Jülg Grauer Burgunder Gutswein trocken

2017

Jülg Grauer Burgunder Gutswein trocken

Jülg, Deutschland, 0.75l

7,60

Grundpreis: 10,13/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche.

Seit 2004 der Klassiker in unserem Programm, ein Grauburgunder wie aus dem Bilderbuch. Kein fetter, satt machender Wein, sondern ein nach gelben Äpfeln duftender und am Gaumen herrlich animierender Wein mit feinen Fruchtnoten. Im Mund anfangs würzig, für einen Gutswein viel Druck und wunderbarer Schmelz, am Gaumen immer feinfruchtig (Birne, Quitte), das Finish mit seiner zarten, reifen und ungemein feinen Säure lässt viel Trinkfreude aufkommen.

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche.
Artikelnummer: DPfJWW0317 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , ,

Weingut Jülg  (Pfalz)

Werner und Johannes Jülg

Werner und Johannes Jülg

Das Weingut Jülg ist bereits seit 2005 Partner im Programm von K&M Gutsweine!

Unmittelbar am Deutschen Weintor – im schmucken Schweigen-Rechtenbach – liegt das Weingut Jülg der Familie Jülg. Während Karin Jülg die Fäden in der Wohlfühl-Weinstube mit ihrer leckeren Pfälzer Hausmannskost (unbedingt die leckeren Bratkartoffeln probieren) zusammenhält, gilt den Weinen die ganze Aufmerksamkeit von Johannes und Werner Jülg.

Seit Mitte der 80er Jahre hat Werner Jülg das Weingut kontinuierlich und mit viel Leidenschaft von einem typischen Pfälzer Massenwein-Betrieb in einen Qualitätsbetrieb von individuellem Zuschnitt umgewandelt. Innerhalb von 5 Jahren ist es ihm gelungen, seinen Weinen durch ein kompromissloses Qualitätsmanagement einen eigenen, unverwechselbaren Stil zu geben.

Dabei rennt er aber nicht jedem Trend hinterher, sondern er macht „sein Ding“. Entscheidend sind nicht die Analysewerte eines Weines, für ihn stehen immer der Geschmack, der Charakter, die Finesse und Persönlichkeit eines Weines im Vordergrund. Sie strahlen eine gelungene Verbindung zwischen Tradition, Frische und klarer Frucht aus und sind trocken ausgebaut. Und trocken heist hier auch trocken, schmeichelnde Restsüße sucht man in seinen Weinen vergebens, da bleibt er seinem Leitspruch treu.

Werner Jülg´s Weine stammen fast ausschließlich aus dem Schweigener Sonnenberg, der zum großen Teil auch auf französischer Seite in Wissembourg Rebstöcke beheimatet. Der Schwerpunkt liegt – Rot wie Weiß – eindeutig bei den Burgunderrebsorten, die durch Kraft und Dichte sowie einer erfrischenden Säure eine wunderbare Lebendigkeit aufweisen und so prädestiniert sind für die “Heimatküche” der Jülgs.

Sohn Johannes bereichert seit 2011 nach der Ausbildung in der Weinbauschule im schwäbischen Weinsberg und Praktika bei Klaus-Peter Keller (Rheinhessen), Clemens Busch (Mosel), Stodden (Ahr) und Clos de Lambray (Burgund) den Familienbetrieb. Stilistisch will er ganz klar die Herkunft der Südpfalz zeigen und “individuell und genau auf die Weinbergslagen mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften eingehen”. Schmeckbar ist das in den würzigen, straff-mineralischen Rieslingen und den feinen, frankophil anmutenden Spätburgundern. Die feine Würze und die intensive Kalk-Mineralik vom Schweigener Sonnenberg ist im kompletten Sortiment wiederzuerkennen. Aktuell stehen etwa 20 ha Reben im Ertrag, ca. 180.000 Flaschen werden abgefüllt, 40.000 alleine nur für die Sekte.

Brief aus Schweigen – Jahrgangsbericht 2015 hier klicken

Anschrift des Weingutes:
Weingut Jülg, Hauptstraße 1, 76889 Schweigen-Rechtenbach

Alle Weine dieses Winzers >>

Jülg Grauer Burgunder Gutswein trocken

Grauer Burgunder – eine Erfolgsgeschichte Teil 1

Bis in die 1980er Jahre waren Ruländer-Weine aus Deutschland ein Kassenschlager, allerdings süß und von barockem Stil. Als man dieses Weinstiles überdrüssig wurde und der Absatz der Weine daher stark rückläufig war, mussten die Winzer einen neuen Weinstil aus dieser Rebsorte kreieren. Er sollte deutlich trockener, weniger barock und frischer werden. Um dies zu erreichen musste die Weinbergspflege geändert werden und es musste früher und selektiver geerntet werden. Für diesen neuen Stil erfand man den Namen Grauburgunder in Deutschland, die Winzer folgten dabei ihren Kollegen aus Italien, wo es schon trockenen Grauburgunder (= Pinot Grigio) gab. Der Erfolg der italienischen Winzer gab Ihnen Recht. Nachdem viele Konsumenten zunächst den Pino Grigio entdeckten, wechselten sie immer öfter zu deutschem Grauburgunder.

Ein Grund dieses “Weinwunders” war sicherlich die engagierte Winzerszene in vielen deutschen Weinbaugebieten, vornehmlich der Pfalz und Rheinhessens. Der Erfolg des Grauburgunders hier liegt aber auch an dem ein wenig kühleren Klima, das den Weinen eine natürliche, lebendige Säure und Frische mitgibt. Das Klima lässt darüber hinaus die Trauben länger ausreifen und Rebsortencharakteristika treten so besser hervor. Mit dem gestiegenen Interesse hat sich der Anbau des Grauburgunders in Deutschland innerhalb von zehn Jahren verdoppelt. Seine Hochburgen sind Baden, Rheinhessen und die Pfalz, vornehmlich die Südpfalz.

Teil 2: Fortsetzung der Erfolgsgeschichte mit Jülg Grauer Burgunder Gutswein trocken

Seit 2010 führt Johannes Jülg sehr erfolgreich  in nächster Generation das Weingut am deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach. Das bei Klaus-Peter Keller, Theo Minges, Clemens Busch erlernte Wissen setzt er eindrucksvoll bei den Weißweinen um, ein leicht französischer Einschlag ist bei den Weinen unverkennbar. Auch bei den Rotweinen hat er deutlich zugelegt, sie kennzeichnen frische Frucht, Eleganz und eine kühle Stilistik.

Den Grauburgunder Gutswein von Werner und Johannes Jülg gibt es bei K&M Gutsweine seit dem Jahrgang 2004. Er ist damit der am längsten im Sortiment befindliche Wein eines Weingutes bei K&M.

Memo zur Speise

Deftige Gerichte wie Saumagen mit Grummbiere.

Memo zur Degustation

Seit 2004 der Klassiker in unserem Programm, ein Grauburgunder wie aus dem Bilderbuch. Kein fetter, satt machender Wein, sondern ein nach gelben Äpfeln duftender und am Gaumen herrlich animierender Wein mit feinen Fruchtnoten. Im Mund anfangs würzig, für einen Gutswein viel Druck und wunderbarer Schmelz, am Gaumen immer feinfruchtig (Birne, Quitte), das Finish mit seiner zarten, reifen und ungemein feinen Säure lässt viel Trinkfreude aufkommen.

Memo zum Boden

Kalkmergel

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Grauburgunder
Geschmack trocken
Kategorie Qualitätswein
Erzeugung konventionell
Verschluss Drehverschluß
Herkunft
Weingut Jülg
Region Pfalz
Bereich Südliche Weinstraße
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp fruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife 2018 - 2020
Trinktemperatur 8 Grad
Analysewerte
Alkohol 13% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 87 Punkte

Das könnte Ihnen auch gefallen …