Eva Vollmer Scheurebe » Kalkmergel « trocken (DE-ÖKO-039)

2020

Eva Vollmer Scheurebe » Kalkmergel « trocken (DE-ÖKO-039)

Eva Vollmer, Deutschland, 0.75l

12,50

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 16,67/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

„Der scheue Johannes Beer trifft die vorlaute Pampel Muse. Ihr betörender Duft nimmt ihm Vernunft und Verstand. Saftiger Mundraub in Perfektion.“

Ein Date, das es in sich hat! Im Jahrgang 2020 ist die „scheue Explosion“ in der Nase aus exotischen Früchten mit einem Wumms schwarzer Johannisbeere, alias Cassis deutlicher denn je. Im Mund zeigt Dame von Welt Eleganz, Tiefgründigkeit und Mineralität. Der Kalkboden trägt hierfür die volle Verantwortung. Als Beweis ihrer Klasse hinterlässt Sie einen nachhaltigen Geschmack von reifer Grapefruit am Gaumen.

Die heimisch-filigrane Antwort auf Sauvignon Blanc!

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.
 

Weingut Dr. Eva Vollmer | Rheinhessen

11 ha Weinberge | 50.000 Flaschen | zertifiziert biologische Arbeitsweise | Entdeckung des Jahres im Gault Millau 2010 | Bei K&M schon vorher im Regal | Protagonistin im Film “Wein weiblich” 

Weingut Dr. Eva Vollmer

Die Weine von Eva Vollmer erhalten Sie in Frankfurt in den K&M Vinotheken Nordend und Bockenheim

K&M Entdeckung des Jahres 2009

Nach Hanspeter Ziereisen 2007 und Alexander Laible 2009 unser dritter Volltreffer. Bevor alle drei Winzer in der Presse auch nur ansatzweise vertreten waren, standen alle schon bei uns im Regal.  Lange haben wir in Rheinhessen gesucht, aber bei den Weinen und der ganzen Betriebsphilosophie von Dr. Eva Vollmer und Ehemann Robert Wagner konnten wir nicht anders. Die Klarheit der Weine gaben den Ausschlag.

Weingut ohne Historie

Es gibt Weingüter, die eine lange Historie haben – das Weingut Vollmer am Stadtrand von Mainz in Ebersheim zählt gewiss nicht dazu. Eva Vollmer gehört zu einer jungen, engagierten Winzergeneration, die ihr Weingut mit vielen pfiffigen Ideen neu aufgebaut hat. Neu heißt: Es gibt wenige, aber ausgewählte Rebsorten, eine ökologische Bewirtschaftung und ein modernes Erscheinungsbild.

2007 – wie alles begann

Gleich mit ihrem ersten Jahrgang 2007 trat Eva Vollmer gleich einem Urknall auf die nationale Weinbühne. Nach einem Praktikum in Kalifornien und dem Weinbaustudium in Geisenheim übernahm die 26 jährige Winzerin den elterlichen Betrieb. Alle Trauben stammen aus ökologischem Anbau. Lediglich knapp 5.000 Flaschen wurden vom ersten Jahrgang gefüllt, der ihr förmlich aus den Händen gerissen wurde. Auch die Nachfolgejahrgänge haben uns gezeigt, dass mit dieser jungen Dame in den kommenden Jahren zu rechnen ist.

Stuart Pigott in der FAZ am Sonntag vom 16.5.2010

REINER WEIN – Rheinhessische Amazonen

“Seit einigen Jahren mischen ein paar junge Winzerinnen den eingeschlafenen Nordosten Rheinhessens auf. Manche Kritiker haben sie als “Wein-Amazonen” und “Powerfrauen” beschrieben – ein Klischee, das trotzdem nicht ganz falsch ist. Bei Mainz denkt man ja erst mal weniger an Weinbau, sondern eher an Landtag und Beamte.

Eva Vollmer aus Mainz-Ebersheim ist es mit ihrem ersten Jahrgang 2007 aber gelungen, das Image der Stadt ein bisschen geradezurücken. “Es gibt keine Probleme auf dieser Welt, nur Herausforderungen”, lautet ihr Credo. In diesem Geist erzeugt sie selbstbewusst moderne Weine.”

Zu unserem 2009er Weissburgunder schreibt er: “Noch eleganter wirkt Vollmers trockener 2009er Weißburgunder, der mit strahlender Apfelnote und einem duftenden Anflug von frischen grünen Bohnen angesichts von 13,5 Prozent Alkohol überraschend schlank und lebendig ausfällt.”

Genuss im Bus – der mobile Weinpodcast spricht mit Eva über “Kann Wein weiblich sein?” – Interview mit Dr. Eva Vollmer Weingut Eva Vollmer

Porträt in der Süddeutschen Zeitung

SWR TV Beitrag zum Film Wein weiblich

Anschrift des Weingutes:

Weingut Dr. Eva Vollmer | Nieder Olmer Straße 65 | 55129 Mainz-Ebersheim

Alle Weine dieses Winzers >>

Eva Vollmer Scheurebe » Kalkmergel « trocken (DE-ÖKO-039)

Herkunft

Unser Boden für unsere Eva Vollmer Scheurebe Kalkmergel ist unser Kapital, seine Ausbeutung ist fatal, den meisten ist`s egal…uns nicht! Denn: Was einmal im Boden zerstört wird, können wir nicht wieder gut machen! Die logische Konsequenz: Ökologische Bewirtschaftung und Biowein für alle – für unsere Umwelt, für uns selbst und alle die nach uns kommen. Unser Weinberg: wer’s hier vergeigt, kann auch im Keller keinen guten Ton mehr treffen. Apropos Ton – Tonmergelböden und eine mächtige Kalkader im Untergrund stellen das nachhaltige Bett, auf dem unsere Weinberge ruhen. Ruhe? Von wegen! Qualitätsarbeit: Rebtriebe und Blätter entfernen, gewissenhaftes Selektieren und und und lassen für uns niemals Langeweile aufkommen. Wir pilgern in vier Gemarkungen rund um Ebersheim umher, dort wo die 1 bis 33 Jahre alten Reben auf insgesamt 11 Hektar wachsen.

Vinifizierung Eva Vollmer Scheurebe Kalkmergel trocken

Handlese der im Schnitt 40-jährigen Reben aus dem Ebersheimer Hüttberg. Hier durchzieht eine mächtige Kalkader den Boden. Entscheidend für eine nicht zu parfümiert wirkende Scheurebe ist auch der Lezezeitpunkt. Wie beim Sauvignon blanc gilt die Devise: nicht zu früh, nicht zu spät. Nur dann erhält der Wein eine Aromatik, die nicht zu «laut» und aufdringlich riecht. Unsere Scheurebe Kalkader punktet mit feiner Mineralität. Das ist Biowein aus Rheinhessen mit Finesse und Optik!

Scheurebe – eine aromatische Entdeckung

2016 feierte die Scheurebe einen runden Geburtstag. Die 1916 von Georg Scheu gezüchtete Rebsorte, eine Kreuzung  aus Riesling und der Bukettrebe, feierte ihren 100. Geburtstag. Auch bei Dr. Eva Vollmer wurde dieses Jubiläum mit einem großen Fest auf dem Weingut gefeiert. Die “Scheu” ähnelt im Geschmacksbild dem wesentlich bekannteren und auch in größeren Mengen angebautem Sauvignon blanc, doch “Dr. Scheu” Eva Vollmer attestiert ihrer Lieblingsrebsorte mehr Filigranität und Feinheit. Das liegt auch an den Böden, Kalk und Lößböden sind ideal, dazu bringen Evas fast 40-jährige Rebstöcke am besten die Mineralität im Wein zu Tage.

Memo zur Speise

Frische Sommersalate mit fruchtigem Dressing

Memo zur Degustation

„Der scheue Johannes Beer trifft die vorlaute Pampel Muse. Ihr betörender Duft nimmt ihm Vernunft und Verstand. Saftiger Mundraub in Perfektion.“

Ein Date, das es in sich hat! Im Jahrgang 2020 ist die „scheue Explosion“ in der Nase aus exotischen Früchten mit einem Wumms schwarzer Johannisbeere, alias Cassis deutlicher denn je. Im Mund zeigt Dame von Welt Eleganz, Tiefgründigkeit und Mineralität. Der Kalkboden trägt hierfür die volle Verantwortung. Als Beweis ihrer Klasse hinterlässt Sie einen nachhaltigen Geschmack von reifer Grapefruit am Gaumen.

Die heimisch-filigrane Antwort auf Sauvignon Blanc!

Memo zum Boden

Tonmergel mit Kalk

Allgemeine Informationen
WeinartWeißwein
RebsorteScheurebe
Geschmacktrocken
LeitrebeScheurebe
KategorieQualitätswein
Erzeugungökologisch
VerschlussDrehverschluß
Herkunft
WeingutEva Vollmer
RegionRheinhessen
HerkunftslandDeutschland
Verbrauch
Weintypfruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife2021 - 2025
Trinktemperatur8 Grad
Analysewerte
Alkohol12,5% Vol.
Restzucker7,1 g/l
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Säure6%
Punktewertungen
K&M Punkte86 Punkte