Neu im Sortiment
 

Heymann-Löwenstein Riesling GG Winningen Röttgen VDP.Grosse Lage trocken

2018

Heymann-Löwenstein Riesling GG Winningen Röttgen VDP.Grosse Lage trocken

Heymann-Löwenstein, Deutschland, 0.75l

32,00

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 42,67/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche

Müsste man die Weine aus Reinhardts Röttgen in einem Satz charakterisieren, würde es so klingen: steinige Schieferwürze trifft reifen, exotischen Fruchtkorb. Zumindest in der Jugend, mit Flaschenreife sieht das dann wieder anders aus. Da kommen Röstnoten von Kaffeebohnen und eine ganze Geröllwüste durch!

Trotz seiner Jugend macht der “Röttgen” schon heute enorm viel Spaß. Musste man früher eigentlich immer einige Jahre warten, bis er seine opulente, ja fast barocke Exotik abgelegt hatte, so zeigt er sich seit ein paar Jahren etwas weniger barock ohne jedoch von seinem Charakter verloren zu haben.

Nach wie vor schmecken wir in der Jugend lagentypisch feinste exotische Aromen, jedoch nicht mehr so opulent. Charakteristisch zeigt sich der Röttgen auch – im Gegensatz zu Uhlen oder Kirchberg – immer eher von einer warmen Stilistik geprägt, die aber von feinen, reifen Gerbstoffen und einer hochfeinen Säure begleitet wird.

2018 ist da ein wenig verhaltener, die Frucht eher reduktiv geprägt, ein Sponti-Stinker durchzieht den Wein anfangs. Auf der Zunge immer etwas weicher in der Säuredominanz, daher etwas runder anmutend. Dennoch fein und präzise, massiv steinig-mineralisch geprägt im Hintergrund, etwas Gerbstoff auf der Zunge parkend, die ihm aber eine Ecke oder Kante mehr an Vielfalt gibt, trocken ausgebaut. Wir schmecken die ganze Reife des Jahrgangs. Exotik, Pomelozeste, gelbes Steinobst, schwarzer Tee (Hefe, Gerbstoff). Großartiger Röttgen! Langläufer.

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche
 

Weingut Heymann-Löwenstein | Mosel

15 ha Weinberge, Produktion ca. 100.000 Flaschen, vom Klang der Schiefer – versteinertes Urmeer zu schwindelerregenden Terrassen geformt, urwüchsige Reben auf kargem Gestein, Herzblut und Leidenschaft, Neugier, Entdeckung, Faszination. Seit Oktober 2005 bei K&M im Sortiment.

Heymann-Löwenstein

Sarah & Reinhard Löwenstein

Etwas unterhalb von Koblenz, einige Kilometer bevor die Mosel in den Rhein mündet, liegt Winningen. Hier entstehen in einer außergewöhnlichen Fels-Terrassen-Landschaft in einem nach Süden geöffneten Amphitheater in hoch aufgeschichteten Schiefermauern mit eng an den Fels gehaltenen Terrassen Reinhards Weine. Auf fast 20 übereinander liegenden Terrassenanlagen steht ausschließlich Riesling, zum Teil nur eine Handvoll Stöcke. Hier ist der berühmte “UHLEN” zu Hause. Welch eine Kulisse! “Schiefer entstand vor 400 Millionen Jahren aus Ufersedimenten und Anschwemmungen eines Ur-Ozeans, … es gibt bei uns acht verschiedene geologische Schichten …” erklärt Reinhard Löwenstein.“

In dieser extremen, klimatischen Grenzregion (kühl, steil, steinig) gelingen Reinhard fein-mineralische, trockene und fruchtig-florale Mosel-Rieslinge feinster geschmacklicher Ausprägung. Reinhard Löwenstein hat Mitte der 80er Jahre das enorme Potenzial der Lagen UHLEN, RÖTTGEN etc. erkannt und nach Jahren harter Arbeit vorbildlich in seinen einzigartigen Weinen umgesetzt.

Weinunikate

Nach Jahren, in denen Moselrieslinge nur etwas galten, wenn sie von der Mittelmosel kamen, gehören Reinhards Weine mittlerweile zu den gesuchtesten und begehrtesten Wein in Deutschland und weltweit.

Natürlich benötigt es für solch einzigartige Weinunikate intensivste Zuwendung. Die alten Rebstöcke werden ausschließlich von Hand gepflegt, eine fast 150 tägige Reifezeit erbringt einzigartige Schiefer-Monumente. “Rieslinge sind ein Geschenk des Weinbergs und kein Produkt des Kellers. Riesling wird nicht gemacht, sondern er vinifiziert sich selbst, je weniger Einfluß, je besser”. Da kann es schon mal ein Jahr dauern, bis seine spontanvergorenen Weine diesen Prozeß beendet haben. Das Ergebnis jedoch ist ein Balanceakt an der Grenze der Wahrnehmung, eine Reise in die spannende Welt zwischen Ordnung und Chaos”, philosophiert Löwenstein.

Wein als Kulturgut. Eine überaus spannende Herausforderung im Zeitalter von Geschmacksoptimierung und Food-Design. Uns fasziniert das authentische Erlebnis, die sinnliche Erfahrung der Weinberge und der Weine! Quasi als Medium sublimieren alte, tief verwurzelte Reben die Individualität der versteinerten Meeresböden ins Glas – behutsam vinifiziert in Holzfässern mit ausschließlich wilden Hefen und einem extrem langen Hefelager.

Anschrift des Weingutes:
Weingut Heymann-Löwenstein GdBR, Inh. Cornelia Heymann-Löwenstein &  Dipl ing. agr. Reinhard Löwenstein, Bahnhofstr. 10 D 56333 Winningen

Alle Weine dieses Winzers >>

Heymann-Löwenstein Riesling GG Winningen Röttgen VDP.Grosse Lage trocken

Herkunft

Die Bezeichnung VDP. GROSSE LAGE – wie für den Heymann-Löwenstein Riesling GG Winningen Röttgen –  zeichnet die hochwertigsten deutschen Weinberge aus. Aus diesem Weinberg wird der trockene Riesling Röttgen GG gekeltert. Die Lagen sind parzellengenau abgegrenzt. Innerhalb dieser festgelegten Grenzen reifen die besten Weine mit expressivem Lagencharakter und besonderem Reifepotenzial. Sie sind mit regional eng festgelegten und zum jeweiligen Weinberg passenden Rebsorten bepflanzt. Der trockene Wein aus VDP. GROSSER LAGE wird als VDP. GROSSES GEWÄCHS bezeichnet.

Heymann Löwenstein Röttgen

Heymann Löwenstein Röttgen

“Reinhard Löwenstein ist einer der profiliertesten Winzer der Mosel. Wohl nicht viele aus seiner Branche haben das Thema Terroir so intensiv ergründet wie er”. (Gerhard Eichelmann, Eichelmann Weinführer)

Vinifikation Heymann-Löwenstein Riesling GG Winningen Röttgen

Handlese und Transport in kleinen 20kg Körben. Leichtes Anquetschen der Trauben, Ganztrauben-Maischestandzeit, schonende, langsame Pressung, Spontanvergärung im großen Holzfass, Lagerung bis in den Sommer auf der Hefe, ab und an Aufrühren der Hefe.

Memo zur Speise

Durch seine ausladende, animierende Frucht passt dieser Wein perfekt zur exotischen Küche mit leichter Schärfe und interessanten Gewürzen.

Memo zur Degustation

Müsste man die Weine des Röttgen in einem Satz charakterisieren, würde es so klingen: steinige Schieferwürze trifft reifen, exotischen Fruchtkorb.

Trotz seiner Jugend macht der "Röttgen" schon heute enorm viel Spaß. Musste man früher eigentlich immer einige Jahre warten, bis der Röttgen seine opulente, ja fast barocke Exotik abgelegt hatte und dann aber mit feinster Schiefermineralität in Form von gerösteten Kaffeebohnen belohnt wurde, so zeigt sich der Röttgen seit ein paar Jahren etwas weniger barock ohne jedoch von seinem Charakter verloren zu haben.

Nach wie vor schmecken wir in der Jugend lagentypisch feinste exotische Aromen, jedoch nicht mehr so opulent. Charakteristisch zeigt sich der Röttgen auch - im Gegensatz zu Uhlen oder Kirchberg - immer eher von einer warmen Stilistik geprägt, die aber von feinen, reifen Gerbstoffen und einer hochfeinen Säure begleitet wird.

2018 ist da ein wenig verhaltener, die Frucht eher reduktiv geprägt, ein Sponti-Stinker durchzieht den Wein anfangs. Auf der Zunge immer etwas weicher in der Säuredominanz, daher etwas runder anmutend. Dennoch fein und präzise, massiv steinig-mineralisch geprägt im Hintergrund, etwas Gerbstoff auf der Zunge parkend, die ihm aber eine Ecke oder Kante mehr an Vielfalt gibt, trocken ausgebaut. Wir schmecken die ganze Reife des Jahrgangs. Exotik, Pomelozeste, gelbes Steinobst, schwarzer Tee (Hefe, Gerbstoff). Großartiger Röttgen! Langläufer!

Memo zum Boden

Verwitterter Schiefer, steinig und karg, Flusslage, viel Sonneneinstrahlung, warm.

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Leitrebe Riesling
Kategorie VDP Grosse Lage
Erzeugung konventionell
Verschluss Drehverschluß
Herkunft
Weingut Heymann-Löwenstein
Region Mosel
Bereich Terrassenmosel
Lage Winningen Röttgen
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp kraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife 2020 - 2035
Trinktemperatur 12 Grad
Analysewerte
Alkohol 13% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 95 Punkte
Wein-Plus 92 Punkte
Weinwisser 18/20 Punkte

Weinbeschreibung: Wein‑Plus Bewertung: Hervorragend (92 WP) Zuletzt bewertet: 29. Oktober 2019
Beschreibung: Tiefer und vielschichtiger, getrocknet-vegetabiler bis leicht tabakiger und deutlich erdig-mineralischer Duft nach reifen gelben Früchten mit getrocknet-floralen und zart rauchigen bis speckigen Noten. Reife, fest gewirkte, saftige Frucht, sehr feine Säure, mürber Gerbstoff etwas gelbe Würze, getrocknet-florale und vegetabile Nuancen, intensive Mineralik, nachhaltig, hat Substanz und gewisse Tiefe, süßliche Kandisnoten, wieder rauchige Spuren, sehr guter, fester, saftiger und mineralischer Abgang. Trinkempfehlung: Mitte 2020 bis 2030+