Rasteau rouge Domaine de Beaurenard (FR-BIO-01)

2016

Rasteau rouge Domaine de Beaurenard (FR-BIO-01)

Beaurenard, Frankreich, 0.75l

16,90

Grundpreis: 22,53/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Herrlich rubinrot, am Glasrand sind noch zart violette Töne zu erkennen. Die erste Nase zeigt einen bezaubernden, herrlich intensiven Duft von Brombeeren, Heidelbeeren und Kirschen. Mit Luft zeigen sich noch Gewürze wie Lakritz, etwas schwarzer Pfeffer, Zimtstange und feinste, mediterrane Kräuter (Zitronenthymian). Am Gaumen dann ebenso generös: reichhaltige, seriöse Frucht, samtig und intensiv den Mund auskleidend, wunderbar seidige Tannine, ganz frisch und kühl daher kommend, intensiv aber nicht schwer, komplexes Zusammenspiel von Frucht, Säure, Tannin und herzhafter Würze. Ein Wein mit starkem Charakter, großartig!

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Domaine de Beaurenard  (Rhône)

Domaine de Beaurenard

Domaine de Beaurenard

Neben den Weinen aus dem Bordelais und dem Burgund, darf man die Weine aus dem Anbaugebiet an der Südrhône um die kleine Stadt Châteauneuf-du-Pape sicherlich zu den Bekanntesten Frankreichs und auch weltweit zählen. Einen großen Aufschwung erlebte Châteauneuf durch den ehemaligen Bischof von Avignon und späteren Papst Johannes XXII., der um 1318 mit den Bauarbeiten an seiner Sommerresidenz in Châteauneuf begann und – sicherlich auch aus Eigennutz – an den Hängen Rebstöcke pflanzen lies. Nun, die Päpste sind in dieser Region nicht mehr zu finden, aber die Familie Coulon ist tief verwurzelt, seit 7 Generationen wird hier Wein produziert. Und sie sind dabei immer Ihren eigenen Weg gegangen, haben sich nie Moden unterworfen. Auf beachtlichen 60 Hektar (32 ha in Châteauneuf-du-Pape, 25 ha in der Côtes du Rhône Village Appellation Rasteau) stehen die Reben, die alle – noch bewundernswerter – nach biologischen Prinzipien (Ecocert) biodynamisch (Demeter-zertifiziert) bewirtschaftet werden, es kommen keine synthetischen Mittel zum Einsatz und das schon seit langer Zeit. Alle Trauben werden von Hand geerntet.
Wer schwere, alkoholgeladene, fette Weine erwartet, den müssen wir an dieser Stelle aber enttäuschen. Ja, Daniel und Frederic Coulons Weine sind von immenser Kraft, aber im Gegensatz zu vielen anderen Erzeugern der Region, die auf Süße und Konzentration setzen, bevorzugen sie Frische, Finesse und Kühle und daraus folgend auch Trinkigkeit in ihren Weinen. Wir kennen wenige Erzeuger in der Region, die sich nicht darum scheren, was gerade uptodate ist, wo man die meisten Punkte bekommt. Hier wird ein ganz eigener, unprätentiöser Stil geplegt. Für uns gehört Beaurenard neben Pegau, Clos du Pape, Beaucastel und Marcoux zu den Top-Erzeugern der Region und in absehbarer Zeit werden sich viele Winzer an dieser Stilistik orientieren (müssen).

Anschrift des Weingutes:
Domaine de BEAURENARD, 10 Avenue Saint-Pierre de Luxembourg, 84230 Châteauneuf-du-Pape, Frankreich

Alle Weine dieses Winzers >>

Rasteau rouge Domaine de Beaurenard (FR-BIO-01)

Lage

Neben den bekannten Rhône-Crus Vacqueyras und Gigondas ist Rasteau erst Mitte 2010 in den Rang eines Rhône-Crus aufgestiegen. Damit zählt er immer noch als Geheimtipp dieser Region. Rasteau selbst liegt knapp 40km nordöstlich von Avignon und 18km von Orange entfernt. Das Klima für Rebstöcke des Beaurenard Rasteau ist mediterran geprägt, der Mistral bläst hier im Ort manchmal recht heftig mit Spitzen bis zu 100 km/h.

Die Weine von Beaurenard Rasteau

Die Weinberge sind nach Süden ausgerichtet und vom Mistral durch die Montagne de Ventabren recht gut abgeschirmt. Dieser feine Beaurenard Rasteau von knapp 30 Jahre alten Reben stammt von den besten Terrassenlagen aus Rasteau und wurde ausschließlich von Hand geerntet, ganze 30hl/ha war die Ertragsmenge. Nach fast 30 Tagen Maischegärung folgte anschließend über 12 Monate der Ausbau im Zement und großen Fass (Foudres)

Memo zur Speise

Lammkeule

Memo zur Degustation

Herrlich rubinrot, am Glasrand sind noch zart violette Töne zu erkennen. Die erste Nase zeigt einen bezaubernden, herrlich intensiven Duft von Brombeeren, Heidelbeeren und Kirschen. Mit Luft zeigen sich noch Gewürze wie Lakritz, etwas schwarzer Pfeffer, Zimtstange und feinste, mediterrane Kräuter (Zitronenthymian). Am Gaumen dann ebenso generös: reichhaltige, seriöse Frucht, samtig und intensiv den Mund auskleidend, wunderbar seidige Tannine, ganz frisch und kühl daher kommend, intensiv aber nicht schwer, komplexes Zusammenspiel von Frucht, Säure, Tannin und herzhafter Würze. Ein Wein mit starkem Charakter, großartig!

Memo zum Boden

Ton, Kalk

Allgemeine Informationen
Weinart Rotwein
Rebsorte Garnacha (Grenache)
Geschmack trocken
Leitrebe Grenache
Zusatzrebe Syrah
Kategorie A.C.
Erzeugung biodynamisch
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Beaurenard
Region Rhône
Bereich Rasteau AOC
Herkunftsland Frankreich
Verbrauch
Weintyp kraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife 2017 - 2025
Trinktemperatur 16 Grad
Analysewerte
Alkohol 14.0% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 91 Punkte
Falstaff Deutschland 92 Punkte
Winespectator 90 Punkte

Wir wollten unbedingt seine üppigen 14 Volumenprozent erwähnen, denn von denen ist weder im Duft noch am Gaumen etwas zu spüren. Ganz im Gegenteil glänzt er mit fein-fruchtiger Eleganz und jener Dosis Gerbstoff, für die das Wörtchen "verfeinert" entstanden sein muss. (Falstaff Deutschland Heft Dezember bis Februar Shortlist Best buys 92/100