Minges Spätburgunder » Kalkmergel « trocken

2015

Minges Spätburgunder » Kalkmergel « trocken

Theo Minges, Deutschland, 0.75l

13,50

Grundpreis: 18,00/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Fl. erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Fl.

Die ganze Wein-Vielfalt der Pfalz in einer Flasche Wein! 2015 war nicht nur in der Pfalz ein sehr gutes Jahr für Rotweine. Sie präsentierten sich schon jung sehr offenherzig mit fruchtigen Aromen wie reifer Kirsche und knackigen Johannisbeeren. Bei Theo Minges Pinot Noir schwingen auch immer ganz feine Gewürznoten mit, so zeigen sich im Glas immer feine Aromen von angedrückten Wacholderbeeren, etwas Nelkenpfeffer und frischem Lorbeerstrauch, präsente Kräuterwürze. Am Gaumen sehr sortentypisch, fest, dicht, sehr präzise mit einer feinen Säure, die dem Wein eine schöne Frische verleiht, dazu ein Hauch feinster Edelkakao mit feiner Mineralität. Samtig-reife Tannine tragen den kräftigen Pinot Noir in ein langes Finale. Waren Theos Spätburgunder früher immer etwas breitschultriger angelegt, so sind sie in den letzten Jahren viel geschliffener, präziser geworden. Gereift, und damit meinen wir mindestens 10 Jahre alte Weine, zeigen dann immer feine Tabaknoten, reife Beeren und auch die typische Reifesüße, die Pinot eben darum zur besten roten Rebsorte der Welt machen. Theos Pinots wirken aus unserer Sicht völlig unmodisch, sind originell und von großer Authentizität.

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Fl. erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Fl.
Artikelnummer: DPfMIRW0215 Kategorien: , , , Schlüsselwort:
 

Weingut Theo Minges  (Pfalz)

Theo Minges

Theo Minges

Theo Minges ist kein Winzer, der sich überall in die erste Reihe drängeln muss. Sein Marketing ist eher “Nicht-Marketing”, bei ihm geht die innere Substanz immer vor äußerem Hochglanz, viel lieber lässt er seine Weine auf einen wirken. Und das tun diese von Jahr zu Jahr mit immer höherer Qualität. Wir kennen seine Weine nun schon seit vielen Jahren, trotzdem begeistern sie uns immer wieder auf´s Neue, immer wieder entdecken wir neue Facetten, die uns beeindrucken. Seine Weine sind aber keine Probenweine oder gar Verkostungsmonster, seine Weine erschließen sich viel mehr beim Trinken. Da bemerkt man beim zweiten Schluck ganz neue Welten, erkennt erst die Komplexität, die aber nie kompliziert oder beschwerlich daherkommt. Nein, das sind Weine mit feinem Spiel, die animieren, ja beleben. Das Verbindende ist vielleicht die Eleganz, die Finesse, die Theo Minges all seinen Weinen mitgibt, dabei hat jeder durchaus seinen eigenen Charakter. Das kann man vielleicht mit Geschwistern vergleichen, die von den Eltern viel Freiheit, Liebe und Selbstbewusstsein mitbekommen haben, wodurch jedes seinen eigenen Weg gehen konnte, seine eigenen Erfahrungen gemacht hat, aber am Ende erkennt man doch auch immer die gemeinsame Herkunft. Und Theo Minges sieht seine Weine durchaus als seine Kinder an. Mittlerweile ist auch Tochter Regine voll im Betrieb engagiert. Doch Regine wollte erst sicher sein, dass ihr das Winzerleben mit all seinen Facetten zusagt, denn in einem Heimatort mit knapp 450 Einwohnern und fast 20 Weingütern, darunter das der Eltern, ist der berufliche Weg eigentlich vorgezeichnet und so absolvierte sie eine Lehre weg von zu Hause, bevor sie das Studium in Geisenheim aufnahm Jetzt ist sie in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten und arbeitet nun nach ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Winzerin und ihrem Weinbau/Önologie-Studium in Geisenheim im Weingut voll mit.  In der guten Zusammenarbeit von Theo und Martina Minges mit Tochter Regine vereinigen sich Tradition und Innovation in perfekter Harmonie.

Anschrift des Weingutes:
Weingut Theo Minges  Bachstraße 11,  D-76835 Flemlingen

Alle Weine dieses Winzers >>

Minges Spätburgunder » Kalkmergel « trocken

Herkunft

Die besondere Faszination des Weingutes gilt der Rebsorte Spätburgunder. Theo Minges Spätburgunder Kalkmergel trocken stammt aus der Lage “Böchinger Rosenkranz”. Die Reben sind knapp 25 Jahre alt.

Heimlich, still und leise haben sich Vater Theo und Tochter Regine in die Spitze deutscher Winzer geschoben. Und das immer bescheiden, aber mit viel Tatendrang. Während die Szene immer wieder die gleichen Winzer abfeiert und diese auch das Rampenlicht im In- und Ausland genießen, während die Etiketten der jungen Winzergeneration immer hipper, schriller und ausgefallener werden, gibt es aber auch eine junge Winzergeneration, die diesen ganzen Zirkus nicht mitmacht. Eine davon ist Regine Minges (Jahrgang 1987). Bodenständigkeit, Tradition, Familie sind ihr ganz wichtig. Ihre ganze Hingabe und Energie steckt sie in das Weinmachen und nicht in schrille, laute Auftritte. Seit 2018 ist sie nun auch stolze Mama und findet immer noch Zeit, sich im Zeitalter des “höher-schneller-weiter” mit vermeintlich altmodischen Dingen wie der Malerei und dem Schreiben von Gedichten zu beschäftigen. Fast jeder Lieferung an uns liegt ein hübsches Gedicht bei und regt auch manchmal zum Nachdenken an. Das ist schon außergewöhnlich im Zeitalter der modernen Medien.

Vinifikation Theo Minges Spätburgunder Kalkmergel trocken

Selektive Handlese, klassische offene Maischegärung, 6 Wochen Maischestandzeit, 18 Monate Ausbau im 2-3 fach belegtem Barriquefass. Mit Regines Unterstützung ihrer Eltern haben die Weine nochmals einen Schritt nach vorne gemacht. Grell geschminkten Weinen (Sie nennt sie Flirtweine) sind nicht ihr Ding, sie begeistert sich an tiefgründigen, manchmal nicht sofort erschließbaren Weinen (Beziehungsweine). Diese wollen erobert werden, man muss sich mit ihnen beschäftigen wie man sich auch mit Menschen beschäftigen sollte, wenn man eine tiefgründigere Beziehung anstrebt. Sie sind nicht laut, sondern strahlen eine natürliche Verbindlichkeit aus.

Memo zur Speise

Rehrücken mit Pfifferlingen und Spätzle (Rezept legen wir auf Wunsch der Bestellung bei)

Memo zur Degustation

Die ganze Wein-Vielfalt der Pfalz in einer Flasche Wein! 2015 war nicht nur in der Pfalz ein sehr gutes Jahr für Rotweine. Sie präsentierten sich schon jung sehr offenherzig mit fruchtigen Aromen wie reifer Kirsche und knackigen Johannisbeeren. Bei Theo Minges Pinot Noir schwingen auch immer ganz feine Gewürznoten mit, so zeigen sich im Glas immer feine Aromen von angedrückten Wacholderbeeren, etwas Nelkenpfeffer und frischem Lorbeerstrauch, präsente Kräuterwürze. Am Gaumen sehr sortentypisch, fest, dicht, sehr präzise mit einer feinen Säure, die dem Wein eine schöne Frische verleiht, dazu ein Hauch feinster Edelkakao mit feiner Mineralität. Samtig-reife Tannine tragen den kräftigen Pinot Noir in ein langes Finale. Waren Theos Spätburgunder früher immer etwas breitschultriger angelegt, so sind sie in den letzten Jahren viel geschliffener, präziser geworden. Gereift, und damit meinen wir mindestens 10 Jahre alte Weine, zeigen dann immer feine Tabaknoten, reife Beeren und auch die typische Reifesüße, die Pinot eben darum zur besten roten Rebsorte der Welt machen. Theos Pinots wirken aus unserer Sicht völlig unmodisch, sind originell und von großer Authentizität.

Memo zum Boden

Kalkmergel

Allgemeine Informationen
Weinart Rotwein
Rebsorte Pinot Noir (Spätburgunder)
Geschmack trocken
Kategorie VDP Gutswein
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Theo Minges
Region Pfalz
Bereich Südliche Weinstraße
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife 2018 - 2021
Trinktemperatur 16 Grad
Analysewerte
Alkohol 13.5% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 88 Punkte