Östreicher Silvaner »Augustbaum« trocken

2015

Östreicher Silvaner »Augustbaum« trocken

Richard Östreicher, Deutschland, 0.75l

19,00

Grundpreis: 25,33/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Der Grand Cru Lagensilvaner. Was für ein Musterexemplar an Individualität. So puristisch kann Silvaner aus Franken schmecken. Hier schreit keine laute, vordergründige Frucht. Erdig-mineralisch meets komplex und stoffig. Hier verbindet sich exemplarisch Kraft und Schmelz mit der kühlen Mineralik der sandigen Muschelkalkböden. Zeigt viel Spannung am Gaumen, ist dabei enorm präzise, klar, ganz zart mandel-nussige Aromen vom Holz, ein Hauch weiße Birne, stoffig-schmelzige Textur auf der Zunge, komplex und von dichter, tiefer Struktur. Ewig lange nachklingend. Grandioser Heimatwein auf Weltniveau. Top-Performer für die anspruchsvolle, gehobene Küche. Authentischer Heimat-Wein traditioneller Art mit burgundischer Inspiration.

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.
Artikelnummer: DFrRÖWW0115 Kategorien: , , , Schlüsselwort:
 

Weingut Richard Östreicher (Franken)

Einer der wohl unbekanntesten, aber besten Winzer, die wir in Deutschland haben! Leider eine fränkische Ausnahme, es werden aber immer mehr…

AUSGEZEICHNET 

Der renommierte Weinführer Eichelmann 2018 prämiert das Weingut Richard Östreicher mit 4*. Richard Östreicher zählt damit zu den 100 besten Winzern in Deutschland und zur Top-10 in Franken.

Richard Östreicher

Richard Östreicher

Richard Östreicher ist eher zurückhaltend, ein leiser Winzer. Seit vielen Jahren gehören seine Weine aus den 4 Hektar Rebstöcke der Sommeracher Lage “Katzenkopf” zu den besten deutschen Weinen. Einige Sternerestaurants wie die Residenz Heinz Winkler (2 Michelin Sterne) und der Königshof (1 Michelin Stern, beide München) , oder das Restaurant “Kastell” in Hotel Burg Wernberg (2 Michelin Sterne) führen die Weine auf Ihren Karten und positionieren Richard Östreicher damit in der Top-Liga deutscher Winzer.

Richard Östreicher übernahm 1995 das Weingut von seinem Vater Alfons und begann die Vinifikation nach seinen Ideen zu verändern. Für Richard Östreicher war es immer klar, dass man die besten Weine der Welt kennen muss, um selbst besondere Weine erzeugen zu können. Schon früh hat er sich in Frankreich inspirieren lassen. Besonders die berühmten französischen Regionen Bordeaux (Rotwein) und Burgund (Weißwein und Pinot Noir) waren für ihn wichtig. Zu Beginn waren es vielleicht eher die Rotweine aus Cabernet Sauvignon und Merlot die aufschmecken ließen, heute begeistern (uns) seine Weißweine vielleicht sogar noch etwas mehr. Dabei will er nie deren Weine kopieren, sondern die Arbeitsweise kennenlernen, um dann eigene, authentische Weine zu erzeugen. Großer Wein entsteht zuerst im Kopf des Winzers, dann im Weinberg.

Bei der Herstellung der Weine wird auf höchste Qualitäten geachtet. Im Weinberg wird großer Wert auf einen schonenden Umgang mit der Natur gelegt. Reduzierte Erträge und aufwändige Handarbeiten im Weinberg und bei der Lese (kein Werfen von Trauben in Bottiche, sondern wie im Burgund in Kisten) sind eine Selbstverständlichkeit. Die Trauben werden nicht verletzt, kommen vollkommen gesund vom Weinberg in das Weingut und werden innerhalb weniger Stunden sofort verarbeitet.

Auch im 250 Jahre alten Keller, in dem sich die für die Spontanvergärung nötigen Stammhefen über Jahrzehnte angesiedelt haben, wird so schonend wie möglich mit dem Most umgegangen. Schönungsmittel sind tabu.

Das für so einen Aufwand (von den Kosten für die Menschen, den vielen Helfern und den Fässern der Tonnellerie Damý haben wir noch gar nicht gesprochen) kein Wein für sechsfuffzig in die Flasche kommen kann, sollte jedem Weinfreund klar sein. Qualität und Handwerk hat nun mal seinen Preis.

Interesantes am Rande:

Auszeichnungen:
Eichelmann 2017 Deutschlands Weine: „Hervorragend“
Zum dritten Mal in Folge zeichnet der renommierte Weinführer Eichelmann das Weingut Richard Östreicher mit vier Sternen aus. „Die Weine von Richard Östreicher sind kraftvoll und puristisch, strukturiert und druckvoll“, urteilt Eichelmann. Aufgrund der großartigen Bewertung der gesamten Kollektion zählt das Weingut zu den 100 Besten in Deutschland.

Gault&Millau Weinguide Deutschland 2017: Tolle Traube!
„Seine Weißweine sind nicht typisch für die Region. Östreicher legt auch Silvaner ins Barrique, etwa den Augustbaum, der Eleganz aufweist und Duft von Weinbergspfirsich“, schreibt der bekannte Weinguide Gault&Millau 2017 und prämiert das Weingut Richard Östreicher erneut mit einer roten Traube.

„Silvaner mit Struktur und Salznote“
Die Berliner Zeitung, der Kölner Stadt-Anzeiger und die Mitteldeutsche Zeitung empfehlen das LIEBLINGSSTÜCK: „Im Glas zeigt sich ein dicht gewobenes und tiefgründiges Bukett mit Aromen von Wiesenblumen, Gras, Quitte, Mandeln. Der Wein kleidet den Mund mit Schmelz aus und bekommt durch seine Säure viel Frische für sein langes Finish mit auf den Weg. Ein komplexer und spannender Silvaner.“

„Herausgepickt“ im Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger
„Der ambitionierte Winzer erzeugt spannende Weine, die von jeglicher Geschmacksnorm abweichen, die die Weinwelt für fränkische Rebsorten typischerweise bereithält.“ (Master of Wine Romana Echensperger)

Anschrift des Weingutes:
Weingut Richard Östreicher, Hauptstraße 14, 97334 Sommerach

Alle Weine dieses Winzers >>

Östreicher Silvaner »Augustbaum« trocken

Philosophie

Bei den großen Weinen der Welt geht es selten um Konzentration. Konzentration macht schnell satt, ambitioniert und gegen den Strom arbeitenden Winzern geht es vielmehr um Feinheit, Eleganz und Komplexität und Trinkigkeit in ihren Weinen. Richard Östreicher hat das sowohl in Bordeaux, noch mehr im Burgund gelernt. Richard Östreicher Silvaner Augustbaum aus der alten, von Muschelkalk geprägten Weinbergslage, setzt das exemplarisch um. Der perfekte Wein zum feinen Dinner oder Sie beschäftigen sich mit ihm solo über einen ganzen Abend. Aber Achtung, lassen Sie für den nächsten Tag noch ein Glas in der Flasche, mit Zeit und Luft zeigt er erst seine ganze Größe.

Ausbau

Natürlich ausschließlich von Hand gelesen und in kleinen Kisten geerntet. Anschließend spontan im kleinen Holzfass vergoren und gereift

Memo zur Degustation

Der Grand Cru Lagensilvaner. Was für ein Musterexemplar an Individualität. So puristisch kann Silvaner aus Franken schmecken. Hier schreit keine laute, vordergründige Frucht. Erdig-mineralisch meets komplex und stoffig. Hier verbindet sich exemplarisch Kraft und Schmelz mit der kühlen Mineralik der sandigen Muschelkalkböden. Zeigt viel Spannung am Gaumen, ist dabei enorm präzise, klar, ganz zart mandel-nussige Aromen vom Holz, ein Hauch weiße Birne, stoffig-schmelzige Textur auf der Zunge, komplex und von dichter, tiefer Struktur. Ewig lange nachklingend. Grandioser Heimatwein auf Weltniveau. Top-Performer für die anspruchsvolle, gehobene Küche. Authentischer Heimat-Wein traditioneller Art mit burgundischer Inspiration.

Memo zum Boden

Sandige Muschelkalk-Böden in der Lage Sommeracher Katzenkopf, eine Besonderheit in Franken.

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Silvaner
Geschmack trocken
Kategorie Qualitätswein
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Richard Östreicher
Region Franken
Bereich Maindreieck
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Weintyp mineralisch, kraftvoll, frisch, trocken
Trinkreife 2018 - 2022
Trinktemperatur 10 Grad
Analysewerte
Alkohol 13% Vol.
Restzucker 0,5 g/l
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 90 Punkte