Neu im Sortiment
 

Rasteau rouge »Argiles Bleues« (FR-BIO-01)

2020

Rasteau rouge »Argiles Bleues« (FR-BIO-01)

Beaurenard, Frankreich, 0.75l

32,50

Lieferzeit: sofort lieferbar

Produkt enthält: 0,75 l

Grundpreis: 43,33/l

Dies ist ein seriöser Rhone-Rotwein, dessen Nase schon beim ersten Schnuppern mit Aromen von Marzipan, dunklen Beerenfrüchten, Unterholz und Noten von Schokolade auf sich aufmerksam macht. Am Gaumen zeigt er eine außergewöhnliche Tiefe mit Gewürzen und dunklen Beerenfrüchten, die sich mit knackigen Tanninen, und mineralischen Noten vermischen. Dieser griffige und strukturierte Rasteau ist ein erstklassiger Wein, der die erstaunliche Qualität des hervorragenden Rhone-Jahrgangs 2020 wunderbar illustriert. Ein Spitzenwert! Trinkbar von 2022 bis 2035.

Qualitativ kann dieser Rasteau mit vielen Châteauneuf du Pape mithalten, die deutlich mehr kosten, daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich kistenweise einzudecken!

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: FRhBeRW0220 Kategorien: , , , Schlagwörter: , , ,
 

Rasteau rouge »Argiles Bleues« (FR-BIO-01)

Herkunft

Unser Beaurenard Rasteau Argiles Bleues, von dessen besonderen Böden und Hängen dieser Rotwein stammt, ist – im Gegensatz zu den bekannteren Rhône-Crus Vacqueyras und Gigondas – erst Mitte 2010 in den Rang eines Rhône-Crus aufgestiegen. Damit zählen die Weine aus der mediterran geprägten Landschaft in Deutschland immer noch als Geheimtipp. Rasteau selbst liegt knapp 40km nordöstlich von Avignon und 18km von Orange entfernt. Viele Weine aus der Region um die ehemalige Papst-Stadt Avignon sind größtenteils von wuchtiger Art mit ausreichend Alkohol. Viele Weingüter setzen dazu noch auf Extraktion und Konzentration. Manche Weine geraten dabei so dicht und fett, das diese Weine nach einem Glas satt machen. Das gefällt weder uns noch den Verantwortlichen unserer Domaine de Beaurenard. Hier wird viel mehr Wert auf Eleganz, Tiefe und Frische im Wein gelegt. Dieser Rasteau von den “blauen Böden” steht dafür stellvertretend.

“Die Domaine de Beaurenard ist zwar eher für ihre erstklassigen Chateauneuf-du-Papes bekannt, produziert aber auch hervorragende Rasteau-Weine.” – Wine Advocate

Das Dorf Rasteau wurde zwar erst 2010 zur AOC aufgewertet, aber die Domaine de Beaurenard in der 8. Generation stellt schon seit Jahrzehnten im Stillen einen der besten Weine des Dorfes her. Sein Wert ist unübertroffen. Beaurenard ist bekannt als einer der “ältesten Abfüller von Chateauneuf” mit einer “außergewöhnlichen Erfolgsbilanz” (Parker). Aber ihr wunderbarer Rasteau “Les Argile Bleues” ist der wahre Geheimtipp in ihrem Portfolio. Die biodynamisch bewirtschaftete, Grenache-dominierte Cuvée ist “ernsthaft beeindruckend” (Dunnuck). Großartiges Niveau an Tiefe und Konzentration, das wir von seinem berühmteren (und deutlich teureren) südlichen Rhone-Nachbarn aus Châteauneuf gewohnt sind!

Bevor Rasteau zur AOC aufgewertet wurde, war die Domaine de Beaurenard bereits “für ihre substanziellen Cotes du Rhone aus dem Dorf Rasteau bekannt” (Parker). Und ihre Arbeit trug dazu bei, dass Rasteau als “ebenbürtig mit allem, was aus der südlichen Rhône kommt” (Dunnuck), angesehen wird. Der ‘Les Argiles Bleues’ ist “in der Regel einer der besten Weine dieser Appellation” (Wine Advocate). Das liegt vorallem an den alten Grenache-Reben, die auf den berühmten blauen Kieselsteinböden der Region gepflanzt wurden. Der Rasteau “Les Argiles Bleues” wird wie ein Spitzen-Châteauneuf du Pape hergestellt, wobei die Grenache im Tank und die Syrah im großen Foudre ausgebaut wird. Qualitativ kann dieser Rasteau mit vielen Châteauneuf du Pape mithalten, die deutlich mehr kosten, daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich kistenweise einzudecken!

Jahrgang 2020 an der südlichen Rhône

Trotz großer Unterschiede in den Erntemengen aufgrund von Wetterbedingungen besonders in den südlichen Weinbergen, lieferte die Traubenernte 2020 eine hohe Qualität für die AOP Côtes du Rhône und das gesamte Rhône-Tal. Erste Analysen lassen auf einen guten Jahrgang schließen – die Weine sind harmonisch, ausgewogen und von guter Konzentration.

Als sonnigen Jahrgang von guter Qualität beurteilen die Winzer des Rhonetals die Ernte 2020. Ein regnerischer Herbst 2019, der die Wasserreserven wieder auffüllen konnte, gefolgt von einem milden, trockenen Winter sorgte für einen frühen Austrieb. Die Trockenheit und Hitze waren im Frühsommer besorgniserregend, ermöglichten dank des Windes aber auch, den Weinberg gesund und sauber zu halten und die Ernte vor Krankheiten zu schützen.

Philippe Pellaton, Präsident von Inter Rhône urteilt: „Der Jahrgang 2020 ist trotz heterogener Erträge zwischen ergiebigen und mehr oder weniger von klimatischen Auswirkungen betroffenen Gebieten ausgeglichen. Insgesamt haben die Reben nicht unter der Trockenheit gelitten und die Reife erreicht. Die Ernte fand unter optimalen Bedingungen statt, insbesondere für die südlichen Weißweine, die attraktive aromatische Profile aufweisen.”

Geschmeidigkeit und Balance im Süden

Bei den Rotweinen der südlichen Rhône-Appellationen kann man bereits eine schöne Farbe und gute Struktur feststellen. Die Tannine sind präsent und weich. Dank einer schönen Reife sticht der Syrah mit Noten von reifen Früchten und süßer Würze hervor. Die Grenache-Trauben hatten es schwerer, die volle phenolische Reife zu erreichen und zeigen nicht so viel Farbintensität wie üblich.

Vincent Boyer, Präsident von Côtes du Rhône Villages Suze la Rousse bestätigt: “Die Ernte ist quantitativ sehr heterogen, aber innerhalb des Durchschnitts für die Appellation. Qualitativ ist dieser Jahrgang sehr zufriedenstellend, die Weine haben eine schöne Farbe und Konzentration.”

Vinifikation Rasteau Les Argiles Bleues

Eine Auswahl der besten Hang- und Terrassenparzellen von alten Grenache,- und Syrah-Rebstöcken , die sich durch einen wunderbaren Boden aus blauem Lehm und Kreide auszeichnen, der dem Wein eine große Tiefe und Mineralität verleiht. Die Trauben wer den entrappt, leicht gequetscht und in gebrauchten Eichenfässern vergoren. Die Gärung erfolgt ziemlich lang, um die in den Weinbergen erreichte Konzentration voll auszuschöpfen und die extrahierten Phenolbestandteile zu verfeinern. Der Les Argiles Bleues hat von Natur aus dichte Tannine und wird während des Ausbaus in Eichenfässern und kleinen Fässern aus neuer Eiche (30 hl) für 15 bis 18 Monate einer besonderen Reifung unterzogen. So entstehen konzentrierte Weine von großer Finesse und Eleganz. Der Wein wird ungefiltert auf dem Weingut abgefüllt und dann in unserem unterirdischen Keller bei konstanter Temperatur gelagert. Die Produktion ist gering.

Memo zur Speise

Lammkeule, Schmorgerichte

Memo zur Degustation

Dies ist ein seriöser Rhone-Rotwein, dessen Nase schon beim ersten Schnuppern mit Aromen von Marzipan, dunklen Beerenfrüchten, Unterholz und Noten von Schokolade auf sich aufmerksam macht. Am Gaumen zeigt er eine außergewöhnliche Tiefe mit Gewürzen und dunklen Beerenfrüchten, die sich mit knackigen Tanninen, und mineralischen Noten vermischen. Dieser griffige und strukturierte Rasteau ist ein erstklassiger Wein, der die erstaunliche Qualität des hervorragenden Rhone-Jahrgangs 2020 wunderbar illustriert. Ein Spitzenwert! Trinkbar von 2022 bis 2035.

Qualitativ kann dieser Rasteau mit vielen Châteauneuf du Pape mithalten, die deutlich mehr kosten, daher empfehlen wir Ihnen dringend, sich kistenweise einzudecken!

Memo zum Boden

blauem Mergel aus dem Pliozän, reich an Mineralien ist. Ein einzigartiger Ausdruck einer einzigartigen Identität.

Domaine de Beaurenard | südliche Rhône 

32 ha Rebfläche Chateuneuf-du-Pape | 25 ha Rebfläche Rasteau | 6 ha Rebfläche AOC Côtes du Rhône | Produktion ca. 250.000 Flaschen | biozertifizierte Arbeitsweise | Erstkontakt 2014 | seit Oktober 2015 bei K&M im Sortiment.

Domaine de Beaurenard

Domaine de Beaurenard

Neben den Weinen aus dem Bordelais und dem Burgund, darf man die Weine aus dem Anbaugebiet in der Appellation südliche Rhône um die kleine Stadt Châteauneuf-du-Pape sicherlich zu den Bekanntesten Frankreichs und auch weltweit zählen.

Geschichte

Einen großen Aufschwung erlebte Châteauneuf durch den ehemaligen Bischof von Avignon und späteren Papst Johannes XXII., der um 1318 mit den Bauarbeiten an seiner Sommerresidenz in Châteauneuf begann und – sicherlich auch aus Eigennutz – an den Hängen Rebstöcke pflanzen lies. Nun, die Päpste sind in dieser Region nicht mehr zu finden, aber die Familie Coulon ist tief verwurzelt, seit 7 Generationen wird hier Wein produziert. Und sie sind dabei immer Ihren eigenen Weg gegangen, haben sich nie Moden unterworfen.

Herkunft

Auf beachtlichen 60 Hektar (32 ha in Châteauneuf-du-Pape, 25 ha in der Côtes du Rhône Village Appellation Rasteau) stehen die Reben, die alle – noch bewundernswerter – nach biologischen Prinzipien (Ecocert) biodynamisch (Demeter-zertifiziert) bewirtschaftet werden, es kommen keine synthetischen Mittel zum Einsatz und das schon seit langer Zeit. Alle Trauben werden von Hand geerntet.

Weinstil

Wer schwere, alkoholgeladene, fette Weine erwartet, den müssen wir an dieser Stelle aber enttäuschen. Ja, Daniel und Frederic Coulons Weine sind von immenser Kraft, aber im Gegensatz zu vielen anderen Erzeugern der Region, die auf Süße und Konzentration setzen, bevorzugen sie Frische, Finesse und Kühle und daraus folgend auch Trinkigkeit in ihren Weinen. Wir kennen wenige Erzeuger in der Region, die sich nicht darum scheren, was gerade uptodate ist, wo man die meisten Punkte bekommt. Hier wird ein ganz eigener, unprätentiöser Stil gepflegt. Für uns gehört Beaurenard neben PegauClos du PapeBeaucastel und Marcoux zu den Top-Erzeugern der Region und in absehbarer Zeit werden sich viele Winzer an dieser Stilistik orientieren (müssen).

Anschrift des Weingutes:

Domaine de Beaurenard | 10 Avenue Saint-Pierre de Luxembourg |  84230 Châteauneuf-du-Pape | Frankreich

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsorteGarnacha (Grenache)
Geschmacktrocken
LeitrebeGarnacha (Grenache)
ZusatzrebeSyrah
KategorieAOC
Erzeugungbiodynamisch
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutBeaurenard
RegionRhône
BereichRasteau AOC
HerkunftslandFrankreich
Verbrauch
Weintypkraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife2022 - 2035
Trinktemperatur16 Grad
Analysewerte
Alkohol15% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte92 Punkte