Aglaea Nerello Mascalese Terre Siciliane rosso

2019

Aglaea Nerello Mascalese Terre Siciliane rosso

Tenuta Aglaea, Italien, 0.75l

13,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 18,53/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.

Der Nerello Mascalese ist eine Traube mit einzigartigen Charakteristiken. Er drückt auf authentische Art und Weise seinen Ursprung aus. Die Trauben reifen spät und langsam, wie langsam hängt von der jeweiligen Höhenlage und dem entsprechenden frischeren Klima ab, was automatisch die Reife verlangsamt. Das Resultat sind Trauben, die an der Nase ein sehr außergewöhnliches und elegantes Aroma zeigen, und gleichzeitig ein Profil, das insgesamt entschieden raffiniert und aromatisch ist. Leuchtendes, funkelndes Rubinrot. Feinwürzige Nase nach satten Kirschen unterlegt von feiner Pfefferwürze, fleischig, satt, nach Leder. Am Gaumen fruchtbetont und saftig, wirkt noch sehr jung, aber dennoch verheißungsvoll, öffnet sich auf Walderdbeeren, schöne Kraft, elegant im Finale auf eng gewobenem Tannin.

 

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche.
Artikelnummer: ISiAGRW0219 Kategorien: , , , Schlagwörter: ,
 

Tenuta Aglaea | Sizilien | Etna

4 ha Rebfläche, Produktion ca. 23.000 Flaschen, biodynamische Arbeitsweise, entdeckt auf der Vinitaly 2014, seit November 2015 bei K&M im Sortiment. 

Tenuta di Aglaea

Tenuta di Aglaea – Anne-Louise Mikkelsen und der Tanz auf dem Ätna

Eine großartige Entdeckung während unseres Besuches der Fachmesse Vinitaly 2014 in Verona. Uns erinnerten die Weine von Anne-Louise Mikkelsen mit ihrer feinen, eleganten und frischen Art an die wunderbaren roten Burgunder der Cote d’Or.

Vinitaly 2014 – die Entdeckung

Beim “Schlendern” durch die stark klimatisierte Sizilien-Halle fiel uns ein sehr großes Plakat vom schneebedeckten Ätna auf. Davor stand – wie sich später herausstellte – Winzerin Anne-Louise Mikkelsen – sichtlich frierend in einer dicken, weißen Daunenjacke. Das war ein etwas skurriler Moment.

Zusätzlich machten uns auch die klar gestalteten Etiketten neugierig. An irgendetwas muss man sich ja orientieren, wenn man die Weine nicht kennt. Mittlerweile haben wir aber auch ein Gespür für besondere Weine entwickelt. Meist wollen selbst auch die Winzer durch andere Flaschenformen, andere Etiketten auf sich aufmerksam machen. Hier waren die Weine z.B. in Burgunderflaschen abgefüllt, anstatt in die übliche Bordelaiser Flasche. Das weckte Hoffnungen, hier etwas Besonderes vor sich zu haben. Und wir wurden nicht enttäuscht!

Geschichte & Herkunft

Das sizilianische Weingut Tenuta di Aglaea ist im Besitz der jungen dänischen Weinmacherin Anne-Louise Mikkelsen, die seit mehr als 10 Jahren in der Welt des Weins arbeitet und sowohl in Frankreich als auch in Italien gelebt hat. In Frankreich half sie bei der Weinherstellung im Burgund und in Italien war sie bei Projekten in der Toskana dabei, bevor sie sich in die Weine des Ätna verliebte.

Terroir

Die Weinberge liegen am Nordhang des Ätnas auf einer Höhe von 700-800 m ü.d.M. Das Klima ist hier ziemlich frisch, aber optimal sonnig und sie empfangen das vom Meer und den umliegenden Bergen mit hohem Kreideanteil reflektierte Licht.

Hier hat Anne-Louise ein völlig einzigartiges Terroir mit porösen, fast schwarzen Böden aus verfestigter Lava und Asche gefunden, die sich im Laufe der Zeit Schicht für Schicht verfestigt haben. Die Felder sind mit der lokalen Sorte Nerello Mascalese im Albarello-System gepflanzt, teilweise noch wurzelecht, ein Relikt aus der Zeit vor dem Einsetzen der Reblaus. Die Pflanzdichte beträgt ca. 8.000 Stöcke pro Hektar mit einem sehr geringen Ertrag, ganze 750 Gramm pro Pflanze. Der Boden ist extrem fruchtbar, reich an Nährstoffen und Mineralien und damit ideal für die Herstellung wirklich spannender Weine. Und einige der Rebstöcke sind bis zu 100 Jahre alt.

Nerello Mascalese – Bote des Vulkans

Ätna-Weine sind nicht nur einzigartige Weine in einem einzigartigen Stil, sie werden auch unter einzigartigen Bedingungen produziert. Es ist eine Herausforderung, Wein auf einem aktiven Vulkan anzubauen, wo der nächste Ausbruch durchaus die Reben mit Asche auslöschen oder die Felder mit geschmolzener Lava verbrennen könnte. Anne-Louise Mikkelsen sagt, dass es durchaus nicht ungewöhnlich ist, bei der Arbeit auf dem Feld Asche in die Haare zu bekommen. Ein klarer Beweis dafür, wie real die Bedrohung wirklich ist, vor allem für die Erzeuger an der Spitze des Ätna, wie die Tenuta di Aglaea.

Charakter

Ätna-Weine sind sehr markant, anders und identifizierbar. Sie haben einen kristallklaren Ausdruck, den man nur mit den Weinen dieser Gegend assoziiert. Sie sind elegant, fast burgundisch, sie sind mineralisch, und dann haben sie diese sehr charakteristische trockene Note. Nerello Mascalese drückt auf authentische Art und Weise seinen Ursprung aus. Die Trauben reifen spät und langsam, wie langsam hängt von der jeweiligen Höhenlage und dem entsprechenden frischeren Klima ab, was automatisch die Reife verlangsamt. Das Resultat sind Trauben, die an der Nase ein sehr außergewöhnliches und elegantes Aroma zeigen, und gleichzeitig ein Profil, das insgesamt entschieden raffiniert und aromatisch ist. Und zwar so elegant und finessenreich, wie man es von dort nicht unbedingt erwartet.

In vielerlei Hinsicht drückt sich dies in einer Art “Pinot Noir meets Nebbiolo”-Stil aus. Hier gibt es Eleganz, Feinheiten, Spannung und – bei den größeren Weinen – Gewicht.

Zukunft

Die Appellation Ätna gilt heute in vielerlei Hinsicht als eine der interessantesten Weinregionen Italiens und genießt in vielen gastronomischen Kreisen einen ausgesprochenen “Hip-Faktor”. Und dafür gibt es eine natürliche Erklärung: Sie werden nicht viele Weine finden, die ein so klares Terroir haben wie die Weine von hier, Weine mit einem so eigentümlichen und unverwechselbaren Ausdruck.

Anschrift des Weingutes:

Tenuta di Aglaea Soc. Agr. Semplice | Ctr. Marchese – Loc. Passo Cannone | 95012 Castiglione di Sicilia

Alle Weine dieses Winzers >>

Aglaea Nerello Mascalese Terre Siciliane rosso

Herkunft Aglaea Nerello Mascalese rosso

Der Etna, mit 3.340 Metern Europas größter aktiver Vulkan und Heimat des Aglaea Nerello Mascalese rosso, ist eine Insel auf der Insel. Ein Biotop mit eigenen Gesetzen und Regeln. Der Weinbau erstreckt sich auf fast 1.300 Meter. Die hier entstehenden Weine sind transparent, spannungsreich und von einer für dieses Klima seltenen Frische. Somit haben sie mit den anderen Weinen der Insel wenig gemeinsam. Die DOC Etna wurde 1968 gegründet und umfasst Rebanlagen von 400 bis 1.300 Höhenmetern. Die dramatischen Höhenunterschiede bieten auch in den heißen Sommern Temperaturamplituden von bis zu 25 Grad. Ideal, um die Frische in den Weinen durch die feine Säurestruktur zu garantieren.

Aglaea – Name der jüngsten der drei Grazien- Schwestern und gleichzeitig Töchter des Zeus.

Die Weinberge von Anne-Louise Mikkelsen, in der die Rebstöcke dieses Aglaea Nerello Mascalese rosso wurzeln, liegen am Nordhang des Ätna auf einer Höhe von 700-800 m über dem Meeresspiegel. Das Klima ist hier ziemlich frisch, aber optimal sonnig, da sie das vom Meer und den umliegenden Bergen mit hohem Kreideanteil reflektierende Licht empfangen. Alle Anpflanzungen der Weinberge sind mit der hier heimischen, autochthonen Rebsorte Nerello Mascalese bestockt. Die Rebstöcke werden im „Albarello“-System” erzogen. Die Pflanzdichte beträgt 8000 Stöcke pro Hektar auf 750m Höhe mit Nord/Nord-Ost Ausrichtung. Der Ertrag liegt bei winzigen 0,75 kg Trauben pro Pflanze.

Die Böden bestehen aus einem absolut einzigartigen Untergrund. Dieses Terroir ist die direkte Auswirkung der zahlreichen Ausbrüche des Ätna. Der immer noch aktive Vulkan spukt seit mehr als einer halben Million von Jahren Lava. Diese Lavaströme erstarrten Schicht um Schicht. Darauf sammelt sich im Laufe der Jahre die Vulkanasche an. In dieser Zeit entstand und entsteht bis heute ein sehr poröser, fruchtbarer und mineralstoffreicher Boden, auf dem die Rebstöcke auf Terrassen, die von antiken Trockenmauern gestützt und unterteilt werden, wurzeln. Etna-Weine sind zu 100 Prozent definiert durch ihre Böden. Ihre Beschaffenheit skizziert die Weine: Lava, Asche und Sand. Die sogenannten Zerfallsböden bestehen aus alten, eruptiven Materialien mit hohem Nährstoff- und Mineraliengehalt an Eisen, Kupfer, Phosphor und Magnesium.

Sechs einzigartige Lagen

Die Weinberge mit ihren winzigen Lagen und ausgezeichnetem Terroir sind Bocca d’Orzo und Piano d’Aria (0,3ha), Chiusa Politi (0,25ha) und Chiusa Monica_Montelaguardia (1ha). Sie stammen aus der Region Randazzo. Aus der Region Passopisciaro stammen die Trauben aus den Contraden Passo Cannone (1ha) und Santo Spirito (0,5ha). Weiter nördlich liegt Nave (0,58ha). Alle gemeinsam bilden diese sechs besonderen Weinberge ein Anbaugebiet von 3,5 ha für die Produktion der Weine. Die Universität Catania forscht derzeit in Zusammenarbeit mit dem Konsortium der DOC Etna an der Erstellung einer Lagenkarte, die die teils jahrhundertelang bekannten, aber auch neue, erstklassige Weinlagen erfasst, klassifiziert und kartografiert.

Vinifikation Aglaea Nerello Mascalese rosso

Die Trauben werden bei voller Reife von Hand gelesen. Anne-Louise beschreibt es wie folgt: “Sobald die phenolische Reife ihren Höhepunkt erreicht hat und die Zuckerwerte perfekt sind. Genau dann, wenn mir die Trauben beim Probieren sagen, dass jetzt der richtige Moment für die Ernte ist”. Die alkoholische und malolaktische Gärung erfolgt ausschließlich in Edelstahltanks, es wird kein Holz verwendet. Unser Aglaea Nerello Mascalese rosso wird aus alten und jungen Reben gewonnen und ist von heller, kirschroter Farbe. Getrocknete Kräuter und vulkanische Mineralien verleihen diesem wundervollen Wein seinen sanften Duft. Am Gaumen zeigt er Frische durch eine angenehme Säure und fruchtige Noten von leicht angetrockneten Kirschen. Im Finish brilliert die feine Mineralik in Form von leicht salzigen Aromen. Großartiger Weinwert von einem einzigartigen Terroir.

Memo zur Speise

Wir empfehlen Ihnen zu diesem Rotwein “Coniglio in Agrodolce”. Ein Rezept finden Sie hier: http://diekuechenschabe.blogspot.de/2013/01/hase-al-dente.html

Memo zur Degustation

Der Nerello Mascalese ist eine Traube mit einzigartigen Charakteristiken. Er drückt auf authentische Art und Weise seinen Ursprung aus. Die Trauben reifen spät und langsam, wie langsam hängt von der jeweiligen Höhenlage und dem entsprechenden frischeren Klima ab, was automatisch die Reife verlangsamt. Das Resultat sind Trauben, die an der Nase ein sehr außergewöhnliches und elegantes Aroma zeigen, und gleichzeitig ein Profil, das insgesamt entschieden raffiniert und aromatisch ist. Leuchtendes, funkelndes Rubinrot. Feinwürzige Nase nach satten Kirschen unterlegt von feiner Pfefferwürze, fleischig, satt, nach Leder. Am Gaumen fruchtbetont und saftig, wirkt noch sehr jung, aber dennoch verheißungsvoll, öffnet sich auf Walderdbeeren, schöne Kraft, elegant im Finale auf eng gewobenem Tannin.

Memo zum Boden

Schwarzer, poröser Boden, bis in die Tiefe aus Vulkanaschen bestehend; mit Sandspuren, reich an Mineralien

Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsorteNerello Mascalese
Geschmacktrocken
LeitrebeNerello Mascalese
KategorieIGP
Erzeugungkonventionell
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutTenuta Aglaea
RegionSizilien
BereichTerre Siciliane IGP
HerkunftslandItalien
Verbrauch
Weintypfruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife2021 - 2026
Trinktemperatur16 Grad
Analysewerte
Alkohol14% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte89 Punkte