganz und Finesse, wie man sie sonst nur bei den Spitzenbetrieben des Landes findet. Spätburgunder “R” und Großes Gewächs gehören sogar zu den besten Rotweinen des Jahrgangs in ganz Deutschland. Vergessen wir den Portugieser nicht, den wir in dieser Qualität nicht nur hier bislang nicht erlebt haben. Angesichts dieser Leistungen haben wir keinen Zweifel daran, dass sich Benedikt Baltes sehr bald einen festen Platz unter den absoluten Spitzenproduzenten für Rotweine einrichten wird. Unsere Entdeckung des Jahres.

Vinum, Europas Weinmagazin meint: “Da wächst etwas heran in Churfranken. Benedikt Baltes hat innerhalb von 2 Jahren aus dem einst dahindümpelnden Stadtweingut einen ausgezeichneten Betrieb gemacht, der mit einer sehr guten Rotweinkollektion aus 2010 glänzt.” (Platz 2 mit dem Portugieser R in der Kategorie unterschätzte Rebsorten)

Gault & Millau 2017: 3 Trauben | Eichelmann 2017: 4 von 5 Sterne | Wein-Plus.eu: Die Entdeckung des Jahres 2013
Falstaff Wein Guide 2017: 96 Punkte (2014 TERRA1261 Spätburgunder) 94 Punkte (2014 Schlossberg Spätburgunder GG)
Deutscher Spätburgunderpreis 2014 – Franken: 1. Platz (2012 Schlossberg Spätburgunder GG)

*** Wir sind ausgezeichnet ***
Das Magazin „DER FEINSCHMECKER“ hat uns als eine der besten 750 Winzer in Deutschland 2016/2017 ausgezeichnet

Video der Lese 2012
Im Rahmen der Lese 2012 haben wir zusammen mit einem Filmstudent aus der Region einen kurzen Imagefilm produziert. Mit dem Film wollen wir die Leidenschaft und die Freude bei der Lese in den denkmalgeschützten Terassensteillagen Klingenbergs zum Ausdruck bringen.

UPDATE November 2017:

Eichelmann 2018: Beste Rotweinkollektion
Benedikt Baltes – Weingut Klingenberg / Franken

„2010 hat er das Weingut der Stadt Klingenberg übernommen und in nicht einmal einem Jahrzehnt zu einer der führenden Rotweinadressen in Deutschland gemacht. Er konzentriert sich ganz auf Spätburgunder, erzeugt faszinierend reintönige Weine, die mit Frische und Eleganz punkten.“ – Gerhard Eichelmann

Anschrift des Weingutes:
Weingut Benedikt Baltes, Wilhelmstraße 107, 63911 Klingenberg am Main

Alle Weine dieses Winzers >>

Baltes Spätburgunder » Hundsrück GG « VDP.Große Lage

Herkunft

Neben Winzerlegende Rudolf Fürst vinifiziert seit dem Jahrgang 2016 nun auch Benedikt Baltes den Baltes Spätburgunder Hundsrück GG. Im Talkessel von Miltenberg liegt die VDP.GROSSE LAGE® HUNDSRÜCKHier hat sich der Main ein tiefes, enges Bett gegraben. Am südwestlichsten Bogen des Mainflusses bildet sich ein Talkessel an dessen nach Süden orientierter Seite die Bürgstadter Weinlagen Centgrafenberg und Hundsrück liegen.

So kann sich hier, im Schutz der Mittelgebirge Odenwald und Spessart ein warmes Mikroklima entwickeln. Der HUNDSRÜCK umfasst die östlichen Parzellen des Bürgstadter Bergs und ist gleichzeitig ein nach Süden orientierter Hang mit einer idealen Neigung von 35 Prozent.

m Untergrund des HUNDSRÜCK finden sich Verwitterungsschichten des Buntsandsteins mit roter bis oranger Farbe. Durch diese Besonderheit ist der Boden sehr leicht erwärmbar, stark eisenhaltig, gut durchlüftet und weist zudem eine sehr gut Drainageeigenschaft auf. Der doch sehr karge Boden im HUNDSRÜCK verzeiht jedoch keine Bewirtschaftungsfehler wie etwa eine Überbelastung der Reben. Dafür ermöglicht er bei optimaler Bewirtschaftung feinste Spätburgunder mit Finesse, Eleganz und gleichzeitig kraftvollem Auftritt.

Im Weingesetz von 1971 wurde der Hundsrück dem Centgrafenberg zugeschlagen. Seit dem Jahr 2010 wurde die bereits 1564 steuerklassifizierte Lage Hundsrück jedoch wieder als eigenständige Lage in die Weinbergsrolle eingetragen und ermöglicht seither die Vermarktung individueller und spezifischer HUNDSRÜCK Weine. (Quelle VDP)

Vinifizierung Baltes Spätburgunder Hundsrück GG

Um die Weine möglichst schonend und ursprünglich auf die Flasche zu bekommen, werden alle Trauben zu 100% von Hand gelesen. Verzichtet wird zudem konsequent auf den Einsatz von Reinzuchthefen oder Schönungsmittel. Alle Spätburgunder werden 18Monate in kleinen deutschen Eichenfässern aus dem Spessart gelagert bevor sie anschließend teils unfiltriert abgefüllt werden. Die Weine sind aufgrund ihrer Herkunft und der Überzeugung des Winzers beim Weinausbau Langstreckenläufer und Charakterköpfe. Ein großes Glas, einige Jahre Reife oder die Flasche über einige Tage zu genießen ist immer eine gute Idee

Memo zur Speise

Wildgerichte

Memo zur Degustation

Beschreibung:Fester, tiefer und kühler, leicht röstiger Duft nach roten und ein wenig schwarzen Beeren mit Kirschnuancen, einem Hauch Tabak, Speck, Senfsaat und pfeffrigen sowie mineralischen Anklängen. Reife, feste, saftige Frucht, eher kühler Stil, leicht kräuterige, nussige und tabakige Aromen, ein Hauch Kakao und Lakritz, feines Tannin, gewisse Nachhaltigkeit und Kraft, im Hintergrund Salz, ein Hauch Zitrusfrüchte und Tabak, noch jung, eine Spur rauchig, sehr guter, straffer, recht saftiger Abgang mit rauchigen Noten, Salz, etwas Speck und Langpfeffer. (Wein-Plus)

Memo zum Boden

Buntsandstein mit hohem Tonanteil

Allgemeine Informationen
Weinart Rotwein
Rebsorte Pinot Noir (Spätburgunder)
Geschmack trocken
Kategorie VDP Grosse Lage
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Benedikt Baltes
Region Franken
Bereich Mainviereck
Lage Hundsrück
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp kraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife 2019 - 2029
Trinktemperatur 16 Grad
Analysewerte
Alkohol 12.5% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 93 Punkte
Wein-Plus 92 Punkte

Fester, etwas rauchiger und speckiger Duft nach roten und schwarzen Beeren mit Kräuternoten, etwas Pfeffer, angetrockneten Pilzen, Paprikapulver und Cannabis. Klare, geschliffene, herb-saftige Frucht, straff und eher kühl, kräuterige und wieder an Cannabis und auch Salbei erinnernde Töne, feinsandiges, mürbes Tannin und etwas Biss, nachhaltig, salzig, etwas röstig und nussig, gewürzige Nuancen, gewisse Tiefe, noch jung, sehr guter bis langer, straffer, saftiger Abgang mit einem Hauch getrockneter Blüten, Salbei und Lakritz. Legt über Tage zu. 2020-2028+ (Wein-Plus 12.09.2018)