Secondo Marco Valpolicella Ripasso Classico Superiore

2015

Secondo Marco Valpolicella Ripasso Classico Superiore

Secondo Marco, Italien, 0.75l

23,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 31,87/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche

Einerseits vollmundig und kräftig, andererseits weich und raffiniert, reift der Valpolicella Ripasso Classico Superiore sechs Monate in großen Fässern und sechs Monate in Tonneaux. Die Nase bietet Aromen von getrockneten Früchten, Gewürzen, Lakritz und etwas Vanille. Reich und komplex im Geschmack, mit zarten Noten von Feigen, Schwarzkirsche, Brombeere und reifen Pflaumen, angereichert mit Anklängen von Tabak und Zimt und etwas dunkler Schokolade. Sicher, die köstliche Süße ist da, aber der Wein endet mit einer lebhaften Tannintextur und guter Frische, die Persistenz und Geschmack und den perfekten Abgang verleiht. Top-Ripasso!

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche
Artikelnummer: IVeSMRW0215 Kategorien: , , , Schlagwörter: ,
 

Azienda Agricola Secondo Marco | Venetien

17 ha Rebfläche, Produktion ca. 85.000 Flaschen, in Umstellung zur biologischen Arbeitsweise, Erstkontakt 2011, seit Oktober 2012 bei K&M im Sortiment.

Secondo Marco

Marco Speri

Neben dem Barolo aus dem Piemont und dem Brunello di Montalcino aus der Toskana ist der Amarone di Valpolicella einer der drei besten und auch bekanntesten Weine vom “Stiefel.” Aber Valpolicella? “Das ist doch der billige Wein, den man immer zur Pizzabestellung umsonst dazu bekommt, oder?”, so mancher Kunde, den wir auf unseren Neuzugang angesprochen haben.

Dem Soave und Frascati geht es übrigens genauso, kein gutes Image mehr beim deutschen Konsumenten, obwohl dort herrliche Tropfen gekeltert werden. Seit dieser Zeit hat er einen schweren Stand beim qualitätsbewussten Weinkäufer, aber er rappelt sich wieder auf.

Zurück zum Valpolicella also. Dank solcher Weingüter wie Secondo Marco und seinem Winzer Marco Speri erfreuen sich diese Klassiker der italienischen Winzerkunst wieder guter Nachfrage bei unseren Kunden.

Herkunft

Aber nicht jeder Wein aus dieser Region darf sich Valpolicella nennen, nur 19 Gemeinden in einem Gebiet von knapp 50 km Länge und 10 km Breite haben dieses Privileg. Das ursprüngliche Kerngebiet umfasste jedoch nur fünf Gemeinden, unter anderem auch Fumane, wo unser Weingut Secondo Marco beheimatet ist.

Klima

Zwischen Verona und dem Gardasee, in den Ausläufern der Lessinia-Berge, existiert durch die verschiedenen Luftströmungen ein besonderes Kleinklima. Kühle Bergluft und fast mediterranes Klima vom nahen Gardasee prägen die Weine. Die Lüfte halten die Änderung in der Temperatur zwischen Tag und Nacht auf ein Minimum, ohne dabei das Land auszutrocknen.

Terroir

Der Boden selbst ist besonders reich an Mineralsalzen, deren Schichten variieren jedoch stark, sogar innerhalb der Weinberge.

Marco gehört zur 5. Generation einer Weinbaudynastie des Valpolicella. Als er den Betrieb und die Familientradition weiterführen wollte, hatte er einerseits Angst vor Veränderungen, andererseits aber auch den Willen, etwas zu verändern, etwas Neues zu schaffen. Dennoch versucht er, den ursprünglichen Weincharakter der Trauben dieser Zone zu erhalten. Marco Speris Weingut verbindet einen eher modernen Weinstil mit traditionellen Werten, die Weine zeichnen sich immer durch ihre perfekt reifen, runden, gar samtenen Tannine aus, die Frucht ist kraftvoll, aber nicht überreif, mit toller Konzentration.

Jung begeistern die Weine mit ihrem kraftvollen Körper, der Konzentration der üppigen Frucht, mit Reife gesellt sich dann Komplexität und Tiefe dazu. Großartige Weinwerte aus einer leider unterschätzten Region Italiens. Wenn Sie in diese auch touristisch schöne Region fahren, fragen Sie uns nach Restaurants, wir haben da ein paar Geheimtipps!

Video bei Youtube

Adresse des Weingutes:
Secondo Marco Azienda Agricola – Via Campolongo 9- 37022 Fumane

Alle Weine dieses Winzers >>

Secondo Marco Valpolicella Ripasso Classico Superiore

Herkunft – Moderne mit Tradition

Unser Secondo Marco Valpolicella Ripasso Classico stammt von Winzer Marco Speri. Sein Weingut Secondo Marco liegt im Städtchen Fumane im Herzen des Valpolicella-Gebietes. Seine Philosophie verbindet einen eher modernen Weinstil mit traditionellen Werten. Die Wiederbelebung traditioneller Praktiken, das Herzstück des önologischen Projekts von Secondo Marco, hat auch die Arbeit der Weinkellerei erheblich beeinflusst. Hier ist die Zeit zum absoluten Protagonisten geworden und die Weine des Unternehmens reifen lange mit dem Ziel, ihr maximales Ausdruckspotential zu erreichen.

Vinifizierung Secondo Marco Valpolicella Ripasso Classico

Unser Secondo Marco Valpolicella Ripasso Classico wird aus 60% Corvina, 20% Corvinone, 10% Rondinella und 10% anderer Sorten (Oseleta, Croatina, Pipiona) hergestellt. Die Trauben stammen von 1995 gepflanzten Rebstöcken, der Anbau der Trauben findet im klassischen Pergola-System statt.  Alle Trauben wurden Ende Oktober von Hand geerntet und anschließend nochmals per Hand am Table de Tri selektioniert, damit nur gesunde Trauben verwendet werden.  Anschließend vergären diese temperaturgesteuert über 9 Tage im Stahltank,  danach nochmals 14 Tage auf den Traubenhäuten des Amarone della Valpolicella.  Danach nochmals eine Nachmazeration, der weitere Ausbau erfolgte über 12 Monate in neuen und gebrauchten 7 hl & 50hl Holzfässern aus slawonischer Eiche. Vor der Vermarktung nochmals 6 Monate Flaschenreife. 25.000 produzierte Flaschen.

Die Weine – wie unser Secondo Marco Valpolicella Ripasso-  von Marco Speri zeichnen sich immer durch Ihre perfekt reifen, runden, gar samtenen Tannine aus. Die Frucht ist eher kraftvoll, aber nicht überreif, mit entsprechender Konzentration. Jung begeistern die Weine mit ihrem kraftvollen Körper, der Konzentration der üppigen Frucht. Mit Reife gesellt sich dann Komplexität und Tiefe dazu. Großartige Weinwerte aus einer leider unterschätzten Region Italiens.

Was bedeutet eigentlich Ripasso

Bei dem sogenannten “Ripasso-Verfahren” wird der fertig vergorene Valpolicella Classico nochmals einer zweiten Gärung unterzogen. Der Valpolicella-Most wird auf den aromen- und zuckerreichenTraubenhäuten des Amarone aus dem gleichen Jahrgang gepumpt. Ziel ist es, dem Valpolicella ein Mehr an Tiefgang, Komplexität und Kraft mitzugeben. Für Andreas März, Herausgeber des sich ausschließlich mit italienischen Weinen befassenden Weinmagazins “Merum”, gehört der Valpolicella zu den “spannendsten, charaktervollsten Weinen Italiens.” (Quelle Merum 6-2012)

Memo zur Speise

Dank seiner reichhaltigen Textur und den reifen Fruchtaromen kann dieser Ripasso mit einer großen Auswahl an Lebensmitteln kombiniert werden. Es passt ausgezeichnet mit gereiftem Kuhmilchkäse am Ende einer Mahlzeit, oder zu einem Pilzrisotto. Sehr gut auch zu Ravioli mit Steinpilz-Fleischfüllung

Memo zur Degustation

Einerseits vollmundig und kräftig, andererseits weich und raffiniert, reift der Valpolicella Ripasso Classico Superiore sechs Monate in großen Fässern und sechs Monate in Tonneaux. Die Nase bietet Aromen von getrockneten Früchten, Gewürzen, Lakritz und etwas Vanille. Reich und komplex im Geschmack, mit zarten Noten von Feigen, Schwarzkirsche, Brombeere und reifen Pflaumen, angereichert mit Anklängen von Tabak und Zimt und etwas dunkler Schokolade. Sicher, die köstliche Süße ist da, aber der Wein endet mit einer lebhaften Tannintextur und guter Frische, die Persistenz und Geschmack und den perfekten Abgang verleiht. Top-Ripasso!

Memo zum Boden

Kalk und vulkanische Formationen

Allgemeine Informationen
Weinart Rotwein
Rebsorte Corvina
Geschmack trocken
Leitrebe Corvina
Zusatzrebe Corvinone
Kategorie DOC
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Secondo Marco
Region Venetien
Bereich Valpolicella Ripasso DOC
Herkunftsland Italien
Verbrauch
Weintyp kraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife 2020 - 2028
Trinktemperatur 16 Grad
Analysewerte
Alkohol 14% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 92 Punkte
Falstaff Deutschland 92 Punkte

Leuchtendes Rubinrot. Offenherzige Nase, nach Bittermandel, Veilchen, weißem Pfeffer und sehr reifer Himbeere. Sehr saftig am Gaumen mit filigranem Spiel, zeigt feinen Schmelz und Zug, salzig, im Finale mit elegantem Druck.
Tasting: Trophy Valpolicella; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler. Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2019, am 29.08.2019