Château Valcombe » Epicure « Ventoux rouge (FR-BIO-01)

2017

Château Valcombe » Epicure « Ventoux rouge (FR-BIO-01)

Valcombe, Frankreich, 0.75l

12,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 17,20/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,0€/Flasche.

Eine tiefe granat-violette Farbe zeigt sich im Glas. Wir nehmen wunderbare klare Aromen von Cassis, Rauch, Brombeeren, Kirschen und Waldboden war. Aber auch ungewöhnliche würzige Noten (Curry, Pfeffer). Am Gaumen ist er kraftvoll und vollmundig mit Aromen von roten und schwarzen Früchten, wiederum Kirschen und dunklen Beerenfrüchten mit etwas Pflaume und Quitte. Der Säuregehalt ist ausgewogen und gibt dem Wein immer wieder den Frischekick, die Tannine sind subtil. Großartige Struktur mit runden, soften Tanninen im Finish. Endet mit Aromen von Pflaumen und feiner, leicht erdiger Mineralität. Ein Wein, von dem wir sagen können, das er alle positiven Merkmale seiner Herkunft auf das Beste zeigt: optimale Reife, typische Würze und eine wunderbare Dichte! Ein durchaus bemerkenswerter Wein, bei dem die Eleganz im Vordergrund steht.

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,0€/Flasche.
Artikelnummer: FRhVRW0117 Kategorien: , , , Schlagwort:
 

Château Valcombe | Rhône | Ventoux

28 ha Rebfläche, Produktion für den Epicure ca. 30.000 Flaschen, biozertifiziert seit 2013, Erstkontakt 2010, seit Oktober 2011 bei K&M im Sortiment

Château Valcombe

         Winzer Luc Guenard

In den 60ern und 70ern des 20. Jahrhunderts galt Château Valcombe als eine der Cru-Lagen des Mont Ventoux. Wegen diverser Besitzerwechsel Ende des letzten Jahrhunderts ging viel vom Image des Weinguts verloren.

 

Erst als Anfang der 2000er Paul Jeune von der Domaine Monpertuis in Châteauneuf-du-Pape das Weingut übernahm, ging auch die Qualität der Weine nach oben. Das Ventoux war noch nie als ein Gebiet bekannt, das in der Lage war, außergewöhnliche Weine zu produzieren. Paul schätze das Anwesen wegen seines Potenzials,  wegen der alten Reben, der hervorragenden Lage der Weinberge an den unteren Hängen des Mont Ventoux.

Mit Blick auf den Ruhestand und die Probleme, die mit der Nachfolge in der nächsten Generation verbunden sind, die in Frankreich kompliziert und kostspielig sein kann, entschied sich Paul, seine Anteile im Ventoux zu verkaufen. Luc und Cendrine Guénard kauften das Weingut und arbeiteten während der Übergangszeit unter Paul Jeunes Anleitung. Der erste Jahrgang war der 2009er.

Vision

Als Luc und Cendrine Guenard Anfang der 2000er Jahre das Weingut kennen lernten, war ihnen schnell klar, welches Kleinod sie hier vorfanden. Wunderbare Hügellagen an den Ausläufern des berühmt berüchtigten Mont Ventoux, alter Rebbestand mit durchschnittlich über 60 Jahre alten Reben, einige Parzellen sind noch älter, wurden 1936 gepflanzt. Schnell war den beiden klar, dass sie hier leben und Wein machen wollten. 2008 kauften sie dann das Weingut.

Im Weinberg

Die beiden setzen heute im Weinberg auf Drahtrahmenerziehung und Minimalschnitt, was dank des alten, wenig wüchsigen Rebbestandes möglich ist. Hier wird nach den Richtlinien des ökologischen Weinbaus gearbeitet (Ecocert-Zertifizierung), ein hoher Anteil an mechanischer und menschlicher Arbeit und niedrige Erträge führen heute zu bester Qualität der Trauben.

Die Weine

Das Weingut produziert drei Rotweine, den “Epicure rouge”, La Speciale und den “La Sereine”. Letzterer ist ein reinsortiger Syrah, der sich ausgesprochen mineralisch und kühl-würzig zeigt und eher mit den Syrah der nördlichen Rhône, wie denen der Côte Rotie zu vergleichen ist.

Keller

Im Keller versucht man mit möglichst geringen Eingriffen auszukommen, die Weine werden spontan vergoren, die Trauben oder der Most mit Hilfe der Schwerkraft transportiert und der Ausbau erfolgt beim Topwein “La Sereine” in gebrauchten Holzfässern von 400 bis 600 Liter Größe.

Die meisten Rotweine vom Mont Ventoux (der bei den Akteuren der Tour de France berüchtigte Berg) überzeugen als leckere Alltagsweine zum günstigen Preis. Chateau Valcombe spielt ganz sicher in einer ganz anderen Liga, hier muss man sich weder hinter den berühmten Weinen aus Châteauneuf-du-Pape, noch den reinsortigen Syrah der nördlichen Rhône verstecken.

Valcombe ist für uns ein echtes Kleinod, großartige Weinwerte, die es lohnt, zu entdecken.

Anschrift des Weingutes:
Domaine du Château Valcombe, 480 Chemin de Valcombe,  84330 saint Pierre de Vassols

Alle Weine dieses Winzers >>

Château Valcombe » Epicure « Ventoux rouge (FR-BIO-01)

Herkunft

Unser Chateau Valcombe Epicure Ventoux rouge hat eine ziemlich bekannte Herkunft. Vielen mag das Bild des Mount Ventoux mit seinen Schnee bedeckten Hügeln durch die gefürchtete Tour de France Etappe bekannt sein. So manches Radsportdrama hat sich hier schon abgespielt. Weinliebhaber haben bestimmt den einen oder anderen Wein aus der Region getrunken. Oft findet man nichts bei den einschlägig bekannten Weinhändlern. Das wäre vielleicht auch so bei uns nicht anders, wäre eines Tages nicht Luc Guenard plötzlich ohne Voranmeldung im Laden gestanden. Er bestand auf eine Probe seiner Weine. Und die hatten es in sich! Wir waren begeistert und starteten im März 2012 mit seinen Weinen. Das Ventoux gilt übrigens unter Weinfreunden noch als Geheimtipp. Dabei wird hier seit der Antike Wein angebaut, 1973 erhielt die Region den AOC Status. 60% der Rebfläche ist mit Rotwein bestockt, die Hauptrebsorten sind Grenache Noir, Syrah, Mourvédre, Carignon sowie Cinsault, die Weine werden immer als Cuvées ausgebaut. 

Das Ventoux mit seinen 51 Gemeinden befindet sich im östlichen Rhônetal. Die Region wurde 1990 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt.  Hier soll nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht exemplarisch verwirklicht werden, unter anderem auch die naturnahe Bewirtschaftung der Böden. Daher beschäftigen sich viele Winzer der Region mit Bio und/oder Bio-Dynamik im Weinberg.

Etwas unterhalb der Bergspitze liegt das Dorf Saint Pierre de Vassols und das Weingut Château Valcombe.  Das Weingut war ursprünglich im Besitz der Familie Fonquerle. 2000 wurde Chateau Valcombe dann vom angesehenen Winzer Paul Jeune (Domaine Monpertuis) aus Chateauneuf-du-Pape gekauft. Nach fast einem Jahrzehnt an der Spitze verkaufte Paul das Weingut 2008 an Luc und Cendrine Guenard. Bis heute produzieren die beiden weiterhin Weine von tadelloser Ausgewogenheit und Beständigkeit.

Terroir

Im Schatten des Mont Ventoux hat Luc auf einer Höhe von 300 Metern 28 Hektar Reben angebaut. Die durchschnittlich 60 Jahre alten Reben werden seit 2013 biologisch zertifiziert bewirtschaftet, es gibt auch noch einige Parzellen mit Grenache und Carignan, die 1936 gepflanzt wurden. Dies garantiert eine hohe Traubenqualität mit geringem Ertrag. Neben dem Alter spielt auch das besondere Terroir des Ventoux eine große Rolle. Die relativ flachen Hochlagen, auf denen die Reben wachsen, sind einzigartig und durch das sich steig wechselnde Bergklima stark beeinflusst.

Ein Großteil der Rebstöcke ist auch leicht nach Norden ausgerichtet, so das sie der ganz großen Hitze nicht ausgesetzt sind. Die Weine besitzen immer dank großer Temperaturunterschiede bei Tag und Nacht eine guten Portion Frische und eine tolle Frucht. sind. Die Böden bestehen im Wesentlichen aus Kalkstein und sind mit den berühmten “Galets” dieser Gegend bedeckt, große runde Felsen, die durch die Bewegung des Rhone-Flusses glatt geschliffen wurden. Tief im Untergrund von Valcombe findet man auch den ungewöhnlichen blau gefärbten Ton (“bleu argile”), der die einzigartigen Eigenschaften der Weine von Valcombe mitbestimmt.  Dennoch sind die Weine von Cendrine et Luc Guénard recht kräftig und dicht mit guter Struktur und vielfältigen Aromen.

Vinifizierung Chateau Valcombe Epicure Ventoux rouge

2017 ist das Jahr aller Rekorde: das trockenste Jahr seit 30 Jahren, kaum Eingriffe bei den Weinbauarbeiten, optimale Lesebedingungen, sehr geringe Erntemenge aufgrund klimatischer Veränderungen und Weine mit sehr großem Potenzial. Sensationelle Cuvee aus 60% Grenache, 25% Carignan und 15% Syrah von über 60 Jahre alten Rebstöcken aus den Parzellen La Combe, le Limon, Plein Pagnier. Je nach Jahrgang variieren die Prozentzahlen, in manchen Jahrgängen ergänzt Luc die Cuvée auch um einen kleinen Anteil Cinsault. 100% Handlese in der Nacht, tagsüber ist die Hitze zu groß. Die von Hand geernteten Trauben werden entrappt, kalt mazeriert mit 2maligem Absetzen. Die Vergärung erfolgt temperaturkontrolliert in Zementtanks. Nach dem ersten Abstich reift der Wein in einer Kombination aus Zementtanks und je nach Jahrgang auch größeren Fässern (Foudres und Demi-Muids). Nicht geschönt und leicht filtriert, leicht geschwefelt kurz vor der Abfüllung. Durchschnittliche Produktionsmenge ca. 30.000 Flaschen/Jahr.

Memo zur Speise

Probieren Sie ihn zu Daube de boeuf aux carottes, geschmorter Rinderrippe mit Estragon, Rosmarin und Fenchelsamen oder französischer Zwiebelsuppe. Eine geschmorte Lammhaxe mit vielen Kräutern und Ratatouille passt auch perfekt.

Memo zur Degustation

Eine tiefe granat-violette Farbe zeigt sich im Glas. Wir nehmen wunderbare klare Aromen von Cassis, Rauch, Brombeeren, Kirschen und Waldboden war. Aber auch ungewöhnliche würzige Noten (Curry, Pfeffer). Am Gaumen ist er kraftvoll und vollmundig mit Aromen von roten und schwarzen Früchten, wiederum Kirschen und dunklen Beerenfrüchten mit etwas Pflaume und Quitte. Der Säuregehalt ist ausgewogen und gibt dem Wein immer wieder den Frischekick, die Tannine sind subtil. Großartige Struktur mit runden, soften Tanninen im Finish. Endet mit Aromen von Pflaumen und feiner, leicht erdiger Mineralität. Ein Wein, von dem wir sagen können, das er alle positiven Merkmale seiner Herkunft auf das Beste zeigt: optimale Reife, typische Würze und eine wunderbare Dichte! Ein durchaus bemerkenswerter Wein, bei dem die Eleganz im Vordergrund steht.

Memo zum Boden

Lehm, Kalkstein und Sand

Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsorteGarnacha (Grenache)
Geschmacktrocken
LeitrebeGarnacha (Grenache)
ZusatzrebeCarignan
KategorieAOC
Erzeugungökologisch
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutValcombe
RegionRhône
BereichVentoux AOC
HerkunftslandFrankreich
Verbrauch
Weintypkraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife2021 - 2027
Trinktemperatur16 Grad
Analysewerte
Alkohol14.5% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte91 Punkte