Reisetipps – Porto und Douro

Porto Handelsstadt und Heimat des Portweins

Porto

In Porto sagt man, hier wird das Geld verdient, das Lissabon (Regierungssitz) ausgibt. Porto war immer die Handelsstadt, Sitz der portugiesischen Börse und gegenüber auf der anderen Douroseite liegt Vila Nova de Gaia, die Heimat der großen Portwein-Keller. Bis 1988 durfte Portwein ausschließlich in Vila Nova erzeugt werden. Die Weinberge für den Port liegen aber ca 100 bis 300km weiter östlich an den Hängen des Douro.

Der Norden Portugals ist deutlich kühler und regnerischer, wird ähnlich wie der Norden Spaniens, Galizien und das Baskenland, von den Tiefdruckgebieten über dem Golf von Biskaya geprägt. Deshalb ist das Wetter in Porto weniger sonnig und stabil wie in Lissabon. Da Porto nie Kapitale war ist die Stadt auch weniger von staatlichen Repräsentationsbauten geprägt. All das hat dazu geführt, dass Porto lange Zeit im touristischen Schatten von Lissabon lag. Dies hat sich in den letzten Jahren ein wenig geändert, 2001 wurde Porto Kulturhauptstadt Europas, was man genutzt hat um die Altstadt aufzuhübschen, viele Häuser wurden renoviert, das alte Hafenviertel wurde zum Ausgehviertel mit vielen Restaurants und Bars entlang des Flusses. Dazu kam der Wein- und Kreuzfahrt-Tourismus auf dem Douro, hier ist Porto der Ausgangspunkt.

Porto ist heute ein attraktiver Reiseort, egal ob man nur einen kurzen Städtetripp machen will, oder ob man auch ins Hinterland, entlang des Douros fahren will. Hier unsere Reisetipps in Sachen Essen und vor allem Wein.

Restaurants in Porto

O Gaveto
Der Seafood-Klassiker im westlichen Stadtteil Matosinhos am Atlantik.
Schon wenn man das Restaurant betritt fallen die vielen Wasserbecken mit allen Seafood-Klassikern auf, Garnelen, Krabben, Hummer und vieles mehr. Schon der Starter des Hauses, Venusmuscheln in Weißweinsauce zeigt die ganze Qualität der Küche, perfekt gegart, kraftvoll gewürzt, aber immer den Eigengeschmack der Zutaten betonend. Natürlich gibt es im O Gaveto auch Fleischgerichte, aber die Stärke des Hauses liegt klar auf Fisch und Meeresfrüchte, die man andernorts kaum besser bekommen wird.

Auf der Weinkarte findet sich alles was Rang und Namen in Portugal hat, allein für diese Auswahl würde sich ein Besuch schon lohnen.
Reisetipps - Porto und Douro
Reisetipps - Porto und Douro

DOP Restaurant
Rui Paula gehört zu den bekanntesten Köchen Portugals, er betreibt 4 eigene Restaurants, 3 in Portugal, eines in Brasilien. Das Restaurant DOC am Douro finden Sie später in dieser Liste.

Rui Paula versteht es klassische portugiesische Küche moderner, feiner und leichter zu interpretieren.

Seit kurzem betreibt Rui Paula noch ein zweites Restaurant in Porto, das mit einem Stern ausgezeichnet ist. Die Lage und die Architektur sind einzigartig.

Casa de Cha da Boa Nova
Im Vorort Leca da Palmeira (nördlich von Matosinhos, wo man das O Gaveto findet) am Atlantik
Die Lage direkt am Atlantik mit Blick auf die Wellen und einem spektakulären Sonnenuntergang am Abend. Es gibt 21 kleine Gänge auf der Karte, daraus kann man 6, 12 oder alle 21 wählen zu € 90, € 120 oder € 160. Die passende Weinbegleitung liegt bei € 55 oder € 100. Die Küche ist elegant, leicht, aromenstark mit Schwerpunkt auf Meeresfrüchte. Passt natürlich zur Lage.

Mario Luso
Im Vorort Carvalhos
Das Restaurant gibt es seit über 70 Jahren. Klassische portugiesische Küche, das Crane Mirandesa gehört zu den besten Portugals. Die Speisen sind preiswert kalkuliert. Sehr schöne Weinkarte, besonders interessant sind die gereiften Weine bis in die 1960er Jahre zurück.

Weinbars in Porto

The wine box
Die Weinbar liegt am Eingang des Hafentunnels, deshalb gibt es vor dem Haus kaum Sitzplätze. Grandiose Auswahl an Portweinen, aber auch viele gute Weiß- und Rotweine der Douroregion sind verfügbar, dazu Platten mit Käse, Salami und Schinken. Da der Laden nicht sehr groß ist sollte man am Abend unbedingt einen Platz reservieren, die Bar ist fast immer voll.

Wine Quay Bar
Für mich einer der schönsten Plätze am Fluss, man sitzt etwas oberhalb an der Kaimauer mit Blick auf die Brücke und das gegenüberliegende Vila Nova de Gaia. Besonders schön an einem lauen Abend. Innen ist die Bar eher nüchtern eingerichtet. Hier liegt der Schwerpunkt eher auf den Weiß- und Rotweinen, denn auf dem Port. Die Toperzeuger sind fast alle vertreten.
Reisetipps - Porto und Douro

Prova food and wine
Das Prova ist eine sehr schicke Weinbar im Zentrum, schräg gegenüber dem Portweininstitut. Die Bar wird von einem der Top-Sommeliers des Landes geführt, die Auswahl ist sehr gut, die Preise leicht gehoben, aber noch angemessen. Hier bekommt man auch mal besondere Tropfen im Offenausschank.
Reisetipps - Porto und Douro

Institut do Vinho Porto
Das Portweininstitut befindet sich direkt neben dem klassizistischen Bolsa-Palast, den man auch besichtigen kann. Hier bekommt man viel Information über den Weinbau am Douro allgemein und den Portwein im speziellen. Der Infobereich hat auch einen Weinausschank, Dispenser, Jetons bekommt man an der Kasse. Im Automat sind oft auch spannende gereifte Vintage-Portweine zu finden. Beim letzten Besuch hatte ich die Möglichkeit einen 1967er Vintageport zu testen.
Reisetipps - Porto und Douro

Restaurants am Douro

DOC Restaurant
Das DOC von Rui Paula liegt direkt am Fluss, die Terrasse schwebt quasi über dem Wasser. Am schönsten finde ich den Besuch am Mittag, man sitzt unter Segeln, hat den Blick auf die Weinberge, gegenüber fährt die Bahn.

Auf den Tellern bekommt man verfeinerte portugiesische Gerichte, ich hatte das letzte Mal Schweinskopf, hört sich rustikal an, war aber ganz delikat.
Reisetipps - Porto und Douro
Oder zweierlei vom Zicklein, geschmort und gebraten, genial gut, auch wenn das Foto nicht ganz so toll geworden ist.
Reisetipps - Porto und Douro

Die Weinkarte führt alle großen Namen des Douro, interessant dabei, bei den Weingütern steht auch immer noch die Kellermeisterin oder der Kellermeister, also der Weinmacher dabei.

Als Digestiv dann noch ein schöner Port, ich kann mir wenige schönere Mittage vorstellen.
Reisetipps - Porto und Douro

Restaurant Cozinha da Clara (Quinta de la Rosa)
Siehe auch Übernachten am Douro

Restaurants, die uns unsere Winzer empfohlen haben:
Restaurant Cepa Torta
Liegt etwas abseits im Pinhao-Tal im kleinen Ort Alijo

Cais da Villa
Nördlich des Douro in der Provinz-Hauptstadt Vila Real. Schöne Weinkarte mit den Topweinen des Douro.

Toca da Raposa
Authentisches Lokal in einem kleinen Dorf oberhalb des Douros. Besondere Empfehlung das Zicklein.

Castas e Pratos
Gehobenes Restaurant in Regua mit einer grandiosen Weinkarte mit vielen gereiften Douro-Rotweinen und großartigen Ports.

Übernachten am Douro

In den letzten 15 Jahren hat sich gerade auf dem Sektor Übernachtungsmöglichkeiten im Dourotal sehr viel getan. Viele alte Herrenhäuser und Weingüter wurden zu kleinen, schicken Boutique-Hotels umgebaut, manche sind wie Quinta da Romaneira auch etwas größer. Man sucht hier aber hauptsächlich gehobenen Tourismus, unter € 100 tut man sich pro Nacht und DZ schon schwer. Aber man wird auch keine 2 Wochen am Douro bleiben, da kann man sich auch mal ein wenig Luxus gönnen.

Viele Häuser bieten auch ein relativ günstiges Abendessen an, damit sind die Gesamtkosten dann doch nicht so hoch. Das Abendessen am Hotel empfiehlt sich auch, weil die Wege am Douro doch recht kurvig sind, insbesondere wenn man in die Seitentäler fährt. Nachts noch zum Hotel zu fahren macht da wenig Spaß.

Quinta de la Rosa
Weingut, Hotel und Restaurant
Die Quinta de la Rosa steht ganz im Zeichen des Weintourismus, eines der besten Weingüter, das sowohl für seine Weiß- und Rotweine, als auch für seine Portweine berühmt ist. Seit 2002 gehört einer der begabtesten Weinmacher zum Team, Jorge Moreira. Eigentümer und Geschäftsführer sind Sophia und Philipp Bergquist, die Familie mit englischen, dänischen und deutschen Wurzeln ist schon seit über 200 Jharen am Douro heimisch und im Weingeschäft tätig.

Das Hotel ist in den letzten Jahren modernisiert und vergrößert worden und zusätzlich findet sich jetzt auch eines der besten Restaurants von Pinhao unter dem Dach. Chefkoch Pedro Cardoso hat vorher lange im besten Hotel der Region, dem Six Senses in Regua gearbeitet. Seine Küche orientiert sich an traditionellen Gerichten und lokalen Lebensmitteln, die feiner und eleganter serviert werden.

Casa do Visconde de Chanceleiros
Boutique-Hotel
Ein paar Kilometer von Pinhao auf einer schmalen, kurvigen Straße durch die Weinberge liegt das umgebaute Herrenhaus. Es ist nicht weit entfernt von der Quinta da Infantado, die zu den sehr guten Single-Quinta Portweinerzeugern gehört.

Quinta Nova
Weingut und Hotel
Hier hat der größte Kork-Produzent Amorim richtig Geld in die Hand genommen und ein hochklassiges Weingut mit angeschlossenem Hotel erbaut. Das Hotel hat sogar eine eigene Kapelle, insofern eignet sich das Haus auch sehr gut für Hochzeiten. Das angeschlossene Restauarant ist nur für Hotelgäste, jemand anderes würde aber wahrscheinlich sowieso nicht hierherkommen, das Haus liegt doch etwas abseits. Mit dem Auto ist man eine gute Stunde nach Pinhao unterwegs. Für mich ein schöner Hideaway, wenn man mal eine Woche die Seele baumeln lassen will, für Ausflüge ins ganze Dourotal aber eher nicht geeignet, da die An- und Rückfahrt doch etwas beschwerlich ist.

Ein Hügel weiter liegt das berühmte Weingut Quinta do Crasto.

Quinta da Timpeira
Landhotel im Städtchen Lamego, das für seine Wallfahrtskirche und Freitreppe berühmt ist.
Das Landstädtchen liegt etwas südlich des eigentlichen Dourotals und ist mit dem Auto gut erreichbar. Die Autobahn A24 von Vila Real über Regua führt an Lamego vorbei. Für Urlauber die das Hinterland Portugals etwas weiträumiger erkunden wollen, evtl. auch einen Ausflug in das andere berühmte Weinbaugebiet Dao planen, ist die Lage interessant.