Angebot
 

Minges Riesling VDP.Grosse Lage GG » Burrweiler Schäwer « (DE-ÖKO-039)

2017

Minges Riesling VDP.Grosse Lage GG » Burrweiler Schäwer « (DE-ÖKO-039)

Theo Minges, Deutschland, 0.75l

Bisher 25,00 22,00

Grundpreis: 33,33/l

Lieferzeit: ausverkauft

Nicht vorrätig

Nicht vorrätig

 

Weingut Theo Minges  (Pfalz)

Theo Minges

Theo Minges

Theo Minges ist kein Winzer, der sich überall in die erste Reihe drängeln muss. Sein Marketing ist eher “Nicht-Marketing”, bei ihm geht die innere Substanz immer vor äußerem Hochglanz, viel lieber lässt er seine Weine auf einen wirken. Und das tun diese von Jahr zu Jahr mit immer höherer Qualität. Wir kennen seine Weine nun schon seit vielen Jahren, trotzdem begeistern sie uns immer wieder auf´s Neue, immer wieder entdecken wir neue Facetten, die uns beeindrucken. Seine Weine sind aber keine Probenweine oder gar Verkostungsmonster, seine Weine erschließen sich viel mehr beim Trinken. Da bemerkt man beim zweiten Schluck ganz neue Welten, erkennt erst die Komplexität, die aber nie kompliziert oder beschwerlich daherkommt. Nein, das sind Weine mit feinem Spiel, die animieren, ja beleben. Das Verbindende ist vielleicht die Eleganz, die Finesse, die Theo Minges all seinen Weinen mitgibt, dabei hat jeder durchaus seinen eigenen Charakter. Das kann man vielleicht mit Geschwistern vergleichen, die von den Eltern viel Freiheit, Liebe und Selbstbewusstsein mitbekommen haben, wodurch jedes seinen eigenen Weg gehen konnte, seine eigenen Erfahrungen gemacht hat, aber am Ende erkennt man doch auch immer die gemeinsame Herkunft. Und Theo Minges sieht seine Weine durchaus als seine Kinder an. Mittlerweile ist auch Tochter Regine voll im Betrieb engagiert. Doch Regine wollte erst sicher sein, dass ihr das Winzerleben mit all seinen Facetten zusagt, denn in einem Heimatort mit knapp 450 Einwohnern und fast 20 Weingütern, darunter das der Eltern, ist der berufliche Weg eigentlich vorgezeichnet und so absolvierte sie eine Lehre weg von zu Hause, bevor sie das Studium in Geisenheim aufnahm Jetzt ist sie in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten und arbeitet nun nach ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Winzerin und ihrem Weinbau/Önologie-Studium in Geisenheim im Weingut voll mit.  In der guten Zusammenarbeit von Theo und Martina Minges mit Tochter Regine vereinigen sich Tradition und Innovation in perfekter Harmonie.

Anschrift des Weingutes:
Weingut Theo Minges  Bachstraße 11,  D-76835 Flemlingen

Alle Weine dieses Winzers >>

Minges Riesling VDP.Grosse Lage GG » Burrweiler Schäwer « (DE-ÖKO-039)

Herkunft

Oberhalb von Burrweiler liegt im Wald von weitem sichtbar die Annakapelle. Unterhalb des Waldes beginnt die Lage Schäwer und reicht bis an den Ortsrand von Burrweiler. Der Burrweiler Schäwer ist wohl die bekannteste Schieferlage der Pfalz. Durch die Erdverschiebungen des Oberrheingraben-Einbruches entstand oberhalb Burrweilers dieser Hang mit Devonschiefer. Das Kleinklima wird durch die direkt darüber liegenden Erhebungen des Haardtgebirges begünstigt. Diese schützen vor kühlen Westwinden und sind in heißen, trockenen Sommern Wasserspeicher. Die besten Rieslinge vom Schäwer zeichnen sich durch eine außergewöhnliche mineralische Note und hohe Lagerfähigkeit aus.

Vinifikation Minges Riesling Grosses Gewächs Burrweiler Schäwer trocken

 

Memo zur Degustation

Nussiger, etwas getrocknet-vegetabiler und erdiger Duft mit verhaltenen gelbfruchtigen und tabakigen Noten, frisch-floralen Tönen und deutlicher, eher dunkler Mineralik. Straffe, verhaltene, herbe Frucht mit präsenter Säure, merklichem Gerbstoff-Griff, etwas Kräutern, salziger und erdiger Mineralik, ein wenig rau am Gaumen, hat Substanz und Kraft, gute Nachhaltigkeit, deutlich Pfeffer, angedeutet eingemachte Renekloden, sehr guter, fester, saftiger und teils dunkel mineralischer, auch noch ein wenig gedeckter Abgang mit merklichem Säurezug. Wein-Plus, 30.09.2018, Trinkempfehlung: 2022-2027+

Memo zum Boden

Devonschiefer

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Riesling
Geschmack trocken
Kategorie VDP Grosse Lage
Erzeugung ökologisch
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Theo Minges
Region Pfalz
Bereich Südliche Weinstraße
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp mineralisch, kraftvoll, frisch, trocken
Trinkreife 2021 - 2033
Trinktemperatur 12 Grad
Analysewerte
Alkohol 13% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 92 Punkte
Wein-Plus 89 Punkte
Falstaff Weinguide Deutschland 95 Punkte

Nussiger, etwas getrocknet-vegetabiler und erdiger Duft mit verhaltenen gelbfruchtigen und tabakigen Noten, frisch-floralen Tönen und deutlicher, eher dunkler Mineralik. Straffe, verhaltene, herbe Frucht mit präsenter Säure, merklichem Gerbstoff-Griff, etwas Kräutern, salziger und erdiger Mineralik, ein wenig rau am Gaumen, hat Substanz und Kraft, gute Nachhaltigkeit, deutlich Pfeffer, angedeutet eingemachte Renekloden, sehr guter, fester, saftiger und teils dunkel mineralischer, auch noch ein wenig gedeckter Abgang mit merklichem Säurezug. Wein-Plus, 30.09.2018, Trinkempfehlung: 2022-2027+

Mandarine und Blutorange, sehr klar, ganz zart vom Holz­fassausbau beeinflusst. Mit Luftkontakt immer deutlicher schieferwürzig. Am Gaumen eine Dichte, die ungemein fein in Szene gesetzt ist, druckvoll, aber auch filigran, sehr jung. Großes Potenzial. Tasting: Weinguide Deutschland 2019; 15.11.2018