Quinta do Passdadouro tinto

2015

Quinta do Passdadouro tinto

Passadouro, Portugal, 0.75l

14,90

Grundpreis: 19,87/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Sehr edel gearbeitet: Frucht, Würze, Saft, Barrique: alles bestens eingebunden, pikant und elegant mit kühler Finesse. Aus einem 70 Jahre alten Weinberg gelesenen Reben! Intensive, schwarze, würzig-reife Schokoladennoten. Noch junge, aber feine Gerbstoffe. Satt und voll mit intensivem Schoko-Finish. Exzellent, vielleicht einer der besten Douros!
Das meinen unsere Kunden:
Steht im Glas fast wie Tinte, dabei aber eine schöne leuchtende Farbe. Ich rieche leckere dunkle Früchte, vor allem Brombeeren und Zwetschgenkompott mit einem Hauch Zimt, dazu Süßholz (Lakritz). Insgesamt eine sehr spannende Nase, die zu immer neuem Schnüffeln einlädt. Ich schmecke satte Frucht getragen von einem (noch) kräftig adstringierenden Tanningerüst. Der Mund ist voll und das stoffige Gefühl auf der Zunge, stellt sich auch ein – sehr schöne Länge, leicht alkoholisch nach hinten raus. Alles in allem ein guter Tipp 🙂 Nach einem Tag in der Karaffe deutlich zugänglicher. Da habt ihr einen echten Schatz im Sortiment. Klasse! (Martin B.- Adresse aus Datenschutzgründen gekürzt)

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.
Artikelnummer: PDoPDRW0215 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , , , ,

Quinta do Passadouro  (Douro)

PassadouroKlein, aber fein, von einer Qualität, wie sie nur ganz wenige Produzenten erzeugen”, so beschreibt der renommierte Winespectator die Weine der Quinta. Steven Spurrier, seriöser Weinjournalist, nennt sie gar “Chateau Lafite of the Douro”!

Mitte der 1980er Jahre waren hochwertige Rotweine so gut wie unbekannt in Portugal. Fast ein jeder verband mit der Region am Douro “nur” Portwein, einen der klassischen und damals bekannteren Weine der Welt, dessen Terrassen am Fluß Duoro in die Hänge hinein gemeiselt schienen, Amphitheater artig angelegte Weinberge, die nur von Hand bestellt werden können und mit ausschließlich einheimischen Trauben wie Touriga Franca, Touriga Nacional oder Tinta Roriz bepflanzt waren. Als der belgische Industrielle Dieter Bohrmann 1991 die Quinta do Passadouro kaufte, war das in der höchstklassifizierten Region Cima de Corgo, nahe der Stadt Pinhao gelegene Weingut auch für seine sehr guten Portweine bekannt. Neben der 1873 erbauten Quinta, wurde er auch Besitzer von 50-70 Jahre alten Reben, die auf den Schieferböden gepflanzt waren. Als er nach Portugal kam, hatte er natürlich einen Plan. “Ich kam nicht an diesen schönen Ort, um den Leuten zu sagen, wie man Portwein macht, sondern ich hatte die Vision, mit diesen fantastischen Vorraussetzungen an alten Rebstöcken einen großen Rotwein zu vinifizieren. Historisch betrachtet waren aber die besten Weinberge für die Portweinproduktion reserviert, während die jüngernen Trauben aus den weniger gut gelegenen Weinbergen für die Tafelweinproduktion bestimmt waren. Bohrmanns Plan aber war, aus einem bestimmten Teil der besten Lagen einige Trauben für die Produktion eines Rotweines von höchster Qualität zu reservieren. Der geniale Kellermeister und begnadete Winzer Jorge Serodio Borges – zusammen mit seiner Frau Sandra Tavares auch verantwortlich für Wine & Soul (PINTAS) – keltert aus ihnen drei außergewöhnliche Rotweine, die mittlerweile aus unserem Sortiment nicht mehr wegzudenken sind. Schon der Einstieg “PASSA” zählt zu den besten Weinen in seiner Preisklasse in Portugal.

Adresse des Weingutes:
Quinta do Passadouro, P-5085-101 Pinhao

Alle Weine dieses Winzers >>

Quinta do Passdadouro tinto

“Chateau Lafite of the Douro” Steven Spurrier, Weinjournalist beim Decanter

Unsere Quinta do Passadouro befindet sich im ältesten, staatlich geschützten Weinbaugebiet der Welt, nämlich im oberen Douro-Tal, das etwa 100 km von der Atlantikküste entfernt beginnt und sich fast bis zur spanischen Grenze erstreckt. Der Önologe Jorge Serodio Borges – der Macher des Quinta do Passadouro tinto – arbeitete am Anfang mit Dirk Niepoort auf Passadouro zusammen, schon bald hat er sich aber von diesem emanzipiert, heute ist er Geschäftsführer und Önologe des Weinguts und allein verantwortlich für die Qualität der Weine. Auf Passadouro wachsen in steilen, amphitheaterartig angelegten Terrassenlagen auf felsigem Schieferboden die Trauben für die großartigen Port- und Rotweine.

Vinifizierung Quinta do Passadouro tinto

Bestehend aus den Rebsorten Tinta Roriz (30%), Tinta Franca (15%), Touriga Nacional (15%) und Alten Reben (40%) werden die streng selektionierten Trauben im Laga (große Steintröge) mit den Füßen zertreten, damit von den Stielen keine Säure in den Wein gelangt. 10 Tage temperaturgeführte Maischegärung mit natürlichen, weinbergseigenen Hefen in kleinen Edelstahltanks, danach 2. Gärung sowie der BSA. Danach verbrachte er 18 Monate geruhsame Monate in französischen Barriques, die 50% Erstbelegung aufweisen. Nach weiteren 12 Monaten Reifung auf der Flasche gelangt der Wein in den Verkauf.

Winemaker of the Year 2009 & 2017 

Der renommierte Wine Spectator vergleicht die Quinta do Passadouro mit dem berühmten Champagnerhaus Krug: “klein, aber fein, die Weine sind von einer Qualität, wie sie nur wenige Produzenten am Douro erzeugen.”Einer der gefragtesten Weinmacher dort ist Jorge Serôdio Borges. Früher war er die rechte Hand von Portwein-Koryphäe Dirk van der Niepoort. Heute sorgt er auf der exquisiten Quinta do Passadouro für Aufsehen. Schon 2009 wurde er in Portugal zum Winzer des Jahres gekürt. 2017 wiederholte er das Kunststück: Önologe/Winemaker of the Year 2017.

Robert Parker, bedeutendster Weinkritiker der Welt, gibt seinen Weinen regelmäßig 90 Punkte und mehr.

Memo zur Speise

Als Begleiter von kräftigen Fleischgerichten, Gegrilltem und Käse unschlagbar.

Memo zur Degustation

Sehr edel gearbeitet: Frucht, Würze, Saft, Barrique: alles bestens eingebunden, pikant und elegant mit kühler Finesse. Aus einem 70 Jahre alten Weinberg gelesenen Reben! Intensive, schwarze, würzig-reife Schokoladennoten. Noch junge, aber feine Gerbstoffe. Satt und voll mit intensivem Schoko-Finish. Exzellent, vielleicht einer der besten Douros!
Das meinen unsere Kunden:
Steht im Glas fast wie Tinte, dabei aber eine schöne leuchtende Farbe. Ich rieche leckere dunkle Früchte, vor allem Brombeeren und Zwetschgenkompott mit einem Hauch Zimt, dazu Süßholz (Lakritz). Insgesamt eine sehr spannende Nase, die zu immer neuem Schnüffeln einlädt. Ich schmecke satte Frucht getragen von einem (noch) kräftig adstringierenden Tanningerüst. Der Mund ist voll und das stoffige Gefühl auf der Zunge, stellt sich auch ein - sehr schöne Länge, leicht alkoholisch nach hinten raus. Alles in allem ein guter Tipp :-) Nach einem Tag in der Karaffe deutlich zugänglicher. Da habt ihr einen echten Schatz im Sortiment. Klasse! (Martin B.- Adresse aus Datenschutzgründen gekürzt)

Memo zum Boden

Schieferböden in einer Höhe zwischen 100m und 300m auf angelegten Terrassen und alten Steinmauern.

Allgemeine Informationen
Weinart Rotwein
Rebsorte Touriga Nacional
Geschmack trocken
Leitrebe Touriga Franca
Zusatzrebe Tinta Roriz
Kategorie D.O.C.
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Passadouro
Region Douro
Bereich Douro D.O.
Herkunftsland Portugal
Verbrauch
Weintyp fruchtig, kraftvoll, frisch, trocken
Trinkreife 2018 - 2025
Trinktemperatur 16 Grad
Analysewerte
Alkohol 14% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 92 Punkte
Punkte