Cascina Radice Cortese Piemonte » Cavalieri di Moasca «

2018

Cascina Radice Cortese Piemonte » Cavalieri di Moasca «

Cascina Radice, Italien, 0.75l

6,40

Grundpreis: 8,53/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,5€/Flasche.

Cortese ist die einzige in größerem Umfang angebaute weiße Rebsorte des Piemont. Ihnen wahrscheinlich besser bekannt als “Gavi di Gavi”. Dieser aus selektionierten Trauben angebaute Cortese begeistert uns immer wieder Jahr für Jahr durch seine Leichtigkeit und Frische. Er duftet herrlich nach Mandeln und Zitrusfrüchten, ist schön frisch und blumig im Duft, dazu elegant und verspielt am Gaumen mit feinen Birnen- und Aprikosennoten, eine ganz zarte Säure sorgt für den Frischekick. Zuvorkommend, harmonisch und charmant, eben “Cortese”, wie die deutsche Übersetzung lautet. Ganz trocken ausgebaut! Staubt aber nicht! 😉

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,5€/Flasche.
Artikelnummer: IPICRWW0118 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , ,
 

Cascina Radice | Piemont

Cascina Radice

Das Weingut Cascina Radice befindet sich im nördlichen Piemont im kleinen, knapp 500 Einwohner zählenden Städtchen Moasca in der Nähe von Canelli in der Provinz Asti.

Die Region ist eine der schönsten und traditionsreichsten, wenn es um große Weine geht.  Und sie ist bekannt für gutes Essen (Trüffel) und handwerklich hergestellte Produkte wie Käse und Pasta. Eine wunderbare Feinschmeckerregion, aus der auch viele berühmte Weine stammen, wie der König der Rotweine, der Barolo. Aber auch Barbaresco, Dolcetto und Barbera.

Die Barbera-Rebe ergibt sehr hochwertige, mittelkräftige, tief-rubinrote Weine mit eher geringem Tanningehalt.

Tradition und Moderne

Tradition besitzt auch das Weingut Cascina Radice. Die Wurzeln dieses Weinguts reichen bis in das Jahr 1890 zurück. Roberto Mazzeis Liebe für Wein und sein feines Gespür dafür, besondere Tropfen zu keltern, führten im Jahr 1981 zur Gründung des Familienunternehmens Alibrianza srl.

Während zu Beginn der Unternehmensgeschichte für einen internationalen Kundenkreis besondere Weine der wichtigsten Weinregionen Italiens ausgesucht wurden, reifte bald der Wunsch, auch eigenen Wein herzustellen.

Diesen lang gehegten Traum, selbst Reben anzubauen, verwirklichte die Familie in den 1890er-Jahren mit der Übernahme des traditionsreichen Weinguts Cascina Radice in Moasca, in der Provinz von Asti im Piemont.

Vater Roberto, der zuvor in einer der großen Kellereien beschäftigt war, etablierte es zu einem der anerkannten Unternehmen aus ganz Piemont.

Heute schreibt Andreas Mazzei als derzeitiger Besitzer des Unternehmens erfolgreich an der Geschichte des Weingutes weiter. Die Aufgaben des Vater-Sohn-Gespanns sind dabei klar verteilt.

Andreas kümmert sich um den Weinbau und die immerwährend wichtige Qualitätskontrolle. Sein Vater arbeitet mit Leidenschaft und Liebe zum Wein in Produktion und Verkauf.

In dieser Region mit ihren gehaltvollen Böden und dem idealen Klima gedeihen die Reben, die  Jahr für Jahr hochwertige Weine erbringen. Diese erlesenen Tropfen werden den sehr hohen Ansprüchen der Winzer, wie auch denen unserer Kunden gerecht.

Eine moderne Produktionsanlage und das Vergrößern des Barriquekellers waren wichtige Schritte zur Weiterentwicklung des Betriebes. Eigene Rebflächen in Süditalien (u.a. in Sizilien -> siehe unseren Nero d´Avola) und langjährige Partnerschaften mit Weinbauern in Mittelitalien und Veneto garantieren heute eine gute Qualität.

Die qualitätsbewusste Auslese der Trauben, die über Jahre hinweg erworbene Erfahrung und der verantwortungsbewusste Einsatz moderner Technologien lassen beste Weine entstehen.

Wir freuen uns, Ihnen heute ein vielfältiges Repertoire an ausdrucksstarken, ausgewogenen Weinen anbieten zu können.

Adresse des Weingutes:
Cascina Radice, Regione Radice 1, 14050 Moasca, Italien

Alle Weine dieses Winzers >>

Cascina Radice Cortese Piemonte » Cavalieri di Moasca «

Zuvorkommend, harmonisch und charmant = “Cortese”

Zu den besten Weißweinen des Piemont zählt der Cortese. Unser Cortese Cavalieri di Moasca wird auf den kalkigen Böden der Hügeln der Alpenausläufern und Richtung Küste angebaut. Am bekanntesten dürfte der Gavi di Gavi sein, der nach dem Ort Gavi benannt wurde, aber keinesfalls höhere Qualität bietet, eher höhere Preise. Die Weine von den Kalkböden bestechen durch ihre Finesse und Leichtigkeit. Am Gaumen sind sie meist rund und mild in der Säure.

Cortese Cavalieri di Moasca

Die Cortese-Rebe ist neben der Arneis die vielleicht edelste, weiße Rebsorte des Piemont. Der bekannteste Wein aus dieser Rebe ist sicher aber der Gavi di Gavi, entsprechend hochpreisig sind diese Weine aber auch. Aber sind sie auch besser? Wir meinen nein! Richtig behandelt ergeben Weine aus dieser traditionellen, piemontesischen Rebsorte harmonische Weißweine mit angenehm runder, saftiger Frucht, die uns an reifes Steinobst wie Aprikose oder Kernobst wie Birne oder Stachelbeere erinnert. Klar in der Aromatik wie ein Gebirgsbach und herrlich erfrischend. Weine aus dieser Rebsorte sind wie geschaffen für Gerichte aus der kräftigen, gut gewürzten Piemonteser Küche.

Mehr zur Rebsorte im Wein-Plus-Glossar

Memo zur Speise

Ein wunderbarer Terrassenwein und exzellenter Begleiter zu Meeresfrüchten, insbesondere Garnelen! Uns gefällt er aber auch sehr gut zu Pastagerichten wie gefüllte Ravioli oder aber auch zu hellem Fleisch wie Huhn und Kalb.

Zur Spargelsaison empfehlen wir folgendes Rezept:

Spargelsalat mit Rucola (Rezept für 4 Pers.)

Zutaten:
750 g weißer Spargel, Salz, Zucker, 1 TL Butter, 2 Orange(n), weißer Pfeffer, 1 EL alter Sherryessig, 2 EL Öl (Rapsöl), kalt gepresst, 1 EL Öl (Haselnussöl), kalt gepresst, 125 g Rucola, 60 g Fleisch, Bündner oder luftgetrockneter Schinken.

Zubereitung:
Den Spargel schälen und schräg in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Wasser sprudelnd aufkochen, Salz, 1 Prise Zucker und Butter zugeben. Den Spargel darin bissfest garen. 1 Orange auspressen, Orangensaft mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und dem Sherryessig verrühren. Das Rapsöl und das Haselnussöl mit dem Schneebesen darunter rühren. Den Spargel aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen. 2 EL Sud unter die Marinade schlagen, den Spargel darunter mischen. Rucola waschen, trocken tupfen oder –schleudern und evtl. von den groben Stängeln befreien. Die übrige Orange schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Die Orange filetieren, den Saft dabei auffangen und zum Spargel geben. Den Spargel aus der Marinade nehmen, mit dem Rucola und den Orangenfilets auf vier Tellern anrichten und mit der Marinade beträufeln. Das Bündner Fleisch (hauchdünn) oder den Schinken in Streifen schneiden und darüber geben

Memo zur Degustation

Cortese ist die einzige, in größerem Umfang angebaute weiße Rebsorte des Piemont. Ihnen wahrscheinlich besser bekannt als "Gavi di Gavi". Dieser aus selektionierten Trauben angebaute Cortese begeistert uns immer wieder Jahr für Jahr durch seine Leichtigkeit und Frische. Er duftet herrlich nach Mandeln und Zitrusfrüchten, ist schön frisch und blumig im Duft, dazu elegant und verspielt am Gaumen mit feinen Birnen- und Aprikosennoten, eine ganz zarte Säure sorgt für den Frischekick. Zuvorkommend, harmonisch und charmant, eben "Cortese", wie die deutsche Übersetzung lautet. Ganz trocken ausgebaut!

Memo zum Boden

Kalkreiche Sandsteinböden

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Cortese
Geschmack trocken
Kategorie D.O.C.
Erzeugung konventionell
Verschluss Kunststoff
Herkunft
Weingut Cascina Radice
Region Piemont
Bereich Piemonte DOC
Herkunftsland Italien
Verbrauch
Weintyp leicht, frisch, trocken
Trinkreife 2019 - 2021
Trinktemperatur 8 Grad
Analysewerte
Alkohol 12% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 86 Punkte