Diese Seite wird laufend ergänzt. (aktualisiert 24.04.2022)

Oft werden wir von unseren Kunden gefragt, ob wir Tipps für eine Urlaubsreise haben. Da wir unsere Weine alle selbst aussuchen und importieren, sind wir mehrmals im Jahr in den Regionen unserer Winzer unterwegs. Ob im Inland oder Ausland, über die Jahre haben wir viele Entdeckungen gemacht, die wir hier mit Ihnen teilen möchten.

Burgund

Reisetipps Burgund

Das Gebiet zwischen Dijon und Lyon liegt uns seit Jahren besonders am Herzen. Mindestens zwei Mal im Jahr sind wir bei unseren Winzern vor Ort. Hier sind wir besonders gut vernetzt und erhalten Tipps aus erster Hand.

Aloxe-Corton

Der Hügel von Corton, einer der bemerkenswertesten landschaftlichen Wahrzeichens der Côte d´Or, besteht vollständig aus zwei Grand Crus: Corton und Corton-Charlemagne. Diese scheinbar einfache Definition birgt in Wahrheit einen beachtlichen Reichtum an Vielfalt und Nuancen und bezeichnet die Ausrichtungen der Weinberge (Ost, Süd, West und alle Zwischenlagen), ihr Mikroklima, geologische Unterschiede sowie unterschiedlich steile Lagen. Diese Vielfalt wird durch das I.N.A.O. , das französische Institut für Ursprungsbezeichnungen, bei der Unterscheidung der Ortschaften bestätigt.

Unterkunft:
La Passerelle des Corton

Meine favorisierten Weingüter
Domaine Comte Senard 
Großartiger weißer Corton-Charlemagne. Der 2016er kostete ab Werk 96€, der 2020er liegt mittlerweile bei 150€.

Domaine Edmond Cornu
Der 2005er Corton-Bressandes zeigte sich im März 2022 von einer großartig gereiften Seite. Floral, feine Süße, viel Ätherik, Länge, Tiefe und viel Druck.

Domaine Dubreul-Fontaine

Domaine Michel Voarick
Der 1989er Corton-Bressandes rouge präsentierte sich im März 2022 grandios gereift. , ebenso der 1985er Corton Renardes.

Beaune

Erzeugermarkt jeden Samstag bis 13 Uhr vor dem Hospice de Beaune. Wer sich Fleisch oder Wurstwaren kaufen möchte sollte die Charcuterie Marcel Sabathier ansteuern. Sein Jambon persilie ist der Beste.

Weineinkauf:

Mes Bourgogne

Reisetipps Burgund

Individualität im Sortiment, am Puls der Zeit, fachlich hervorragende Beratung, sympathischer kleiner Weinladen. Inhaber Frederic Henry nimmt sich für seine Kunden sehr viel Zeit. Als wir dort vor Jahren mit einem 1,5 kg schweren Cote de Boeuf, das wir zuvor in der Markthalle zu Beaune erworben hatten, auftauchten und uns eine Flasche eines biodyn arbeitenden Weingutes aussuchten, erklärte er uns alles zu dem Wein und fragte auch, wann wir den Wein trinken wollten. “Heute abend”, meinten wir und er gab uns nach einem kurzen Blick in den Fruchtkalender sein ok. “Auf jeden Fall karaffieren, und 2 Gläser für morgen übrig lassen, dann wird er noch einen Tick mehr strahlen”. Und so kam es dann auch.

La Maison de Maurice

La Maison de Maurice

Maurice bietet ein alternatives Programm, bei ihm findet man viele Orangeweine oder Vin Naturel. Sein Laden bietet auch die Möglichkeit, etwas Charcuterie zu essen.

Mon Millesime

Weinhandlung mit vielen Raritäten und älteren Jahrgängen, sehr freundliche Mitarbeiter, sehr gute Beratung.

CPH-La Grande Boutique du Vin

Im Industriegebiet nähe des Palais des Congres gelegen. Riesen-Auswahl, alle bekannten Namen, gute Selektion aus anderen Regionen. Manchmal entdeckt man sogar deutsche Weine wie Prüm, Molitor etc.

Prestige Cellar

Prestige Cellar

Prestige Cellar Beaune

Direkt neben CPH-La Grande Boutique du Vin gelegen. Große Auswahl aller bekannter Namen, bei unserem Besuch im März 2022 auch große Auswahl gereifter Bordeaux.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weinbar:

La Parenthese

Reisetipps Burgund

Weine und Delikatessen, Käse und die musikalische Atmosphäre sind perfekt ! Der Kamin ist großartig! Wir lieben es!

Maison du Colombier

Winebar Beaune

Lieblingsbar vieler Winzer. Der ehemalige Sternekoch Roland Chanliaud kocht hier eine feine Bistroküche. Francoise Roux ist die Gastgeberin. Die Weinkarte sucht seinesgleichen. Unbedingt reservieren. Leider am Wochenende geschlossen.

Bistrot du Coin

Reisetipps Burgund

Alex  Meuriot (im Bild) hatte mit seinem Bistrot am Place Ziem ein Kleinod geschaffen. Hier fühlte man sich zu Hause, gerade weil die Weinbar so klein und schnuckelig ist und Alex immer hinter der Theke stand. Empfehlenswert ist auf alle Fälle der Hauschampagner. Aber auch sonst findet man hier viele Weine von meist unbekannten Winzern. Alex war der “Erfinder” der legendären Bar du Square, die er dann später verkaufte. Mittlerweile hat Alex die Weinbar verkauft. Den neuen Inhaber kennen wir nicht.

La Dilettante

Reisetipps Burgund

Über die Jahre hat sich Lolos Weinbar zu einer unserer Weinbar-Favoriten entwickelt. Lolo mag Bio- und Naturel-Weine, aber auch Comte Armand oder Rousseau. Gerne sitzen wir am Tresen und reden über Weine, Würste und sonstigem. Hier kann man auch wunderbar essen, es gibt Schinken, Salami, eine tolle Käseauswahl und noch vieles mehr. Schwester Natalie  arbeietet ebenfalls mit und ist die gute Seeele des Hauses. Leider am Wochenende geschlossen.

La Boute du Monde

Reisetipps Burgund

Nur wenige Schritte vom Place Madeleine und dem Hospice de Beaune entfernt empfängt Sie das Le Bout du Monde in einem alten Gebäude aus Beaune, in dem sich Stein und Holz vermischen. Im Inneren finden Sie eine gemütliche und warme Bar mit Ledersesseln. Im Obergeschoss befindet sich unser zweiter Saal, der sich perfekt für Ihre privaten oder geschäftlichen Veranstaltungen eignet und auf Anfrage privatisiert werden kann. Unserem überdachten und beheizten Innenhof können Sie den ganzen Abend und zu jeder Jahreszeit von der Terrasse profitieren. Das Herzstück von Le Bout du Monde ist unser Weinkeller und unsere Weinkarte. Mehr als 2500 Weine sind in jedem unserer Lokale erhältlich! Wir haben das Glück, mit den schönsten Weingütern aus Burgund, aber auch aus ganz Frankreich und anderen Ländern zusammenzuarbeiten. Von französischen Weinen bis hin zu Grand Cru-Weinen haben Sie die Qual der Wahl, um Ihre aktuellen Wünsche zu erfüllen. Unser Team von Sommeliers im Speisesaal steht Ihnen zur Verfügung, um Sie zu beraten und die ideale Flasche zu finden.

Die wohl lebhafteste Weinbar in Beaune. Bei Fabienne Parra Escoffier  (ehemals Ma Cuisine) kann man sich in lauschiger Atmosphäre in großen Sesseln und Couches niederlassen oder am Tresen sitzen und von der wohl besten Champagnerkarte Beaunes das Beste genießen. Es gibt auch Kleinigkeiten zu essen.

Restaurants:

Soul Kitchen Beaune

Chef Mathieu Guennal eröffnete mitten in der Pandemie im Juli 2021 sein Soulkitchen in der rue Rousseau deslandes in Beaune. „Ich bin immer Optimist“, antwortete er, als wir das mutig nannten. In der Tat strahlte er dabei über das ganze Gesicht. Heute haben wir dort zu Mittag gegessen. Es gibt zwei 3-Gang-Menüs. Ein festes „burgundisches“ mit Epoisses, Boeuf Bourgignon und einem Dessert mit Cassis. Das gibt es immer. 14 tägig wechselt das Menü „Versatile“
Mathieus SoulKitchen ist eine ONE-Man-Show, er ist Inhaber, Kellner, Sommelier, Kassierer, Koch, Barista und mit seinem sonnigen Gemüt wahrscheinlich auch ein guter Seelentröster. Wir entschieden uns für je ein Menü, es hat uns sehr gut gefallen, Essen für die Seele. Merci Mathieu!


L´Expression

Reisetipps Burgund

Caves Madeleine

Derzeit unsere absoluter Liebling in Beaune. Feine, handwerkliche Küche, schmackhaft, hier wird mit viel Passion gekocht. Wundervoller Service. Unbedingt reservieren, am großen langen Holztisch kommt man mit seinen Nachbarn schnell ins Gespräch.

Maison du Colombier (siehe unter Weinbars)

Le Comptoir des Tontons

Reisetipps Burgund

In diesem authentischen Bistro verwöhnt der Chef – ein leidenschaftlicher Autodidakt – mit Marktgerichten aus guten lokalen Produkten, oft biologisch.
Update März 2022: Pepitas Mann, Richard, ist gestorben. Derzeit ist das TonTons geschlossen. Ob Pepita weiter macht, ist derzeit unklar.

Loiseau des Vignes

Reisetipps Burgund

Im Juli 2007 eröffnete das Restaurant im historischen Herzen von Beaune in der Rue Maufoux. Das besondere, neuartige Konzept dieses Restaurants ist seine Weinkarte, mit einer Auswahl von 70 verschiedenen Weinen – darunter auch Raritäten – die man glasweise bestellen kann.

Bissoh

Reisetipps Burgund

Ciboulette

Reisetipps Burgund

 

La Lune  

Besuch im März 2019

Besuch im März 2019

Reisetipps Burgund

 

 

 

 

Besuch vom November 2019. Wir sitzen am langen Tresen und vor uns bereitet der Chef für jeden Gast über 3 Stunden live jedes einzelne der 13 Gerichte frisch zu. Hier wird nicht burgundisch gekocht und das macht es so spannend. Man kann Gang für Gang bestellen, diesen teilen und den nächsten Gang bestellen. Insgesamt haben wir mit allem zu zweit 106€ bezahlt und das war sehr gut angelegt. Weitere Besuche werden folgen. Reservierung erforderlich.

Update März 2020: wir waren wieder dort und es hat wieder Spaß gemacht. Einziger Wermutstropfen: die Karte war absolut identisch. Nur ein Gericht fehlte, ansonsten 1:1 wie im November 2019. Egal, wir haben dann neben dem Favorit Katsui andere Gerichte gewählt. Erwähnenswert ist die Tatsache, das man dort auch sehr spät (bis 23 Uhr) essen kann, da das Restaurant nur abends geöffnet hat und man so den Verlust des Mittagstisches kompensieren kann. Sonntag und Montag geschlossen.

La Superb

Reisetipps Burgund

Le Carmin

Le Carmin

Table du Square

Reisetipps Burgund

Früher beliebter Anlaufpunkt, um mal eben zu fairer Kalkulation ein Glas oder auch eine Flasche Wein in der Weinbar zu trinken, dazu gab es dann eine Käse- oder gemischte Charcuterieplatte für kleines Geld. Zu Messezeiten wie der Vente (Auktion Hospice de Beaune) oder der alle 2 Jahre stattfindenden Fachmesse Grands Jours de Bourgogne herrschte hier Hochbetrieb, teilweise kam man nur an einem Türsteher vorbei in die heilige Halle. Da ging es dann aber ab.. Aus welchen Gründen auch immer beschloss der Inhaber Romain Escoffier dann, aus der Bar ein Restaurant zu machen. Sein Bruder (ein großartiger Koch) coachte ihn und auch hier beweist Romain Talent. Unser erster Besuch war eher enttäuschend, vielleicht aber lag es auch daran, das wir nicht mehr “unsere Weinbar” vorfanden. Was man aber so liest, ist durchweg positiv und so werden wir zu gegebener Zeit dem Restaurant wieder einen Besuch abstatten.

Die 2. Chance – Besuch vom 08.03.2020
Früher eine Weinbar, in der heftigst gefeiert wurde ist die Bar du Square nun das Table du Square von Romain Escoffier, früher Chef der Bar, jetzt Küchenchef. Vieles hat er sich selbst beigebracht. Oder auf seine Mutter gehört, die früher im Ma Cuisine gekocht hat. Sein Bruder ist ebenfalls gelernter Koch und hat in renommierten Restaurants seinen Weg gemacht. Ich gestehe, ich habe die Bar du Square sehr gemocht und war sehr traurig über das Ende, sie war einzigartig. Und ich tat mich beim ersten Besuch im Restaurant vor 3-4 Jahren sehr schwer. Früher ging hier die Luzie ab und nun sitze ich im gleichen Interieur und esse. Es dauerte bis heute, bis ich dort wieder einkehrte und nun passte es erstmals. Wir haben sehr gut gegessen und uns wohlgefühlt. Das 1.2 kg Cote de Boeuf mit 70 Tage Reifung wurde nicht fotografiert, beim Anblick des imposanten Fleischstückes einfach vergessen.

Reisetipps Burgund

Le Maufoux

Reisetipps Burgund

Laurianne und Jean-Luc bieten Ihnen eine authentische, frische und qualitativ hochwertige Küche. Traditionelle Gerichte, die jeden Tag gekocht und “wie zu Hause” serviert werden!

Les Jardin de Remparts

Hat leider geschlossen. An selber Stelle residiert jetzt das Restaurant GARUM

Reisetipps Burgund

Le Benaton

Reisetipps Burgund

Le P´tit Paradis

Restaurant Le P´tit Paradis Beaune

Le Relais de Saulx

Seit 15.Juli 2021 geschlossen

Besuch vom 15.11.2019. Mittagessen im Relais (alte Poststation) de Saulx (sprich Sohl). Die Saulx waren im Mittelalter ein führendes Herzogengeschlecht und standen über dem König von Frankreich. Im ehemaligen Pferdestall haben Nina und Olivier Streiff ihr Restaurant eingerichtet.


Seit September 2021 wieder unter neuer Leitung geöffnet, hier ein erster Eindruck von Dirk E. aus Frankfurt

Wer mich kennt oder zumindest ab und zu hier mitgelesen hat, erinnert sich vielleicht, dass mein Lieblingsrestaurant in Paris ein wirklich kleines Restaurant namens Le Timbre war, nur einen Steinwurf vom Jardin de Luxembourg entfernt.
Als ich im Anfang 2020 erfuhr, dass das Betreiberpaar Agnes Peyre und Charly Danet – unabhängig von der damals noch gefühlt weit entfernten Pandemie – das Le Timbre verkaufen würden, war ich mit meinen Freunden Andrea und Christian am 22. Februar 2020 ein letztes Mal bei den beiden in Paris zu Gast. Damals war noch unklar, was Agnès und Charly als Nächstes machen würden. Am Donnerstag war es endlich wieder soweit, und die beiden öffneten erstmals die Türen ihres neuen Restaurants „Le Relais de Saulx“ in Beaune im wunderschönen Burgund. Das Le Relais de Saulx liegt nur wenige Meter vom historischen Hospices de Beaune entfernt. Andrea, Christian und ich haben es leider nicht zur Eröffnung geschafft, aber am zweiten Abend waren wir vor Ort und konnten endlich wieder Charlys wunderbare Produktküche und Agnès‘ hervorragende Weinauswahl genießen. Ich bin zwar nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Stamm- und Lieblingsrestaurant in Paris. Dafür habe ich jetzt eines in Beaune gefunden.

Bligny sur Ouche

Restaurants:

La Ferme de la Ruchotte

Besuch im November 2018. Bei Inhaber und Küchenchef Frederic Menager steht ausschließlich das Produkt im Mittelpunkt. Puristisch, einfach, ohne Chi-Chi.

Brochon

Restaurants:

La Table d Eole

Reisetipps Burgund

Eines jener kleinen Restaurants abseits des Weges. “La Table d’Eole” befindet sich im Herzen des Dorfes BROCHON und der burgundischen Weinberge, in einem schönen Steingebäude mit mehreren Speisesälen, darunter ein Keller und eine schöne Außenterrasse. Blandine Velut empfängt Sie in aller Einfachheit und Freundlichkeit rund um ein bistronomisches Angebot mit einem speziellen Tagesgericht, das entsprechend seiner Inspiration und den Jahreszeiten erneuert wird. Einige Weinschätze der Route des Grands Crus erwarten Sie ebenso wie lokale Produkte, um in einer warmen und familiären Atmosphäre eine gute Zeit zu verbringen. An sonnigen Tagen können Sie auch die schöne Sonnenterrasse mit Familie oder Freunden genießen.

Chablis

Restaurant & Weinbar & Weinhandlung:

Chablis Wine Not

Restaurant mit Hyperdesign und beruhigender Dekoration, das eine sehr hochwertige Küche bietet. Fabien Espana, Schöpfer von Le Soufflot in Irancy und Au Fil du Zinc in Chablis, begab sich Ende 2020 auf ein neues Abenteuer. The Wine Not ist sowohl eine Weinbar (mehr als 1.000 Referenzen aus Chablis und der ganzen Welt) als auch ein Weinladen und Restaurant. In dem wunderbar designten Laden arbeiten in der Küche Tomoyuki Nishino und Manabu Sato. (ehemals Au Fil du Zinc). Eine Garantie für sehr hohe Qualität!

Au Fil du Zinc

Es gibt etwas Neues in Chablis! Fabien Espana (jetzt Chablis Wine Not) hat die Schlüssel zu seinem Restaurant Au Fil du Zinc an Mathieu Sagardoytho, den ehemaligen Küchenchef des Agapé in Paris, übergeben. Der Speisesaal (freiliegende Steinmauern, weiß getünchte Dachsparren, pistaziengrüne Samtsessel) hat sich nicht großartig verändert, und der Fluss Serein plätschert friedlich vor sich hin… Aber die Gerichte haben es in sich! An dem Tag, an dem wir zu Mittag aßen, enthielt das Menü für 34 €: ein meisterhaftes Sardinenduo aus La Trinité-sur-Mer (das erste als knuspriges, aber zartes Filet in Maismehl paniert, das zweite roh in einer sehr würzigen Marinade serviert), gepaart mit einem grünen Curry-Gazpacho mit Gurke, Kokosnuss und Basilikum; eine freche Taube (Schenkelconfit und gebratenes Brustfleisch) mit Mirabellen, Mangoldblättern und -wurzeln sowie in Butter und vietnamesischem Pfeffer gekochter Taubenleber; vor einem sehr harmonischen Dessert aus weißen Pfirsichscheiben und weißem Pfirsichsorbet mit einer Creme aus Hibiskus und Sichuanpfeffer, Baiserblättern und Schlagsahne – eine umwerfende Kombination! Übrigens: Der Chefkoch bietet auch fünf- oder siebengängige Degustationsmenüs an. (LeFooding.com)

Meine favorisierten Weingüter

Bessin, Jean Claude
Billaud, Samuel
Chevallier
Davenne, Clotilde
de Moor
Defaix, Bernard
Defaix, Etienne
Fevre, William
Gautheron, Alain
Goulley
La Croix de Montjoie
Lavalle, Clement
Malandes, Domaine
Pinson
Raveneau
Schaller, Lea
Soeur de la Cadette
Vocoret, Eleni

Chagny

Jeden Sonntag findet in der Innenstadt ein großer Markt statt, man bekommt alles, was das Herz begehrt. Die ansässigen Restaurants und Geschäfte haben ebenfalls geöffnet. Wir waren im März 2022 das erste Mal dort, weil der Jambon persilie der Charcuterie Maison Gaudilliere von kompetenter Seite als der beste tituliert wurde. Natürlich haben wir uns eine große Scheibe davon gekauft und tags drauf probiert. Mir persönlich war der Jambon zu schwach gewürzt, auch der Essig im Gelee war kaum spürbar. Ich bleibe daher bei meinem Favoriten der Charcuterie Marcel Sabathier, der jeden Samstag in Beaune auf dem Markt ist.

Einkauf:

Charcuterie Maison Gaudilliere

Weinbar:

Des Vignes et des Hommes

Hat auch am Sonntag zu Marktzeiten geöffnet. Die Inhaber haben sich besonders biologisch arbeitenden Betrieben gewidmet und auch Naturweine stehen auf der Lise. Sehr eigenständiges Programm von zum Teil mir unbekannten Winzern. Sehr sach-und fachkundige Inhaber.

Dijon

Einkauf:

Fromagerie La Grapillotte

Fromagerie Grapillote

Kleines Käsefachgeschäft in einem angesagten Viertel Dijon. Hier bekommt man noch einen der letzten Epoisses (Fromagerie des Marronieres), der nicht von den großen Käsereien (Gaudry, Berthaut) etc. kommt. Auf Anfrage werden alle Käse für den Transport nach Hause auch vakumiert. Kostet pro Vakubeutel 50 Cent extra.

Les Halles – Markthalle, Halles centrales de Dijon

Öffnungszeiten

07:00 – 13:00, Montag, Mittwoch, Sonntag geschlossen. Mein Tipp: nicht zu spät kommen, ansonsten steht man vor leeren Ständen. Es gibt auch 2-3 Stände, die den letzten “artisanal-fermier” hergestellten Epoisses der “Fermiere Marronieres” verkaufen. Die 250g Schachtel kostet je nach Anbieter zwischen 8-9,50€.

Der Bauch von Dijon. Hier kauft die Hausfrau und der Sternekoch ein. Markttage sind Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag. Bei der Charcuterie SABATHIER kaufe ich mir immer die Pate Campagne. Von Geflügel über Fisch, Fleisch, Gemüse, Eier und Käse findet sich hier alles. Selbst eine Weinbar mit erstaunlicher Auswahl existiert. Ab und an findet sich auch der oben erwähnte Käse Epoisses der Fromagerie des Marronieres bei dem ein oder anderen Händler.

Mir gefallen die Senfspezialitäten von Fallot besser als die von Maille. Süßer Senf, Dijon-Senf, Yuzu-Senf, Piement d´Espelette-Senf und noch vieles mehr, alle zum Probieren vor dem Kauf. Wer es nicht nach Beaune zum Atelier-Verkauf schafft, sollte hier mal reinschauen. Pfennigfuchser fahren in einen großen Hypermarche und kaufen den Senf dort, kostet weniger als beim Produzenten, allerdings sind dort nicht alle Sorten verfügbar.

Sébastien Hénon | Chocolatier

Handgemachtes aus dem Schokoparadies.

Weinbar:

Caveau de la Chouette

Kurzer Imbiss in Dijon. Kleine Bar, gute Weinkarte. Chateau d’Arlay (Jura) für kleines Geld. Gute Produkte auf der Planche Mixte – und die geht für Kinder immer. Leben kann in Frankreich so einfach wie gut sein. (Zitat Peter J. 8/2018)

Bar a Bruno

Weinbar Dijon

Direkt gegenüber des Restaurant La Maison des Cariatides. Grandiose Auswahl. Alle großen Namen sind hier vertreten, etwas chaotisch eingerichtet (die Kisten stapeln sich in der Bar), ein manchmal etwas bärbeißiger Wirt mit eigenem Humor. Kleinigkeiten zu Essen (Käse, Schinken etc.)

La Cave Se Rebiffe

Regarding wines, La Cave se Rebiffe has no dogma. We offer all the wines that we like, big and small names, stars wineries and young winemakers, organic, natural, or sustainable, only the glass will be the judge of peace.

O gré du vin

Nicht nur Naturweine und Bio.

Au Vieux Millésime

Aux Vieux Millesime Dijon

Weinbar & Vinothek von Ludo Flexas. Eine des besten Weinhandlungen Dijons. Gelegen am Ende der tollen Einkaufsstrasse Rue Monge. Symphatischer Inhaber mit sachkundiger Auswahl und fachkundiger Beratung.

Dr. Wine

Dr. Wine Dijon

Restaurants:

Restaurant CIBO by Angelo Ferrigno

Reisetipps Burgund

Baustelle 16.11.2020

Endlich!! Am 11. Juni 2020 war es soweit. Frankreichs jüngster Sternekoch 2016, Angelo Ferrigno, eröffnete sein erstes Restaurant. Dem Maison de La Cariatides hat er einen Stern erkocht, ehe er sich selbstständig machte. Angelo Ferrigno ist ein leidenschaftlicher Liebhaber der Gastronomie. Er liebt Herausforderungen und das Teilen. Diese Werte werden übersetzt und finden sich natürlich in seinen Gerichten wieder. Leider fiel unsere Besuch an Ostern dem Lock-Down der Gastronomie zum Opfer.

L´Asperule 

Am 12.3.2019 besucht. Im Februar 2019 erhielt das Restaurant 1 Stern im Michelin. Auf unserer Rückreise aus dem Burgund besuchten wir noch die Domaine Collotte in Marsannay, kurz vor den Toren Dijons gelegen. So eine Weinprobe über fast 2 Stunden sorgt für Appetit und in weiser Voraussicht buchte ich das Restaurant (etwa 25 Plätze) zum Lunch. Tags zuvor im Restaurant Soufflot hatte ich nach meiner Meinung auf 1 Stern Niveau gegessen. Hier hat das Restaurant einen Stern und ich wage mich aus dem Fenster: das Soufflot wird spätestens im Februar 2020 einen Stern erhalten. Da zwischen 12.30-14.30 in Dijon freies Parken herrscht, konnten wir fast bis zum Restaurant fahren. Wir wurden freundlich empfangen und bekamen auch einen hübschen Tisch, die Bestuhlung lies reichlich Platz. Der Service war die ganze Zeit aufmerksam und freundlich. Die Gerichte kreativ und gut portioniert. Einzig das Zwiebeleis in der Vorspeise war viel zu kalt im Vergleich zum Rest des Gerichtes. Der Wein passte gut, die Rechnung war auch in Ordnung. Verdienter Stern, auch wenn ich das Niveau im Soufflot höher einschätze.  

La Maison des Cariatides

La Maison des Cariatides

Jahrelang mein favorisiertes Restaurant in Dijon. Das abendliche Menü (insgesamt waren es mit allen Vor-Vorspeisen, Pre-Dessert und Pralinen 10 Gänge) in 1 Stern-Qualität gab es für unglaubliche 55-60€ exkl. Wein. Auch hier wurde extrem freundlich kalkuliert. Mindestens 2mal im jahr waren wir dort essen, der geniale Angelo Ferrigno erkochte den Stern 2017. Mittlerweile ist er nicht mehr dort und auch der Stern wurde “zurückgegeben”. Man ist dort immer noch sehr gut, aber an die geniale Küche Ferrigno kommen die derzeitigen Köche nicht heran.

Restaurant So

Restaurant So Dijon

Der Text des Michelin spricht für sich. Großartige Weinkarte dieses außergewöhnlichen japanischen Restaurants.

Unser Besuch vom 16.11.2019: Lunch bei So. So heißt So Takahashi. 2012 hat er sein Restaurant in Dijon aufgemacht, 2013 waren wir dort zum ersten Mal zum Dinner. Das war schon damals großartig. Aber nie haben unsere Besuche im Burgund mit einem weiteren Essen bei ihm gepasst. Heute also Lunch. 3 Gänge 17,50€. Ich hatte Tataki de Boeuf mit Salaten, dann Seelachs mir Pürre von schwarzem Rettich und Blumenkohlschaum. Wunderbar abgestimmt, dazu passte der 16er Pernand-Vergelesses 1er Cru Sous Fretille von Rapet bestens. Zum Abschluss gab es einen luftigen Cheesecake mit Crumble vom EARL-Grey Tee.
Meine Frau gönnte sich ein Risotto vom Lachs mit Petersilienschaum, dann das Lammragout mit Bulgur und Gemüse. Den Abschluß bildete eine  Birnentarte mit Cassis und Creme Chantilly.

Vinotheken:

As Du Vin

Au Vieux Millésime (siehe unter Weinbar)

Gevrey-Chambertin

Restaurants:

La Jeannette

Ungewöhnlich eingerichtetes Restaurant. “No visit in Burgundy is ever complete without a coffee or anythings else chez Jeanette… ” W.F. vom 06.10.2019. “Ich mag ihr beuf bourgignon wahnsinnig gerne” (J. Sch. 06.10.2019)

So kann man es auf den Punkt bringen. Ein spontaner Besuch vor einem Weingutsbesuch mittags um 12:00. Wir hatten Glück, es waren nur 2 weitere Personen da, 20 Minuten später waren alle Plätze belegt. Burgundische Mamaküche in ungewöhnlicher Atmo. Alle sind hier gut gelaunt.

L’Isle-sur-Serein

Restaurants:

Auberge du Pot d’Étain

Grandiose Weinkarte mit vergleichsweise kleinen Preisen und großer Jahrgangstiefe bei vielen Weingütern. Am besten mit mehreren Freunden dort aufschlagen. Angeschlossenes Hotel

Seit August 2021 geschlossen. Die Betreiber haben im Beaujolais ein neues Restaurant eröffnet. 

Une table dans le verger – 160 rue du verger – 69430 Marchampt.

Meursault

Restaurants:

La Goutte d’Or

Thomas und Yuki Broyer stehen an der Spitze des Goutte d’Or in Meursault. Eine Traumlage, gegenüber dem Dorf und den Weinbergen mit vielen Parkplätzen und in der Nähe der Hauptstraße. Thomas Broyer, ausgebildet an der Hotelfachschule in Mâcon, hat sich mit tollen Erfahrungen bereichert, bis nach Polynesien, in die Schweiz in wunderschönen Etablissements, ist er aus Japan zurückgekehrt, wo er mit seiner Frau 9 Jahre lang ein eigenes Restaurant führte. Im Goutte d’Or bietet er 100 % hausgemachte Küche, darunter Sorbets und Eiscreme. Die Gerichte sind oft mit burgundischen Akzenten, aber manchmal auch japanisch. Die Speisekarte wird saisonal nach Marktprodukten erneuert. Die Weinkarte ist sehr “Meursault”, es gibt immer Weine im Glas, 2 weiße und 2 rote. Die Bescheidenheit des Goutte d’Or-Gebäudes spiegelt nicht die hervorragende Qualität seiner Gerichte wider! Schattige Terrasse im Sommer.

Le Soufflot

Eines der derzeit großartigsten Restaurants im Burgund. Grandios günstig kalkulierte Weinkarte mit einigen Raritäten. Der Küche würde ich nach meinem ersten Besuch im März 2019 sofort einen Stern zugestehen. Fast 10 Gänge (mit allen Vor-Vorspeisen und Pre-Desserts sowie Käse) kommt man gerade mal auf 51€ ex. Wein. Angesichts der Küchenleistung fast schon ein Witz. Die Bilder stammen von unserem Besuch am 11.03.2019.

 

Au fil du Clos

Au Fil du Clos

Das Au fil du Clos ist das Nachfolgerestaurant von Jean-Christophe Moutet, der in Pommard das Aupre du Clocher betrieb. Alleine schon das berühmte und legendäre Käse-Dessert “Mousse tiede d´Epoisses au pain d´Espice et sa tartine” war eine Reise dorthin wert. Im Oktober 2019 eröffnen Sie nun ihr neues Restaurant in Meursault.

Während der Vente des Vins 2019 hat es  von Freitag bis Sonntag jeweils für Mittag – und Abendessen geöffnet.

Meine favorisierten Weingüter

Remi Jobard
Mikulski
Brocard, Guy
Bernard-Bonin
Karel de Graaf

 

Nuits-Saint-Georges

Jeden Freitag  bis 13 Uhr Erzeugermarkt vor der Stadthalle am Place du Verdun. Auch hier steht meine favorisierte Charcuterie Marcel Sabathier. Wer auf Austern steht, sollte einen Blick in die Halle wagen. Man mag die Preise für Austern kaum glauben. Und die Qualität erst….

Restaurants:

La Cabotte

Vinotheken:

Le Cavon de Bacchus

Großartige Auswahl hochdekorierter Erzeuger.

Origny-sur-Seine

Einkauf Epoisses GAEC Marronieres, 2 rue Saint-Hubert, 21510 Origny-sur-Seine.

Etwa 1 Autostunde nördlich vonDijon ist der Direktverkauf der Käserei Marronieres von Alain et Caroline BARTKOWIEZ. Die Fromagerie des Marronniers ist ein Familienbetrieb mit eigenen Kühen, der als letzter Betrieb überhaupt nach den Fermier-Richtlinien Käse herstellt. Fermier erlaubt keinen Zukauf von Milch, es darf nur eigene Milch verwendet werden. Artisanal arbeitende Betriebe dürfen zukaufen.

Die Milch für den Époisses stammt von 45 Milchviehbetrieben in den Départements Haute-Marne und Côte d’Or. Diese produzieren jährlich eine Milchmenge von 20.640.000 Litern, aus denen 1.359 Tonnen Époisses hergestellt werden (Stand 2015; Quelle http://www.fromage-Époisses.com).
Die Milch stammt von den drei Rinderrassen Brune (Schweizer Braunvieh) (30% der Gesamtmilchmenge), Montbéliarde (47% der Gesamtmilchmenge) und Französisch Simmental (23% der Gesamtmilchmenge). Die Anerkennung als AOC-Käse schreibt vor, dass der Époisses de Bourgogne nur in Gemeinden der Départements Côte-d’Or, Haute-Marne und Yonne hergestellt werden darf.
Der Époisses de Bourgogne wird derzeit von insgesamt 5 Käsereien produziert, früher waren es über 300 Betriebe: 4 davon, die Fromagerie Berthaut, Frommagerie Gaugry, die Fromagerie Chalencay und die Fromagerie Germain stellen den Käse nach den französischen Artisanal-Richtlinien her.
Bei der Herstellungskategorie “Artisanal” darf der Käser nur Kuhmilch, Schafsmilch oder Ziegenmilch verwenden, die von Tieren auf seinem eigenen Hof stammt. Im Gegensatz zur Kategorie “Fermier” darf er jedoch auch Milch von anderen Höfen zukaufen. Damit ist Artisanal die “zweitstrengste” Herstellungskategorie nach Fermier und vor den Kategorien“Coopératives” und “Industriel”.

Den Käse gibt es zu kaufen an verschiedenen Ständen in der Markthalle von Dijon oder in der großartigen Käsehandlung “Grapillotte” in der Rue Monge 

Pommard

Restaurants:

Aupres du Clocher

Unser Abendmenü vom 10.03.2019.

Auch am Sonntag geöffnet, unbedingt das schon legendäre Käse-Dessert “Mousse tiede d´Epoisses au pain d´Espice et sa tartine” probieren.
WICHTIG! Das Restaurant zieht im September 2019 nach Meursault und wird dort den Namen ” Au fil du Clos” tragen.

Einkauf:

Appellation Chocolat

Schokoparadies, direkt am Hauptplatz gelegen. Gläserne Produktion. Mein Liebling ist der Crunchy-Barren. Stellen auch auf vielen Festen aus, z.B. auf dem immer am 2. Wochenende stattfindenden Salon du chocolate in Nuits-Saint-Georges (Eintritt frei) , oder am während der Auktion des Hospices de Beaune am 3. Wochenende im November auf dem Place Carnot.

Reisetipps Burgund

Appellation Chocolate Pommard

 

 

Metzgerei Moron

Sonntag vormittag geöffnet, Jambon persilie ist wunderbar.

Weinbar:

La Compagnie Fanny (Sabre)

Reisetipps Burgund

Natural-winebar, gegenüber von Appellation Chocolat. Fanny Sabre produziert nicht nur eigene Weine, sondern betreibt auch im Dorfkern eine eigene Weinbar.

Weingut-Tip:

Domaine Cyrot-Buthiau

Olivier Cyrots Weine sind preislich noch am Boden geblieben. Sein Cremant und der Bourgogne rouge haben mit um die 10€ ein exzellentes PGV. Mehr Struktur bieten die beiden 1er Crus aus dem Le Clos Rousseau, die Appellationsübergreifend aus Santenay und Maranges kommen. Olivier vermietet auch Zimmer.

Puligny-Montrachet

Weinbar:

Caveau de Puligny-Montrachet

Reisetipps Burgund

Auf dem Weg zum teuersten Weinberg der Welt (Montrachet) sollte man bei Julien Wallerand Station machen. Hier kann man auch draußen sitzen.

Savigny-Les-Beaune

Restaurant:

L´Ouvrée
Am 7.03.2020 besucht. Tolle Einrichtung, fixer Service, sehr gute Küchenleistung, sehr gute Weinkarte. Unbedingt reservieren

Weinbar:

Le Soleil
Die Weinbar des Weingutes Simon-Bize eröffnete am Freitag, den 13.3.2020, leider noch nicht besucht.

Tournus

Tournus liegt ca. 30 Autominuten südlich von Beaune und ist sehr gut über die Autobahn zu erreichen. Die Stadt beherbergt auch ein 1 Stern-Michelin Restaurant mit unschlagbarem Preis-Genuss-Verhältnis.

Restaurants:

Aux Terrasses

Volnay

Auf halber Höhe in einer kleinen Mulde, zwischen Pommard im Norden und Meursault im Süden, im Westen von dem Bergrücken des Chaignot beschützt, ist Volnay von einem Rebland umgeben, dessen Weine schon im 5. Jh. exportiert wurden. Von Place de L´Eglise hat man einen tollen Aussichtspunkt und einen wunderbaren Blick über die Weinberge. Bei klarem Wetter ist ein Blick bis zum Mont Blanc möglich.

Restaurant & Weinhandlung: 

Das Restaurant Le Cellier Volnaysien spiegelt die burgundische Tradition wider und bietet lokale, reichhaltige und authentische Küche. Die Weinhandlung, die an das Restaurant angrenzt, beherbergt eine Auswahl an Weinen, hauptsächlich von den Winzern aus Volnay. Ich mag besonders die Weine der Domaine Joseph Voillot

Le Cellier Volnaysien

L´Agastache

Durch Mundpropaganda hat sich dieses Restaurant inzwischen einen Namen gemacht und diesen auch verdient: Der Chefkoch achtet darauf, nur beste Produkte zu verarbeiten (Kalb aus dem Aveyron, Täubchen aus Pornic, Erzeugnisse von den Bauernhöfen der Umgebung). Das Ergebnis ist eine ausgewogene Küche für Schlemmer.