Casaboa »Red Label« tinto

2017

Casaboa »Red Label« tinto

Quinta da Casaboa, Portugal, 0.75l

8,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 11,87/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche.

Ganz feine Cuvée aus DER portugiesischen National-Traube Touriga Nacional, mit etwas Tinta Roriz (Tinta Rorisch gesprochen) und kleinen Anteilen von Alicante Bouchet. Der Hauptwein des Weinguts imponiert mit saftiger Frucht, roten Beeren, Kirsche, zeigt sich trotz erster Reife unglaublich frisch, animierend, man glaubt die salzige Kühle des Atlantiks zu schmecken. Mit etwas Luft wird er wunderbar harmonisch, rund, samtig. Perfekt reifes Tannin. Typisch Portugal. Ein wunderbares Preis-Genuss-Verhältnis.

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche.
Artikelnummer: PLiCBRW0317 Kategorien: , , Schlagwort:
 

Casaboa »Red Label« tinto

Herkunft

Casaboa »Red Label« tinto

Unser Quinta da Casaboa tinto stammt aus der portugiesischen Region Estremadura, rund 40km westlich von Lissabon gelegen. Estremadura ist der Name einer Provinz denn eines Weinbaugebiets, denn heute werden die Weine zumeist unter der eigentlichen Herkunft “VR Lisboa” verkauft. Die Estremadura ist zudem ein langer Küstenstreifen nördlich der Hauptstadt Lissabon und umfasst insgesamt neun Subregionen. Wenn Winzer oder große Häuser andere Regionen nach günstigem Wein suchten, kauften sie ihn in der Estremadura, da der Boden dort sehr fruchtbar ist. Das Klima an der Küste ist – wie sonst auch in Portugals Küstengebieten – sehr vom Atlantik geprägt. Die Sommer sind nur moderat warm, und es fällt recht viel Regen. Dennoch werden hier Weiß- wie Rotweine angebaut.

Das ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert stammende Gut Casaboa mit einer Fläche von 120 Hektar wurde 1958 von João Ferreira dos Santos, einem mosambikanischen Unternehmer, erworben. Seine Freizeit verbrachte er meist in der ruhigen Umgebung des Anwesens, zwischen erholsamen Spaziergängen in den schönen Gärten und dem Weinbau, dem er mit Freude nachging. Die Leidenschaft und der Wille wird bereits seit 3 Generationen von der Eigentümerfamilie dos Santos weitergeführt, die dem Betrieb neue Impulse gaben, um sich der modernen Zeit zu stellen.

Jetzt aber haben einige Winzer erkannt,  das viel mehr in dieser Region steckt. Sie investierten in die Erneuerung der Weinberge und pflanzten zugleich hochwertige Rebsorten wie Touriga Nacional oder Tinta Roriz. Zusammen mit Winzern wie Pedro Marques von Vale da Capucha erlebt diese Region seit einigen Jahren einen regelrechten Aufschwung in der Weinwelt. Um Verwechslungen mit der spanischen Region Extremadura auszuschließen, nannte sich die Region 2009 in VR Lisboa um.

Vinifizierung

Das Weingut verwendet für die Weinherstellung nur eigene Trauben. Casaboa arbeitet nach den besten landwirtschaftlichen Praktiken, die zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Produkte und Prozesse führen. Dies immer in perfekter Harmonie mit der Natur und einem effizienten Ressourcenmanagement. Der Weinberg befindet sich in der Weinregion Lissabon. Der Boden – basaltischen Ursprungs –  ist sehr lehm- und kalkhaltig.  Auch der nahe Atlantik beeinflusst das Klima.  Angebaut werden hier die roten Trauben Touriga Nacional, Alicante Bouschet, Tinta Roriz, Merlot sowie Alvarinho und Arinto für Weisswein.

Vision

Aufgrund seiner Produktionskapazität in Verbindung mit dem Ehrgeiz der Eigentümer ist das Weingut Casaboa bestrebt, im Ausland die gleiche Qualität wie in Portugal zu erreichen. Dabei sollen neue Märkte erschlossen werden.  Das Engagement und der Enthusiasmus eines jungen und vielseitigen Teams, das für die Verwaltung, das Marketing, den Weinbau und die Önologie verantwortlich ist, haben dazu beigetragen, dass die Weine von Casaboa sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene für ihre Qualität, Innovation und Klasse bekannt sind.

Memo zur Speise

Oktopus-Salat mit dicken Bohnen und Koriander. Oder klassische Fleischgerichte, Linsengerichte oder gefüllte Paprika

Für 4 Portionen

1kg Oktopus, küchenfertig
Salz
1 rote scharfe Chilischote
etwas Rosmarin und Lorbeer
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
Olivenöl
1 Zitrone
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1-2 Knoblauchzehen
300 g Fava- oder Saubohnen
1 Handvoll frischer Koriander

Die mehlig-süsslichen Fava- oder Saubohnen (die es ausserhalb der Saison auch gefroren oder im Glas gibt) bilden eine feine Ergänzung zum festen Fleisch des Oktopus, das Aroma des Korianders greift die Frucht der Weine auf. Mit kleinen gebackenen Kartoffeln wird aus der Vorspeise ein komplettes Essen.

Zubereitung
In einem grossen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, grosszügig salzen, Chili, Rosmarin und Lorbeer zugeben. Oktopus darin in einer guten Stunde weich köcheln. Etwas abkühlen lassen, dann noch lauwarm in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitrone kräftig abschmecken, ein bis zwei Stunden marinieren. Bohnen in wenig Salzwasser weichkochen, Zwiebelwürfel und feingehackten Knoblauch mit etwas Olivenöl goldgelb dünsten. Unmittelbar vor dem Servieren Bohnen mit den gedünsteten Zwiebeln erhitzen, mit dem Oktopus mischen, eventuell nachwürzen und mit dem Koriander bestreuen.

Memo zur Degustation

Ganz feine Cuvée aus DER portugiesischen National-Traube Touriga Nacional, verfeinert mit etwas Tinta Roriz (Tinta Rorisch gesprochen) und kleinen Anteilen von Alicante Bouchet. Der Hauptwein des Weinguts imponiert mit saftiger Frucht, roten Beeren, Kirsche, zeigt sich trotz erster Reife unglaublich frisch, animierend, man glaubt die salzige Kühle des Atlantiks zu schmecken. Mit etwas Luft wird er wunderbar harmonisch, rund, samtig. Perfekt reifes Tannin. Typisch Portugal. Ein wunderbares Preis-Genuss-Verhältnis.

Memo zum Boden

Basalt auf Basis von Lehm und Kalk

Quinta da Casaboa | Lisboa

CasaboaQuinta da Casaboa – authentische Weine aus der Region Lissabon.

Die Quinta de Granja ist ein altes Landgut, das einem wichtigen Mitarbeiter des berühmten Ministers und Reformers Marques de Pombal gehörte. Er ließ das beeindruckende Gutshaus bauen, das auch heute noch im Original aus dem 18. Jh. erhalten ist. Aktuell dient es der heutigen Eigentümerfamilie als Sommer- und Feriendomizil.

Der Beginn

1958 erwarb der Großvater der heutigen Weingutsleiterin, Ferreiro dos Santos, das Weingut und begann mit dem kommerziellen Weinbau. Doch man produzierte eher Masse statt Klasse. Verkauft wurde der Wein in das nahe gelegene Lissabon, dorthin lieferte man einfache Landweine für den täglichen Bedarf und die einfache lokale Gastronomie. Der Erfolg gab dem Gründer Recht. Im Laufe der Zeit konnten noch zwei benachbarte Weingüter, die Quinta das Pederneiras und die Quinta da Casaboa, erworben werden.

Im Jahr 2004 musste die Familie allerdings erkennen, dass diese Art Weinbau nicht mehr lukrativ war. Auch in Portugal wird immer weniger Wein getrunken. So wurde es schwer, mit den großen Erzeuger preislich im Basissegment mitzuhalten.

Quinta da Casaboa

Joana Paes Pessanha

Mit der Enkelin des Gründers Ferreira dos Santos, Joana Paes, wurden neue Wege eingeschlagen: Klasse statt Masse, Qualität vor Quatität. Ein großer Teil der Weinberge wurde erneuert, man pflanzte die edlen Rebsorten Tinta Roriz (Tempranillo) und Touriga Nacional. Aber auch die internationale Sorte Merlot, die in der Region Lissabon schon seit über 100 Jahren heimisch ist. Dazu holte Joana Paes sich Hilfe von bekannten und renommierten Önologen Joa Pedro Passerinho. Er ist für die tägliche Arbeit zuständig, dazu wurde mit Francisco Figueiredo ein Meister seines Faches als beratender Önologe verpflichtet.

Der Fokus lag von Beginn an auf der Erzeugung hochklassiger Weine aus hauptsächlich portugiesischen Reben. Diese sollten aber auch immer trinkig sein.  Bei Casaboa ist man sehr stolz auf die neu angelegten Weinberge. Und auf das Terroir: ein kalkiger Lehmboden, dessen Besonderheit der hohe Basaltanteil ist. In den ganzen Weingärten finden sich große Brocken dunkler Basaltsteine. Dieser besondere Boden und die Nähe zum kühlen Atlantik – die Weinberge liegen nur 30km vom Meer entfernt – beeinflussen den Geschmack der Weine. Diese Typizität bringt das Team um Joana Paes auch perfekt in die Flasche.

Anschrift des Weingutes:
Sociedade Agrícola Quinta da Casa Boa, Lda. Quinta da Granja, PT 2565-712 Runa – Torres Vedras

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsorteTouriga Nacional
Geschmacktrocken
LeitrebeTouriga Nacional
ZusatzrebeTinta Roriz
KategorieVinho Regional
Erzeugungkonventionell
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutQuinta da Casaboa
RegionLisboa
BereichLisboa VR
HerkunftslandPortugal
Verbrauch
Weintypfruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife2020 - 2025
Trinktemperatur15 Grad
Analysewerte
Alkohol14,0% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte87 Punkte
Vinum Punkte

Reife Aromen von roten und dunklen Beeren, dazu balsamische Noten, edle Würze und ein Anflug von Vanille. Am Gaumen sehr ausgewogen, mit reifer, samtiger Fülle und feinkörnigem Tannin. Saftige Säure.

Foodpairing: Oktopus-Salat mit dicken Bohnen und Koriander, klassische Fleischgerichte, Linsengerichte oder gefüllte Paprika