Eva Vollmer Scheurebe » Kalkader « trocken (DE-ÖKO-039)

2018

Eva Vollmer Scheurebe » Kalkader « trocken (DE-ÖKO-039)

Eva Vollmer, Deutschland, 0.75l

11,80

Grundpreis: 15,73/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Keck flötet sie: Komm her du olle Grapefrucht und rutsch mir doch den Gaumen runter! Ungenierte Fruchtallüren einer scheinbar scheuen Diva. Im Einhundertundersten Jahr seit der Erschaffung der Scheurebe, zeigt die gefühlt weibliche Sorte Scheurebe so viel schwarze Johannisbeere wie selten. Im Mund zeigt Dame von Welt Eleganz, Tiefgründigkeit und Mineralität. Als Beweis ihrer Klasse hinterlässt Sie einen nachhaltigen Geschmack von reifer Grapefruit am Gaumen. Der flüssige Beweis, dass ÜHU (Über 100) durchaus sexy sein kann.

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.
Artikelnummer: DRhEVWW0518 Kategorien: , , , Schlüsselworte: ,
 

Weingut Dr. Eva Vollmer  (Rheinhessen)

Entdeckung des Jahres im Gault Millau 2010: bei K&M schon vorher im Regal!

Dr. Eva Vollmer & Robert Wagner

Dr. Eva Vollmer & Robert Wagner

Nach Hanspeter Ziereisen 2007 und Alexander Laible 2009 unser dritter Volltreffer. Bevor alle drei Winzer in der Presse auch nur ansatzweise vertreten waren, standen alle schon bei uns im Regal.  Lange haben wir in Rheinhessen gesucht, aber bei den Weinen und der ganzen Betriebsphilosophie von Eva Vollmer und Robert Wagner konnten wir nicht anders. Die Klarheit der Weine gab den Ausschlag. Es gibt Weingüter, die eine lange Historie haben – das Weingut Vollmer am Stadtrand von Mainz in Ebersheim zählt gewiss nicht dazu. Eva Vollmer gehört zu einer jungen, engagierten Winzergeneration, die ihr Weingut mit vielen pfiffigen Ideen neu aufgebaut hat. Neu heißt: Es gibt wenige, aber ausgewählte Rebsorten, eine ökologische Bewirtschaftung und ein modernes Erscheinungsbild. Gleich mit ihrem ersten Jahrgang 2007 trat Eva Vollmer gleich einem Urknall auf die nationale Weinbühne. Nach einem Praktikum in Kalifornien und dem Weinbaustudium in Geisenheim übernahm die 26 jährige Winzerin den elterlichen Betrieb. Alle Trauben stammen aus ökologischem Anbau. Lediglich knapp 5.000 Flaschen wurden vom ersten Jahrgang gefüllt, der ihr förmlich aus den Händen gerissen wurde. Auch die Nachfolgejahrgänge haben uns gezeigt, dass mit dieser jungen Dame in den kommenden Jahren zu rechnen ist.

Stuart Pigott in der FAZ am Sonntag vom 16.5.2010: REINER WEIN – Rheinhessische Amazonen
“Seit einigen Jahren mischen ein paar junge Winzerinnen den eingeschlafenen Nordosten Rheinhessens auf. Manche Kritiker haben sie als “Wein-Amazonen” und “Powerfrauen” beschrieben – ein Klischee, das trotzdem nicht ganz falsch ist. Bei Mainz denkt man ja erst mal weniger an Weinbau, sondern eher an Landtag und Beamte. Eva Vollmer aus Mainz-Ebersheim ist es mit ihrem ersten Jahrgang 2007 aber gelungen, das Image der Stadt ein bisschen geradezurücken. “Es gibt keine Probleme auf dieser Welt, nur Herausforderungen”, lautet ihr Credo. In diesem Geist erzeugt sie selbstbewusst moderne Weine.” Zu unserem 2009er Weissburgunder schreibt er: “Noch eleganter wirkt Vollmers trockener 2009er Weißburgunder, der mit strahlender Apfelnote und einem duftenden Anflug von frischen grünen Bohnen angesichts von 13,5 Prozent Alkohol überraschend schlank und lebendig ausfällt.”

Genuss im Bus – der mobile Weinpodcast spricht mit Eva über “Kann Wein weiblich sein?” – Interview mit Dr. Eva Vollmer Weingut Eva Vollmer

Anschrift des Weingutes:
Weingut Dr. Eva Vollmer, Nieder Olmer Strasse 65, 55129 Mainz Ebersheim

Alle Weine dieses Winzers >>

Eva Vollmer Scheurebe » Kalkader « trocken (DE-ÖKO-039)

Herkunft

Keine Scheu vor der Scheu! Lange Zeit wurde sie als Rebsorte für altbackene, meist auch noch süße Weine verpönt. Doch junge, ambitionierte Winzerinnen wie Dr. Eva Vollmer aus Ebersheim geben der 1916 von Dr. Georg Scheu neu gezüchteten Rebsorte ein neues, modernes Profil: modern, trockenen, mineralisch! Die Scheurebe ist nach einer DNA Analyse von 2012 eine Kreuzung aus Bukettrebe und Riesling, ursprünglich trug Dr. Scheu Riesling und Silvaner in das Zuchtbuch ein. In den 1960ern und 1970ern hatte die süße, altbackene Scheu ihre Hochzeit, mit dem Glykolskandal 1985 war es dann allerdings ganz schnell vorbei, süße Weine fielen in Ungnade und mit ihr auch die Scheurebe.  Einst wurden 4000 Hektar angebaut, derzeit sind es knapp 1400 Hektar.  „Schon mit meinem ersten Tank war ich der Scheu verfallen“, meint Dr. Eva Vollmer, „was da an Duft und Explosivität der Aromen herauskam, war gigantisch.“

Scheurebe Kalkader Eva Vollmer

Heute gehört die “Scheurebe Kalkader Eva Vollmer” zu den am schnellsten ausverkauften Weinen. Auch dank ihr entdecken viele andere, junge Winzer die duftige Rebsorte wieder. „Ich brauche keinen Sauvignon Blanc, wenn ich die feinste aller Rebsorten im Weinberg gepflanzt habe“, sagt unsere Winzerin. Sie schwärmt von den fruchtigen Aromen schwarzer Johannisbeere, dazu entsteigt viel Exotik aus dem Glas, Grapefruit oder auch reife Mangodüfte sind fast immer dabei.

Memo zur Speise

Frisches Wokgemüse mit Hähnchenfleisch und einer süß sauren Sauce (gerne leicht scharf)

Memo zur Degustation

Keck flötet sie: Komm her du olle Grapefrucht und rutsch mir doch den Gaumen runter! Ungenierte Fruchtallüren einer scheinbar scheuen Diva. Im Einhundertundersten Jahr seit der Erschaffung der Scheurebe, zeigt die gefühlt weibliche Sorte Scheurebe so viel schwarze Johannisbeere wie selten. Im Mund zeigt Dame von Welt Eleganz, Tiefgründigkeit und Mineralität. Als Beweis ihrer Klasse hinterlässt Sie einen nachhaltigen Geschmack von reifer Grapefruit am Gaumen. Der flüssige Beweis, dass ÜHU (Über 100) durchaus sexy sein kann.

Memo zum Boden

Tonmergel mit Kalk

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Scheurebe
Geschmack trocken
Kategorie Qualitätswein
Erzeugung ökologisch
Verschluss Drehverschluß
Herkunft
Weingut Eva Vollmer
Region Rheinhessen
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp fruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife 2019 - 2023
Trinktemperatur 8 Grad
Analysewerte
Alkohol 12.5% Vol.
Restzucker 3,2 g/l
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Säure 6%
Punktewertungen
K&M Punkte 87 Punkte