St. Chinian rouge »Plein Gres« (FR-BIO-01) “Coupe de Coeur Guide Hachette”

2020

St. Chinian rouge »Plein Gres« (FR-BIO-01) “Coupe de Coeur Guide Hachette”

Mas de Cynanque, Frankreich, 0.75l

10,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 14,53/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche

Kundenmeinung: Genau meine Kragenweite mit einer schönen Balance aus Frucht und Kraft einerseits und Frische andererseits. Hat extrem viel Spaß gemacht. Mein persönlicher Maßstab aus der Ecke und in der Preisklasse war bisher die Reserve von der Domaine des Aires Hautes und euerer braucht sich da wirklich nicht zu verstecken! (H.M. 21.02.2021)

Der Plein Gres ist ein herrlicher Feierabend-Wein, unkompliziert, authentisch, erzeugt aus den traditionellen Sorten der Region, Syrah, Mourvedre, Grenache und einem kleinen Anteil von 1911 gepflanzten Carignan-Rebstöcken. Die Trauben werden entrappt, spontan vergoren, der Ausbau erfolgt in gebrauchten Fässern. Schon der kleine Einstiegswein begeistert mit Kraft und Eleganz, dunkler Beerenfrucht, saftigen Kirschen, feinen Kakaonoten. Am Gaumen mit Druck, aber gar nicht schwer. Ein Wein zum Hinlegen, er vereint Kraft und Eleganz. Rund und kraftvoll am Gaumen mit Noten von reifen Früchten und Lakritze. Frisch, guter Zug am Gaumen. Schenken Sie sich ein Glas ein, probieren und dann schließen Sie doch ´mal die Augen: man fühlt sich auf einem Marktplatz im Sommer in Südfrankreich, sitzt im Schatten und genießt die Aromen des Südens. Großartiger Weinwert für nicht ein Mal 10€. (ab 6 Flaschen)

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche
Artikelnummer: FLRMDCRW0120 Kategorien: , , , Schlagwörter: ,
 

St. Chinian rouge »Plein Gres« (FR-BIO-01) “Coupe de Coeur Guide Hachette”

Herkunft

Mas de Cynanque » Plein Gres « St. Chinian rouge: wie im Burgund, geht der Ursprung der Weinberge von Saint-Chinian auf die berühmten Benediktinermönche zurück. Der heilige Anian, ein Schüler von Benedict d’Aniane, gründete im 8. Jahrhundert eine Abtei, um die er Reben pflanzte. Dieses Kloster gab später dem Dorf seinen Namen: Sanch Anian. 1982 erlangte die Region dann den AOC Status unter dem Namen Saint-Chinian. Auf zwei deutlich unterschiedlichen Terroirs gruppiert die Appellation 20 Gemeinden. Die Rebfläche umfasst ca. 3300 ha, etwa 10% der Rebfläche der übergeordneten Appellationen des Languedoc. Im Norden dominieren Schiefer und Sandstein eine felsige, zerklüftete und stellenweise geradezu wilde Landschaft. Im Süden kommen Kalkstein, Ton und Bauxit in einer oberflächlichen Erdschicht zusammen. Es handelt sich um eine Reihe von kleinen Hochebenen in einer Landschaft mit sanften Hügeln und kleinen Bächen mit ihren Schwemmlandzonen aus gewalzten Kieselsteinen.

Der rote Saint-Chinian dominiert eindeutig die Produktion (89%) dank seiner typischen Languedoc-Rebsorten: Grenache Noir, Syrah, Mourvèdre, Carignan Noir, Cinsault Noir. Mit 450 Erzeugern auf einer g.U.-Fläche von 3300 ha, einer Variation von Böden und Landschaften und zahlreichen Mikroklimata, ist es verständlich, dass es eine große Vielfalt an Weinstilen und Weinqualitäten gibt.

Der an einem nach Südosten ausgerichteten Hang auf Ton-Kalkterrassen mit Bundsandstein gelegene Weinberg profitiert von idealer Sonneneinstrahlung. Die dunkelroten Böden speichern die Wärme und geben sie nachts an die Trauben zurück, was die Reifung der Beeren begünstigt.

Vinifizierung Mas de Cynanque » Plein Gres « St. Chinian rouge

Die Arbeit im Weinberg wird mit großem Respekt für die Umwelt, den Weinstock und die Trauben durchgeführt. Die Blätter der im Spalierrebensystem erzogenen Trauben werden an der Nordseite ausgedünnt, durch Erosion gefährdete Böden werden wieder begrünt. Die naturnahe Beschaffenheit des Bodens ermöglicht es, ausgewogene Erträge von 20 hl/ha zu erzielen. (Anmerkung K&M, das ist verschwindend gering!).

Die von Hand geernteten Trauben werden bereits im Weinberg sehr streng selektioniert. Nur gesunde Trauben finden den Weg ins kleine Erntekörbchen. Nach dem Abbeeren vom Stilgerüst erfolgt die Vinifizierung in kleinen Betonbottichen, mit anschließender 3-4 wöchiger Mazeration auf den Beerenschalen. Dabei wird der Saft immer wieder über den Tresterhut gepumpt und dieser immer wieder manuell untergestochen. Somit werden die Tannine und Farbstoffe möglichst schonend extrahiert. Abschließend reift der Wein für 12 Monate in gebrauchten Fässern. Schon der kleine Einstiegswein von Violaine und Xavier begeistert mit Kraft und Eleganz.

Memo zur Degustation

Der Plein Gres ist ein herrlicher Feierabend-Wein, unkompliziert, authentisch, erzeugt aus den traditionellen Sorten der Region, Syrah, Mourvedre, Grenache und einem kleinen Anteil von 1911 gepflanzten Carignan-Rebstöcken. Die Trauben werden entrappt, spontan vergoren, der Ausbau erfolgt in gebrauchten Fässern. Schon der kleine Einstiegswein begeistert mit Kraft und Eleganz, dunkler Beerenfrucht, saftigen Kirschen, feinen Kakaonoten. Am Gaumen mit Druck, aber gar nicht schwer. Ein Wein zum Hinlegen, er vereint Kraft und Eleganz. Rund und kraftvoll am Gaumen mit Noten von reifen Früchten und Lakritze. Frisch, guter Zug am Gaumen. Schenken Sie sich ein Glas ein, probieren und dann schließen Sie doch ´mal die Augen: man fühlt sich auf einem Marktplatz im Sommer in Südfrankreich, sitzt im Schatten und genießt die Aromen des Südens. Großartiger Weinwert für nicht ein Mal 10€.

Memo zum Boden

Ton-Kalk-Terrassen aus dem Villafranchien mit rotem Sandstein

Mas de Cynanque| Languedoc | St. Chinian |  

Erster Jahrgang 2004 | 16 ha Weinberge | Produktion ca. 40.000 Flaschen | biozertifizierte Arbeitsweise | entdeckt auf einer Weinmesse in Frankreich 2010 | Seit Februar 2021 bei K&M im Sortiment.

Mas de Cynanque – das Weingut von Violaine & Xavier de Franssu

Das Weingut

Xavier und Violaine de Franssu haben ihr Weingut Mas de Cynanque nach ihrem Bild geschmiedet: ein Weingut, das die Natur respektiert und das Terroir ausstrahlt.

Begegnung mit einem emblematischen Winzerpaar aus der Appellation Saint-Chinian (Hérault).

Mas de Cynanque ist in wenigen Jahren zu einem der Vorzeigeweingüter von Saint-Chinian geworden. Xavier und Violaine de Franssu, die sich 2004 zwischen Cruzy und Assignan niedergelassen haben, verliebten sich in diesen geschützten Weinberg abseits der Zivilisation im Herzen des Languedoc.

Als Studenten an der SupAgro Montpellier stellten sie sich eine Karriere in der tropischen Agronomie vor. Ihre Leidenschaft für Weinberge und Önologie setzte sich schließlich durch. Sie sammelten Erfahrungen auf Weingütern in Frankreich und im Ausland (Chile), bevor sie sich in “dieser herrlichen Ecke” niederließen, die von den Bergmassiven Caroux und Espinouse überragt wird. Das Paar, das ursprünglich aus den Departements Somme und Haute-Savoie stammt, kaufte 12 ha von einem Genossenschaftsbauern, nachdem dieser in den Ruhestand gegangen war., allerdings hatte er schon mit dem Bau eines Kellers begonnen, um seinen eigenen Wein zu machen. Leider hatte seine Tochter kein Interesse am Weinbau, also verkaufte er seine Reben.

Ein Weinberg von 16 ha zwischen rotem Sandstein und Kalkstein.

Der Weinberg bestätigt die Vielfalt des Languedoc, er besteht aus den vier  großen Rebsorten des Languedoc : Carignan, Grenache, Syrah, Mourvèdre, mit zwei verschiedenen Bodentypen auf 16 Hektar, und ist außergewöhnlich für das Alter seiner Reben – die meisten sind über 30 Jahre alt, zwei Parzellen sind mehr als 100 Jahre alt!

Sie krempeln die Ärmel hoch, um zu restaurieren und einen Weinkeller am Hang der Hügel zu bauen. Der Weinberg, der mittlerweile 16 ha umfasst und biologisch bewirtschaftet wird, erstreckt sich zwischen dem Kalksteinplateau von Villespassans und den roten Sandsteinhängen.

Das von Hand in Kisten gelesene Lesegut wird im Respekt vor dem Terroir vinifiziert. “Ein Minimum an Hilfsmitteln, wenig Sulfite, Vergärung ausschließlich mit einheimische Hefen”: Xavier sucht das Gleichgewicht zwischen der Kraft von Saint-Chinian und der Eleganz. “Wir versuchen so weit wie möglich, unsere geografische Lage und unser Terroir zu respektieren”, erklärt Xavier de Franssu. Das Sortiment umfasst sieben Rotweine, zwei Weißweine und einen Rosé.

Herkunft & Terroir

Die Appellation St. Chinian gehört zu den Cru-Lagen des Languedoc und liegt auf halbem Weg zwischen dem mittelalterlichen Städtchen Carcassone und Montpellier am Fuß der beiden Gebirgszüge Mont du Caroux und Espinousse.

Die 16ha Weinberge, die das Weingut umgeben, bestehen zum einen aus rotem Sandstein, ein ursprüngliches Terroir, das Frische und Konzentration bringt. Es ist ein anspruchsvolles und zerbrechliches Terroir, das aber durch die Arbeit des biologischen Anbaus sein Gleichgewicht findet.

Der andere Teil des Weinbergs befindet sich auf dem Kalksteinplateau von Villespassans. Höher gelegen und aus tieferen Böden bestehend, verleiht dieses Terroir den Trauben sowohl Frucht als auch Kraft. Auf diesen weißen Kalksteinkieseln kommt der Grenache besonders gut zur Geltung.

Von Anfang an wurden die Weinberge biologisch bewirtschaftet, weil beide der Überzeugung sind, das man nur auf gesunden Böden hochklassige Weine erzeugen kann. Seit 2009 sind die Weine biozertifiziert.

Keller & Co.

Alle Trauben werden von Hand in kleinen Kisten gelesen, um die Trauben möglichst unbeschadet in den Keller zu bekommen. Die Erträge sind niedrig und liegen bei 20hl/ha. Hier in den Weingärten entsteht die Qualität der Weine.

Xavier versucht immer die Kraft des Südens mit Frische und Eleganz zu kombinieren. Seine Weine zeichnen sich durch eine saftige, reife Frucht aus, die Tannine sind feinkörnig und geben den Weinen eine feste Struktur.

Der harmonisch in die Rebberge und Garrigue eingebettete und teilweise im Boden liegende neue Weinkeller zeugt von Bewusstsein für Landschaft und Umwelt. Der Keller erlaubt den jungen Önologen, nach dem Schwerkraftprinzip schonend zu keltern – Pumpen kommen also kaum zum Einsatz. Ihre Weine sind einem moderneren Stil verpflichtet. Reiche, süße Frucht, gepaart mit der dem Gebiet so typischen lakritzigen Würze, kompakt, dicht und gut verwoben.

Anschrift des Weingutes:

Mas de Cynanque | D178 – route d’Assignan | 34310 Cruzy | Frankreich

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsorteMourvedre
Geschmacktrocken
LeitrebeSyrah
ZusatzrebeGrenache
KategorieAOC
Erzeugungökologisch
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutMas de Cynanque
RegionLanguedoc
BereichSaint Chinian AOC
HerkunftslandFrankreich
Verbrauch
Weintypfruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife2022 - 2027
Trinktemperatur16 Grad
Analysewerte
Alkohol14% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte87 Punkte
La Revue du Vin de Fance90 Punkte

Best of 1400 Grands Vins de France & Coup de Coeur
Nez d´epices, de réglisse: il laisse une impression rondeur, se montre sphérique en bouche, et termine sur une finale équilibrée. Ce rouge offre une belle expression de ce rare terroir de grés de l´appellation. (In der Nase Gewürze, Lakritze: Er hinterlässt einen runden Eindruck, zeigt sich sphärisch am Gaumen und endet mit einem ausgewogenen Finale. Dieser Rotwein ist ein schöner Ausdruck des seltenen Sandsteinbodens der Appellation)