Leon Gold Muskat-Trollinger rosé

2017

Leon Gold Muskat-Trollinger rosé

Leon Gold, Deutschland, 0,75l

9,00

12,00 / 0.75 l

Grundpreis: 12,00/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche

Der Sommer-Rosé 2018!!

Schon im April, als wir von diesem Jahrhundertsommer 2018 noch nichts ahnten, bereitete uns der Wein einen Riesenspass. Er gab uns auf unserer Württemberg-Winzerentdecker-Tour Energie nach zahlreichen Proben, er machte uns fröhlich und verlieh uns neue Flügel. Das ist bei diesem Exemplar von Rosé mindestens garantiert.
Recht helles Kupferrot. Betörende und herrlich intensive Aromen von Himbeeren, Kirschen und auch Granatäpfel zeigen sich in voller Pracht im Duft, knackig-frisch einerseits, dann wieder zart cremige Textur andererseits, abgerundet wird das ganze mit einem Schuss Muskatduft, ohne parfümiert zu wirken. Grandioses, lebendiges, nimmer aufhörendes saftig-fruchtiges Süße-Säurespiel, durchaus auch mundfüllend, süffig und höchst unkompliziert. Klarer Fall von “der wird auf der Terrasse niedergemacht”. Und das ist dank seiner großen Animation ein Kinderspiel.
P.S. Keine Angst vor Süße, den 12g Restzucker stehen ordentliche 5,5g Säure gegenüber, was das ganze knackig-frisch, aber dennoch harmonisch erscheinen lässt, aber keinesfalls langweilig wirkt, im Gegenteil.

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche
Artikelnummer: DWbLGRO0117 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , , ,

Weingut Leon Gold (Württemberg)

Mit den Weinen vom Weingut Leon Gold findet seit der Gründung von K&M Gutsweine im Jahre 2005 erstmals ein Winzer aus Württemberg den Weg in unser Portfolio. Das Arbeiten im Weinberg, der ganzheitliche, nachhaltige Umgang zum Thema Wein und natürlich Leons wunderbaren Weine haben uns von Anfang an restlos überzeugt.

K&M Gutsweine meets Leon Gold

K&M Gutsweine meets Leon Gold

Anfang April 2018 machten wir uns auf den Weg nach Württemberg, um einige Winzer zu besuchen, mit denen wir in unregelmäßigen Abständen Kontakt hatten. Es gab großartige Weine zu probieren, u.a. beim Weingut Lassak in Hessigheim, die eine kleine, feine Produktion von Rieslingen und Blaufränkischen produzieren, auch extrem spannend, dies weiterzuverfolgen. Schaun mer Mal, ob sich da etwas ergibt.

Bei Leon Gold gab es während der Verkostung nicht einen unter 20 Weinen und Sekten, bei dem wir etwas zu mäkeln hatten. Schon die feinen, gut strukturierten Basisweine überzeugten in ihrer klaren Art, und das für kleines Geld.

Richtig spannend wurde es aber dann beim Muskat-Trollinger Rosé. “Muss ich das wirklich probieren”, dachte ich vor mich hin, aber die überzeugende Art der vorherigen Weine lies diesen Gedanken nur kurzzeitig aufkommen. Und auch hier war sofort klar, dass dieser ungewöhnliche Rosé mit ins Programm muss. Im Sommer wird das gnadenlos gut sein, DER Terrassenwein schlechthin. Großartig! Verdunstungsgefahr im Glase extrem hoch!

Leon Golds Traum vom eigenen Weingut entstand schon in seiner frühesten Kindheit. Fast jede freie Minute verbrachte er in Nachbars Weingarten. Die Arbeit und natürlich auch die großen Maschinen faszinierten ihn. Ähnlich wie Winzerkollege und Freund Sven Nieger aus Baden gab es in der Familie keinen weinbaulichen Hintergrund oder gar Tradition. „Learning by doing“ war angesagt. Stationen bei vielen renommierten Weingütern im In- und Ausland folgten. Ganz besonders beeindruckte ihn die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete biodynamische Arbeitsweise beim Südpfälzer Top-Winzer Sven Leiner. Und es bestärkte ihn darin in besonderem Maße, eigene Weine zu kreieren. Nach der Ausbildung zum Weinbau – und Önologie Techniker in Weinsberg kehrte er in seine Wahlheimat zurück und gründete sein eigenes Weingut.

Der Weinberg:

Qualität entsteht im Weinberg, hier legst du den Qualitätsgrundstein für deine Weine und auch den Fortbestand des natürlichen Gleichgewichtes für kommende Generationen. Viel Idealismus und Durchhaltevermögen ist dabei angesag, wen man besondere Weinqualitäten und nicht Mainstream anbieten will. 7ha Reben stehen auf diversen Terroirs: Gipskeuper, Schilfsanstein, bunte Mergel und Kieselsandstein, hier entstehen charaktervolle, mineralische und vielschichtige Weine. Leon verwendet zur Düngung eigens für ihn hergestellten Kompost, Chemie kommt ihm nicht in den Weinberg, da ist sie wieder, die langfristige Denkweise. Nach selektiver Handlese werden die Trauben im Keller weiterverarbeitet.

Im Keller:

Im Weinkeller gilt: „so wenig wie möglich – so viel wie nötig“. Je nach Rebsorte und Wein-Kategorie (Gutswein-Ortswein-Lagenwein) werden die Trauben in Edelstahl oder Holzfässern ausgebaut. Hier ist viel Geduld und Muße angesagt, aber natürlich auch handwerkliches Geschick. Die Rotweine durchlaufen traditionell die Maischegärung, das verleiht ihnen Kraft und Ausdruck. Die Top-Rotweine werden nur im Stück-oder Halbstückfass ausgebaut.

Anschrift des Weingutes:
Weingut Leon Gold, Buocher Weg 9, 71384 Weinstadt

Alle Weine dieses Winzers >>

Leon Gold Muskat-Trollinger rosé

Herkunft

Württemberg ist die Heimat des jungen Winzers Leon Gold. Das Weingut befindet sich in Gundelsbach, einem Teilort von Weinstadt, im Remstal gelegen. 7 ha Reben werden zu Wein verarbeitet, darunter auch der Leon Gold Muskat-Trollinger als Rosé. Der Muskat-Trollinger ist eine eigenständige, wenig bekannte Rebsorte und wird hauptsächlich in Württemberg angebaut. Sie lässt sich bis 1836 zurückverfolgen und ist vermutlich aus dem Trollinger mutiert. Ursprünglich wurde der sehr aromatische Muskat-Trollinger als Tafeltraube angebaut. Heute ist der Muskat-Trollinger aufgrund seiner deutlichen Muskatnote eine besondere Spezialität. Und Leon Gold pflegt sie gebührend mit diesem großartigen, frischen Rosé.

Vinifikation Leon Gold Muskat-Trollinger Rosé

Einmaischung mit den Füßen getretener ganzer Trauben mit Stiel und Stängeln, anschließend gut eine Woche Mazeration. Danach im Edelstahltank spontan vergoren.

Memo zur Speise

DER Wein zum "CHILL and GRILL"

Memo zur Degustation

Der Sommer-Rosé 2018!!
Schon im April, als wir von diesem Jahrhundertsommer 2018 noch nichts ahnten, bereitete uns der Wein einen Riesenspass. Er gab uns auf unserer Württemberg-Winzerentdecker-Tour Energie nach zahlreichen Proben, er machte uns fröhlich und verlieh uns neue Flügel. Das ist bei diesem Exemplar von Rosé mindestens garantiert.
Recht helles Kupferrot. Betörende und herrlich intensive Aromen von Himbeeren, Kirschen und auch Granatäpfel zeigen sich in voller Pracht im Duft, knackig-frisch einerseits, dann wieder zart cremige Textur andererseits, abgerundet wird das ganze mit einem Schuss Muskatduft, ohne parfümiert zu wirken. Grandioses, lebendiges, nimmer aufhörendes saftig-fruchtiges Süße-Säurespiel, durchaus auch mundfüllend, süffig und höchst unkompliziert. Klarer Fall von "der wird auf der Terrasse niedergemacht". Und das ist dank seiner großen Animation ein Kinderspiel.
P.S. Keine Angst vor Süße, den 12g Restzucker stehen ordentliche 5,5g Säure gegenüber, was das ganze knackig-frisch, aber dennoch harmonisch erscheinen lässt, aber keinesfalls langweilig wirkt, im Gegenteil. 

Allgemeine Informationen
Weinart Roséwein
Rebsorte Muskat-Trollinger
Geschmack trocken
Kategorie Qualitätswein
Erzeugung konventionell
Verschluss Drehverschluß
Herkunft
Weingut Leon Gold
Region Württemberg
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp fruchtig, feinwürzig, frisch, halbtrocken
Trinkreife 2018 - 2019
Trinktemperatur 7 Grad
Analysewerte
Alkohol 11,5% Vol.
Restzucker 12 g/l
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Säure 5,5%
Punktewertungen
K&M Punkte 88 Punkte