Östreicher Silvaner »Lieblingsstück« trocken

2014

Östreicher Silvaner »Lieblingsstück« trocken

Richard Östreicher, Deutschland, 0.75l

13,50

Grundpreis: 16,67/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Was für ein starker Charakter! Die Silvaner-Trauben für das Lieblingsstück wachsen am Dettelbacher Honigberg, Volkacher Ratsherr und Guggelesberg in Sommerach. Jede Parzelle ist anders, die Bodenbeschaffenheit, das Kleinklima. Man kann sie schmecken, die Vielschichtigkeit in jedem Tropfen. Ausgebaut in Edelstahl und im kleinen Holzfass, kommt das Lieblingsstück mit einem Aromaspektrum nach wilden Kräutern, Gischt, reifen Früchten daher, selbstbewusst und doch schmelzend berührt er die Geschmacksnerven, dann saftig und weich im Mundgefühl, ausbalanciert. Er ist eben ein echtes Lieblingsstück!

Vorrätig

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.
Artikelnummer: DFrRÖWW0114 Kategorien: , , , Schlüsselwort:
 

Weingut Richard Östreicher (Franken)

Einer der wohl unbekanntesten, aber besten Winzer, die wir in Deutschland haben! Leider eine fränkische Ausnahme, es werden aber immer mehr…

AUSGEZEICHNET 

Der renommierte Weinführer Eichelmann 2018 prämiert das Weingut Richard Östreicher mit 4*. Richard Östreicher zählt damit zu den 100 besten Winzern in Deutschland und zur Top-10 in Franken.

Richard Östreicher

Richard Östreicher

Richard Östreicher ist eher zurückhaltend, ein leiser Winzer. Seit vielen Jahren gehören seine Weine aus den 4 Hektar Rebstöcke der Sommeracher Lage “Katzenkopf” zu den besten deutschen Weinen. Einige Sternerestaurants wie die Residenz Heinz Winkler (2 Michelin Sterne) und der Königshof (1 Michelin Stern, beide München) , oder das Restaurant “Kastell” in Hotel Burg Wernberg (2 Michelin Sterne) führen die Weine auf Ihren Karten und positionieren Richard Östreicher damit in der Top-Liga deutscher Winzer.

Richard Östreicher übernahm 1995 das Weingut von seinem Vater Alfons und begann die Vinifikation nach seinen Ideen zu verändern. Für Richard Östreicher war es immer klar, dass man die besten Weine der Welt kennen muss, um selbst besondere Weine erzeugen zu können. Schon früh hat er sich in Frankreich inspirieren lassen. Besonders die berühmten französischen Regionen Bordeaux (Rotwein) und Burgund (Weißwein und Pinot Noir) waren für ihn wichtig. Zu Beginn waren es vielleicht eher die Rotweine aus Cabernet Sauvignon und Merlot die aufschmecken ließen, heute begeistern (uns) seine Weißweine vielleicht sogar noch etwas mehr. Dabei will er nie deren Weine kopieren, sondern die Arbeitsweise kennenlernen, um dann eigene, authentische Weine zu erzeugen. Großer Wein entsteht zuerst im Kopf des Winzers, dann im Weinberg.

Bei der Herstellung der Weine wird auf höchste Qualitäten geachtet. Im Weinberg wird großer Wert auf einen schonenden Umgang mit der Natur gelegt. Reduzierte Erträge und aufwändige Handarbeiten im Weinberg und bei der Lese (kein Werfen von Trauben in Bottiche, sondern wie im Burgund in Kisten) sind eine Selbstverständlichkeit. Die Trauben werden nicht verletzt, kommen vollkommen gesund vom Weinberg in das Weingut und werden innerhalb weniger Stunden sofort verarbeitet.

Auch im 250 Jahre alten Keller, in dem sich die für die Spontanvergärung nötigen Stammhefen über Jahrzehnte angesiedelt haben, wird so schonend wie möglich mit dem Most umgegangen. Schönungsmittel sind tabu.

Das für so einen Aufwand (von den Kosten für die Menschen, den vielen Helfern und den Fässern der Tonnellerie Damý haben wir noch gar nicht gesprochen) kein Wein für sechsfuffzig in die Flasche kommen kann, sollte jedem Weinfreund klar sein. Qualität und Handwerk hat nun mal seinen Preis.

Interesantes am Rande:

Auszeichnungen:
Eichelmann 2017 Deutschlands Weine: „Hervorragend“
Zum dritten Mal in Folge zeichnet der renommierte Weinführer Eichelmann das Weingut Richard Östreicher mit vier Sternen aus. „Die Weine von Richard Östreicher sind kraftvoll und puristisch, strukturiert und druckvoll“, urteilt Eichelmann. Aufgrund der großartigen Bewertung der gesamten Kollektion zählt das Weingut zu den 100 Besten in Deutschland.

Gault&Millau Weinguide Deutschland 2017: Tolle Traube!
„Seine Weißweine sind nicht typisch für die Region. Östreicher legt auch Silvaner ins Barrique, etwa den Augustbaum, der Eleganz aufweist und Duft von Weinbergspfirsich“, schreibt der bekannte Weinguide Gault&Millau 2017 und prämiert das Weingut Richard Östreicher erneut mit einer roten Traube.

„Silvaner mit Struktur und Salznote“
Die Berliner Zeitung, der Kölner Stadt-Anzeiger und die Mitteldeutsche Zeitung empfehlen das LIEBLINGSSTÜCK: „Im Glas zeigt sich ein dicht gewobenes und tiefgründiges Bukett mit Aromen von Wiesenblumen, Gras, Quitte, Mandeln. Der Wein kleidet den Mund mit Schmelz aus und bekommt durch seine Säure viel Frische für sein langes Finish mit auf den Weg. Ein komplexer und spannender Silvaner.“

„Herausgepickt“ im Magazin des Kölner Stadt-Anzeiger
„Der ambitionierte Winzer erzeugt spannende Weine, die von jeglicher Geschmacksnorm abweichen, die die Weinwelt für fränkische Rebsorten typischerweise bereithält.“ (Master of Wine Romana Echensperger)

Anschrift des Weingutes:
Weingut Richard Östreicher, Hauptstraße 14, 97334 Sommerach

Alle Weine dieses Winzers >>

Östreicher Silvaner »Lieblingsstück« trocken

Herkunft

Die Silvaner-Trauben für das Lieblingsstück wachsen am Dettelbacher Honigberg, Volkacher Ratsherr und Guggelesberg in Sommerach. Jede Parzelle ist anders, die Bodenbeschaffenheit, das Kleinklima. Richard Östreichers Weine stehen für ehrliches Handwerk abseits vom Mainstream. Den Geschmack des Muschelkalks, des Bodens, auf dem die Reben wachsen, eingefangen. Die Besonderheiten der Parzellen „Katzenkopf“ und „Rosen“ erspüren. Zeit lassen. Monate, Jahre für die Reife im Fass, auf der Flasche.

Der renommierte Weinführer Eichelmann 2017 prämiert das Weingut Richard Östreicher mit 4*. Richard Östreicher zählt damit zu den 100 besten Winzern in Deutschland und zur Top-10 in Franken.

Vinifizierung Richard Östreicher Silvaner Lieblingsstück

Nach der im Weingut üblichen selektiven Handlese in kleine Leseboxen wird der Wein – nach einer längeren Maischestandzeit – im gebrauchten Barrique spontan vergoren und reift dort noch ca. sechs Monate. Dann wird er ungeschönt und unfiltriert abgefüllt. Lange haben wir überlegt, wann wir Ihnen Richard Östreicher Silvaner Lieblingsstück und seine weiteren, großartigen Weine vorstellen wollen. Kaum ist der erste Spargel gestochen, stehen die ersten Kunden im Laden und wollen Silvaner. Im Mai und Juni wird der Silvaner bei uns fast nur auf die Kombination mit Spargel reduziert. Gerade während der Saison ist die Sorte beliebt wie nie. Dabei kann diese Rebsorte als eine der wenigen Rebsorten neben Riesling das Terroir, auf dem es steht, perfekt abbilden. Buntsandstein, Muschelkalk etc. Wir finden, das hat diese traditionsreiche Sorte und die besten Weine der ambitionierten Winzer nicht verdient.

 

 

Memo zur Speise

Ein Silvaner wie der Lieblingsstück, gehört zu den besten deutschen Weinen und ist authentischer, fränkischer Heimatwein-Genuss und hat auch über die Spargelsaison seine Berechtigung. Wer dazu unbedingt Spargel haben will, soll es machen. Wir aber meinen, das er auch und vor allem viel besser zu anderen Speisekombinationen hervorragend passt. Seefisch, Huhn, Kalbfleisch zum Beispiel. Probieren Sie es aus!

Memo zur Degustation

Ein wunderbar ausbalancierter, stoffiger und klarer Silvaner, geprägt vom Muschelkalkboden, auf dem er gewachsen ist. Ein mineralischer, eleganter Wein. Stoff, Schmelz, straffes Gerüst - Silvaner aus der Lieblingsparzelle des Winzers! Sein Silvaner "Lieblingsstück" ist ein Wein ganz nach Richard Östreichers Geschmack: auf den Punkt vinifiziert, straff, knappe Frucht, puristisch und sehr fokussiert. Ein Wein, der anfangs fordert, erdig-herbe Art, aber mit Luft gibt er portionsweise feinste Fruchtaromen preis. Wir schmecken ein wenig Birne. Helle Fruchtaromatik, klare, fast kalkige Mineralität - hier zeigt sich das Terroir des Muschelkalkbodens exemplarisch - zeigt aber auch jede Menge Stoffigkeit und feinen Schmelz. Keinesfalls in die Breite gehend, denn die wunderbar pointierte Säure hält den Wein im Zaum. Wer Mainstream-Silvaner mag, ist hier falsch, das ist Silvaner für Fortgeschrittene oder dies es werden wollen, ein Wein, der Zeit und Aufmerksamkeit einfordert.Ein ausbalancierter, stoffiger und klarer Weißwein, geprägt vom Muschelkalkboden, auf dem er gewachsen ist. Ein mineralischer, eleganter Wein. Stoff, Schmelz, straffes Gerüst - Silvaner aus der Lieblingsparzelle des Winzers! Der 2013er Silvaner "Lieblingsstück" ist ein Wein ganz nach Richard Östreichers Geschmack: straff, wenig Frucht, sehr fokussiert und puristisch, vielleicht anfangs ein wenig fordernd in seiner erdig-herben Art, nach und nach gibt er feine Fruchtaromen preis, die ein wenig an Birne (Nashibirne) erinnern. In der Aromatik sehr hell und klar, fast kalkig - hier ist tatsächlich der Muschelkalkboden schmeckbar - mit ordentlich Stoff und Schmelz, aber nicht breit, das straffe Säuregerüst hält den Stoff im Zaum. Das ist kein Mainstream-Frankensilvaner, der als unkomplizierter Schoppen getrunken werden will, sondern Silvaner für Fortgeschrittene, der ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit einfordert - das hat er nämlich verdient.

Memo zum Boden

Muschelkalk

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Silvaner
Geschmack trocken
Kategorie Qualitätswein
Erzeugung konventionell
Verschluss Drehverschluß
Herkunft
Weingut Richard Östreicher
Region Franken
Bereich Maindreieck
Herkunftsland Deutschland
Verbrauch
Trinkreife 2017 - 2019
Trinktemperatur 10 Grad
Analysewerte
Alkohol 12% Vol.
Restzucker 1 g/l
Allergiker-Info enthält Sulfite
Punktewertungen
K&M Punkte 89 Punkte