Neu im Sortiment
 

Châteauneuf-du-Pape (FR-BIO-01)

2020

Châteauneuf-du-Pape (FR-BIO-01)

Beaurenard, Frankreich, 0.75l

41,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Produkt enthält: 0,75 l

Grundpreis: 55,87/l

Der Châteauneuf-du-Pape zeichnet sich durch die Vielfalt seiner Böden aus, mit einem Mosaik von Parzellen, auf denen 13 verschiedene Rebsorten auf Kalksteinböden und großen Galets roules (große, runde Kieselstein) zusammenwachsen. Die Hautrebsorte für diesen Châteauneuf ist die Grenache. Die Trauben werden im Weinberg von Hand gepflückt und sortiert. Co-fermentation (verschiedene Weinsorten, die im Weinberg im Mischsatz angepflanzt sind, werden zur gleichen Zeit geerntet und fermentiert), lange Maischegärung für weiche Extraktionen. 12-monatige Reifung in Bottichen, Foudres und Fässern. Der Flaggschiffwein der Domaine de Beaurenard ist eine typische Cuvée, die die ganze Vielfalt des Terroirs und die perfekte Synergie zwischen Boden und Trauben widerspiegelt. Er bietet eine geschmeidige und raffinierte Textur, verbunden mit einer delikaten aromatischen Palette, die das Ergebnis eines ständigen Strebens nach Frische ist. Charaktervoll, süß, saftig, frischer Kirsch und Kräuter sind überall zu finden. Weich strukturiert, von mittlerem Körper, elegant und einfach ein Genuss,

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: FRhBeRW0320 Kategorien: , , , Schlagwörter: ,
 

Châteauneuf-du-Pape (FR-BIO-01)

Kronjuwelen

Wenn man von bekannten Weinbauregionen aus Frankreich spricht, gehört die Region um die gleichnamige Stadt Châteauneuf-du-Pape neben Burgund und Bordeaux zu den Kronjuwelen französischer Weinherkünfte. Hier entstehen im mediterranen, teils heißen Klima Weine, die – wie unser Chateauneuf du Pape Beaurenard – mittlerweile zu den gesuchtesten der Weinwelt gehören. Auf gut 3000 Hektar in den Gebieten Orange, Sorgues, Courthezon, Bedarrides und Châteauneuf-du-Pape bearbeiten rund 300 Winzer die steinigen Böden. 90% Rotwein stehen 10% Weißwein gegenüber.  Fast jeder vierte Wein wird durch biologische Arbeitsweise hergestellt. Keine Region in Frankreich macht dies besser. 11% des roten Châteauneuf-du-Pape wird nach Deutschland exportiert, nur nach Großbritannien und USA wird mehr Wein exportiert. Somit hat der deutsche Weinliebhaber die Weine längst etabliert und das günstige Preis-Qualitätsverhältnis erkannt.

Jahrgang 2020 an der südlichen Rhône

Trotz großer Unterschiede in den Erntemengen aufgrund von Wetterbedingungen besonders in den südlichen Weinbergen, lieferte die Traubenernte 2020 eine hohe Qualität für die AOP Côtes du Rhône und das gesamte Rhône-Tal. Erste Analysen lassen auf einen guten Jahrgang schließen – die Weine sind harmonisch, ausgewogen und von guter Konzentration.

Als sonnigen Jahrgang von guter Qualität beurteilen die Winzer des Rhonetals die Ernte 2020. Ein regnerischer Herbst 2019, der die Wasserreserven wieder auffüllen konnte, gefolgt von einem milden, trockenen Winter sorgte für einen frühen Austrieb. Die Trockenheit und Hitze waren im Frühsommer besorgniserregend, ermöglichten dank des Windes aber auch, den Weinberg gesund und sauber zu halten und die Ernte vor Krankheiten zu schützen.

Philippe Pellaton, Präsident von Inter Rhône urteilt: „Der Jahrgang 2020 ist trotz heterogener Erträge zwischen ergiebigen und mehr oder weniger von klimatischen Auswirkungen betroffenen Gebieten ausgeglichen. Insgesamt haben die Reben nicht unter der Trockenheit gelitten und die Reife erreicht. Die Ernte fand unter optimalen Bedingungen statt, insbesondere für die südlichen Weißweine, die attraktive aromatische Profile aufweisen.”

Geschmeidigkeit und Balance im Süden

Bei den Rotweinen der südlichen Rhône-Appellationen kann man bereits eine schöne Farbe und gute Struktur feststellen. Die Tannine sind präsent und weich. Dank einer schönen Reife sticht der Syrah mit Noten von reifen Früchten und süßer Würze hervor. Die Grenache-Trauben hatten es schwerer, die volle phenolische Reife zu erreichen und zeigen nicht so viel Farbintensität wie üblich.

Vincent Boyer, Präsident von Côtes du Rhône Villages Suze la Rousse bestätigt: “Die Ernte ist quantitativ sehr heterogen, aber innerhalb des Durchschnitts für die Appellation. Qualitativ ist dieser Jahrgang sehr zufriedenstellend, die Weine haben eine schöne Farbe und Konzentration.”

Vinifikation Chateauneuf du Pape Beaurenard

Die Trauben für unseren Chateauneuf du Pape Beaurenard werden ausschließlich von Hand geerntet. Anschließend wir nochmals selektiv aussortiert, damit nur gesunde Trauben verarbeitet werden. Anschließend wird entrappt, das bedeutet, das die Stiele und Stängel werden von den Beeren getrennt werden. Jetzt werden die Beeren ganz leicht angepresst und wandern ins Fass zur Vergärung. Diese Schritte – in Verbindung mit langer Maischestandzeit – sind enorm wichtig. Nur so erhält man Optimale an Extrakt aus den Trauben und den Schalen. Sie geben dem späteren Wein Struktur und Farbe. 12-15 Monate muss der Wein nun in offenen Holzfässern reifen, damit er die Balance und Harmonie erreicht, die sich die Coulon-Brüder vorstellen.

Chateauneuf du Pape Beaurenard: Kraft meets Finesse & Eleganz

Und wir sind immer wieder fasziniert, wie es die Brüder hinbekommen, solch konzentrierte, kraftvolle Weine wie unseren Chateauneuf du Pape Beaurenard mit Finesse, Eleganz und Trinkfluss auszustatten. Vielleicht liegt es ja an der biodynamischen Arbeitsweise, oder der genauen Kenntnis der verschieden Lagen, die bewirtschaftet werden? Wir wissen es nicht, aber für uns, die wir die Weine schon seit einer Dekade und mehr immer wieder gerne probieren, gehören sie zu den wenigen Unikaten der Weinwelt. Sie sind in ihrer Machart zeitlos, die Brüder machen keine Moden mit. Nicht nur für uns eines der besten Weingüter weltweit. (Demeter zertifiziert)

Memo zur Speise

Geschmorte Lammkeule mit Tian provencal; Geschmorte Rinderbäckchen in Chateauneuf du Pape

Memo zur Degustation

Der Châteauneuf-du-Pape zeichnet sich durch die Vielfalt seiner Böden aus, mit einem Mosaik von Parzellen, auf denen 13 verschiedene Rebsorten auf Kalksteinböden und großen Galets roules (große, runde Kieselstein) zusammenwachsen. Die Hautrebsorte für diesen Châteauneuf ist die Grenache. Die Trauben werden im Weinberg von Hand gepflückt und sortiert. Co-fermentation (verschiedene Weinsorten, die im Weinberg im Mischsatz angepflanzt sind, werden zur gleichen Zeit geerntet und fermentiert), lange Maischegärung für weiche Extraktionen. 12-monatige Reifung in Bottichen, Foudres und Fässern. Der Flaggschiffwein der Domaine de Beaurenard ist eine typische Cuvée, die die ganze Vielfalt des Terroirs und die perfekte Synergie zwischen Boden und Trauben widerspiegelt. Er bietet eine geschmeidige und raffinierte Textur, verbunden mit einer delikaten aromatischen Palette, die das Ergebnis eines ständigen Strebens nach Frische ist. Charaktervoll, süß, saftig, frischer Kirsch und Kräuter sind überall zu finden. Weich strukturiert, von mittlerem Körper, elegant und einfach ein Genuss,

Memo zum Boden

Galets roules

Domaine de Beaurenard | südliche Rhône 

32 ha Rebfläche Chateuneuf-du-Pape | 25 ha Rebfläche Rasteau | 6 ha Rebfläche AOC Côtes du Rhône | Produktion ca. 250.000 Flaschen | biozertifizierte Arbeitsweise | Erstkontakt 2014 | seit Oktober 2015 bei K&M im Sortiment.

Domaine de Beaurenard

Domaine de Beaurenard

Neben den Weinen aus dem Bordelais und dem Burgund, darf man die Weine aus dem Anbaugebiet in der Appellation südliche Rhône um die kleine Stadt Châteauneuf-du-Pape sicherlich zu den Bekanntesten Frankreichs und auch weltweit zählen.

Geschichte

Einen großen Aufschwung erlebte Châteauneuf durch den ehemaligen Bischof von Avignon und späteren Papst Johannes XXII., der um 1318 mit den Bauarbeiten an seiner Sommerresidenz in Châteauneuf begann und – sicherlich auch aus Eigennutz – an den Hängen Rebstöcke pflanzen lies. Nun, die Päpste sind in dieser Region nicht mehr zu finden, aber die Familie Coulon ist tief verwurzelt, seit 7 Generationen wird hier Wein produziert. Und sie sind dabei immer Ihren eigenen Weg gegangen, haben sich nie Moden unterworfen.

Herkunft

Auf beachtlichen 60 Hektar (32 ha in Châteauneuf-du-Pape, 25 ha in der Côtes du Rhône Village Appellation Rasteau) stehen die Reben, die alle – noch bewundernswerter – nach biologischen Prinzipien (Ecocert) biodynamisch (Demeter-zertifiziert) bewirtschaftet werden, es kommen keine synthetischen Mittel zum Einsatz und das schon seit langer Zeit. Alle Trauben werden von Hand geerntet.

Weinstil

Wer schwere, alkoholgeladene, fette Weine erwartet, den müssen wir an dieser Stelle aber enttäuschen. Ja, Daniel und Frederic Coulons Weine sind von immenser Kraft, aber im Gegensatz zu vielen anderen Erzeugern der Region, die auf Süße und Konzentration setzen, bevorzugen sie Frische, Finesse und Kühle und daraus folgend auch Trinkigkeit in ihren Weinen. Wir kennen wenige Erzeuger in der Region, die sich nicht darum scheren, was gerade uptodate ist, wo man die meisten Punkte bekommt. Hier wird ein ganz eigener, unprätentiöser Stil gepflegt. Für uns gehört Beaurenard neben PegauClos du PapeBeaucastel und Marcoux zu den Top-Erzeugern der Region und in absehbarer Zeit werden sich viele Winzer an dieser Stilistik orientieren (müssen).

Anschrift des Weingutes:

Domaine de Beaurenard | 10 Avenue Saint-Pierre de Luxembourg |  84230 Châteauneuf-du-Pape | Frankreich

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsorteGarnacha (Grenache)
Geschmacktrocken
LeitrebeGarnacha (Grenache)
ZusatzrebeSyrah
KategorieAOC
Erzeugungbiodynamisch
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutBeaurenard
RegionRhône
BereichChateauneuf-du-Pape AOC
HerkunftslandFrankreich
Verbrauch
Weintypkraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife2022 - 2035
Trinktemperatur16 Grad
Analysewerte
Alkohol14,5% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte93 Punkte
Jeb Dunnuck92-94 Punkte
Jancis Robinson MW17 Punkte

“The classic 2020 Châteauneuf Du Pape from this great estate is also beautiful. Vibrant red and blue fruits, spicy oak, graphite, pepper, and violet notes all emerge from the glass, and it's medium to full-bodied and pure, with wonderful tension and outstanding length. 92-94/100 Punkte by Jeb Dunnuck)

“Fruit appetising and fresh. Juicy and appealing on the palate, the tannins firm but fine and integrated. Clean, firm but fresh on the finish. Plenty of power but reined in. Nothing out of place.” 17/20 Punkte by James Lawther für Jancis Robinson (Master of Wine)