1er OHK Wine & Soul » Pintas « Douro tinto (MAGNUM)

2015

1er OHK Wine & Soul » Pintas « Douro tinto (MAGNUM)

Wine & Soul, Portugal, 1.5l

149,00

Grundpreis: 99,33/l

Lieferzeit: sofort lieferbar

WOW, was für eine tiefdunkle, fast schwarze Farbe, hohe Viskosität beim Schwenken im Glas, dabei strömt ein unwiderstehlicher Duft eingekochter Kirschen entgegen. Im Mund schier unendliches Fruchtspektrum von dunklen Beeren (u.a. Brombeeren, Maulbeeren), dazu Lakritz, Schokolade und Graphit. Trotz aller Dichte von guter Frische, kühl auf dem Gaumen wirkend. Wir schmecken noch feinkörniges Tannin, die den Wein im Nachhall nochmals Halt geben, dann kommen feine Vanille, – und Holznoten, sowie feiner Röstkaffee zum Vorschein und ergeben mit der feinen Frucht ein furioses Finale am Gaumen. Ein unendlich dichter, kraftvoller, großer Wein mit Power und Eleganz.

Vorrätig

Wine & Soul  (Douro)

Wine & SoulAls Sandra und Jorge 2001 ihr Abenteuer “Wine & Soul” starteten, hatten sie weder Weinberge noch Wein. “Alles was wir hatten, waren Visionen und Träume und ein gemeinsames Projekt, was uns innerlich ein Leben lang verbinden soll”. Da lag es nahe, unser Projekt “Wine & Soul” zu nennen, denn in dieses Projekt wollen wir unser ganzes Herzblut stecken, ein Projekt, das uns ein Leben lang verbindet.”
 “Wine & Soul” ist das neue, ehrgeizige Projekt der beiden Macher Sandra Tavares und ihrem Mann, Jorge Serôdio Borges (beide im Bild). Borges war bis 2004 Winemaker bei Dirk Niepoort (u.a. Faabelhaft) und ist Miteigentümer und Betriebsleiter der Quinta do Passadouro  während Sandra Tavares auf der Quinta do Vale D. Maria im Duoro sowie auf dem elterlichen Weingut Chocopalha in der Region Lissabon Weine anbaut. Die ca. 25 verschiedenen, im Mischsatz im Weinberg stehenden, über 70-jährigen Reben für das ungemein dichte, eher mineralisch als süssfruchtig wirkende Flaggschiff “Pintas”, stammen seit dem Jahrgang 2003 (zuvor wurde zugekauft) aus einer ca. 2 ha großen, exponierten Lage im Herzen des Douro, dem Cima Corgo. Daher gilt bei der Lese für den Douro-Super-Cru die strikte Selektion der unterschiedlich reif werdenden Trauben als oberstes Gebot für höchste Weinqualität. Nach der Lese werden die Trauben in der eher puristisch anmutenden Kellerei in Pinhao in Lagares (Granitbecken) mit den Füßen gemaischt. Der Ausbau erfolgt in neuen und zum Teil in einjährigen, französischen Barriques. Bereits nach gerade erst ein Mal 15 Jahren der Produktion gehört der Pintas schon zu den gesuchtesten Weinen des Globus. Im Jahre 2003 folgte der erste grandiose Vintage Port der beiden, 2005 wurde dem Pintas mit dem Zweitwein “Pintas Charakter” ein Basiswein zur Seite gestellt. Nach dem Tod der Mutter erbte Jorge 2009 die 12 Hektar große Quinta da Manoella, die direkt neben dem Pintas-Weinberg liegt.

Adresse des Weingutes:
Wine & Soul, P-5085-101 Pinhao

Alle Weine dieses Winzers >>

1er OHK Wine & Soul » Pintas « Douro tinto (MAGNUM)

Herkunft

Wine & Soul Pintas Douro tinto 23ist seit dem Jahrgang 2001 das neue, anfangs recht ehrgeizige und mittlerweile sehr erfolgreiche Projekt von Sandra Tavares und ihrem Mann Jorge Serôdio Borges im Herzen des einzigartigen Douro-Tals. Borges war bis 2004 Winemaker und rechte Hand bei Dirk van der Niepoort, während Sandra Tavares auf der Quinta do Vale D. Maria im Douro sowie auf dem elterlichen Weingut Chocopalha in der Region Lissabon Weine anbaut. Zusammen haben sie sich 1991 im Herzen des Pinhão Tales einen lang gehegten Traum erfüllt und einen ca. 2 ha großen über 85 Jahre alten Weinberg in bester A+ Lage des Douro-Tals gekauft. Die verschiedensten roten Rebsorten wachsen dort. Da die Trauben bei dieser Vielfalt sehr unterschiedlich reifen, zieht sich die Lese über Wochen hinweg.

Vinifikation Wine & Soul Pintas Douro tinto

Die selektierten Trauben werden im Lagar (Granitbecken) mit den Füßen getreten. Der Ausbau des Rotweines erfolgt traditionell ganz in der Nähe in einem restaurierten alten Weinkeller zu ca. 60% in neuen, und zu 40% in gebrauchten Barriques. Pintas bedeutet übersetzt Flecken in Anlehnung an die Flecken, die der tiefdunkle Traubenmost während der Verarbeitung überall hinterlässt.

Memo zur Degustation

WOW, was für eine tiefdunkle, fast schwarze Farbe, hohe Viskosität beim Schwenken im Glas, dabei strömt ein unwiderstehlicher Duft eingekochter Kirschen entgegen. Im Mund schier unendliches Fruchtspektrum von dunklen Beeren (u.a. Brombeeren, Maulbeeren), dazu Lakritz, Schokolade und Graphit. Trotz aller Dichte von guter Frische, kühl auf dem Gaumen wirkend. Wir schmecken noch feinkörniges Tannin, die den Wein im Nachhall nochmals Halt geben, dann kommen feine Vanille, - und Holznoten, sowie feiner Röstkaffee zum Vorschein und ergeben mit der feinen Frucht ein furioses Finale am Gaumen. Ein unendlich dichter, kraftvoller, großer Wein mit Power und Eleganz.

Memo zum Boden

Schiefer

Allgemeine Informationen
Weinart Rotwein
Rebsorte Cuvée (Gemischter Satz - Field Blend)
Geschmack trocken
Kategorie D.O.
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Wine & Soul
Region Douro
Bereich Douro D.O.
Herkunftsland Portugal
Verbrauch
Weintyp kraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife 2021 - 2040
Trinktemperatur 16 Grad
Analysewerte
Alkohol 14.0% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Säure 5%
Punktewertungen
K&M Punkte 98 Punkte
Wine Advocate 97 Punkte

The 2015 Pintas is a Òeld blend (30+ grapes) from old vines (85+ years) aged for 20 months in 30% new French oak. It comes in at 14% alcohol. This looks like a star of the vintage, managing to show Ònesse, elegance, power and concentration at the same time. More concentrated (but less lively) than itsManoella Vinhas Velhas sibling this issue, a fairly typical result for the terroirs and styles, it nonetheless controls its power and concentration well, balancing each against the other and seeming impeccable on all fronts. Potentially stunning, this has a long life ahead. It's also pretty delicious. It was a tank sample when tasted out of barrel, the Ònal blend awaiting bottling in the immediate future. While we do have to take another look at this in time, it is hard not to be enthused at the moment. (Mark Squires für den Wine Advovate 232, 31.8.2017)