Neu im Sortiment
 

Tinhof Blaufränkisch Rosé trocken

2019

Tinhof Blaufränkisch Rosé trocken

Tinhof, Österreich, 0.75l

9,40

Lieferzeit: demnächst lieferbar

Grundpreis: 12,53/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche

Er steht sinnbildlich für den “Summer of Rosé”. Uns verzaubert dieser Wein aus Österreichs Edelrebe Blaufränkisch mit seinem zart lachsfarbenen Kleid jedes Jahr auf das Neueste. Schon die herrliche Farbe lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Im Glas dann verschwenderische, natürliche Aromen von Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und einem Hauch Limette, die sich am Gaumen manifestieren. So frisch, leicht und knackig-fruchtig schmeckt der Sommer. Unbedingt gut gekühlt trinken.

Nicht vorrätig

Nicht vorrätig

Lieferzeit: demnächst lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche
 

Erwin Tinhof | Burgenland

18 ha Rebfläche, Produktion ca. 90.000 Flaschen, biozertifizierte Arbeitsweise, Spezialist für die aussterbende Rebsorte Neuburger, Erstkontakt 2004, seit Oktober 2005 bei K&M im Sortiment.

Tinhof“Terroir“, raunen sich Weinfreunde zu, wenn sie etwa Erwin Tinhofs Weine verkosten. Der Winzer aus dem Burgenland hat früh den Trend erkannt und auf „Region“ gesetzt. Tinhof liegt dabei aber weniger an der Marketing-Strategie. („Wenn der Wein im Glas gut ist, muss ja keiner was dazu sagen“), sondern für ihn zählen Echtheit und Qualität der Weine.

Herkunft & Teroir

Die Selbstverständlichkeit, auf Region und Terroir zu setzen, hat der Eisenstädter aus Frankreich importiert, wo er an der Universität Montpellier und auf dem südfranzösischen Spitzenweingut Mas de Daumas Gassac lernte. Niemand will österreichischen Chardonnay trinken, war sich der Winzer sicher, der 1990 im Weinbaugebiet Neusiedlersee-Hügelland die ersten Weinberge pachtete. Angebaut werden natürlich nur österreichische Rebsorten. Die ersten Jahre waren hart, doch heute könnte Tinhof, wenn er wollte, mehr verkaufen.

Bio!

Das ganze Weingut (14 Hektar Reben) wird biologisch bewirtschaftet, generell verzichtet er auf Kunstdünger, Insektizide oder Herbizide. Auch das hängt er nicht an die große Glocke, schon eher, dass er gemeinsam mit 15 Kollegen vom Leithaberg eine Winzervereinigung aufgebaut hat, um „Tradition, Terroir und Tiefgang“ zu pflegen. Mit gemeinsamem Etikett und Spitzenprodukten wollen die Winzer die Qualität ihrer Heimat bekannt machen.

Tradition & Moderne

So traditionell Tinhof ist, so modern und innovativ ist er auch. Statt auf Kork setzt er auf Schraubverschlüsse. Seine Lagen – etwa den Feuersteig – ließ Tinhof wissenschaftlich analysieren, und auch bei der täglichen Arbeit unterstützt ihn neueste meteorologische Technik. (Text:© Anja Kirig)

Tinhof Neuburger & Weißburgunder Verkostung im Wiener Steirereck: 25 Jahrgänge 1990-2014.

Bericht von Petra Bader
Bericht von Carsten Stammen

Anschrift des Weingutes:
Tinhof, Eisenstädter Straße 10, 7061 Trausdorf an der Wulka

Alle Weine dieses Winzers >>

Tinhof Blaufränkisch Rosé trocken

Herkunft

Unser Erwin Tinhof Blaufränkisch rosé trocken stammt aus den Eisenstädter Rieden Fehlmühl und Neuwiese. Der sandig-schottrige und trockene Boden (kalkreiche Braunerde) dort ist recht humusarm. Die Rebstöcke sind bis zu 50 Jahre alt und lieferten für den 2019er Blaufränkisch Rosé gerade ein Mal 43hl/ha.

Vinifikation Tinhof Blaufränkisch rosé trocken

Die vollkommen gesunden Trauben wurden Anfang September ausschließlich per Hand selektiv gelesen. Nach der Ganztraubenpressung und einer raschen, natürlichen Klärung des Mostes wurde dieser über 23 Tage gekühlt bwi 18 Grad Celsius vergoren. Füllung der 5.100 Flaschen Ende November 2019. Er steht sinnbildlich für den “Summer of Rosé”. Uns verzaubert dieser Wein aus Österreichs Edelrebe Blaufränkisch mit seinem zart lachsfarbenen Kleid jedes Jahr auf das Neueste. Schon die herrliche Farbe lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Im Glas dann verschwenderische, natürliche Aromen von Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und einem Hauch Limette, die sich am Gaumen manifestieren. So frisch, leicht und knackig-fruchtig schmeckt der Sommer. Unbedingt gut gekühlt trinken.

Auszeichnung

Tinhofs Blaufränkisch Rosé 2010 war Sortensieger und erhielt als „Genuss.Magazin Trophy-Sieger“ die Bestbewertung von drei Gläsern. Insgesamt wurden damals 54 burgenländische Rosé-Weine des neuen Jahrgangs 2010 verkostet. Erwin Tinhof pflanzt seit jeher aus Überzeugung fast ausschließlich österreichische Rebsorten. Seine Weingärten liegen zu 95 % in Eisenstadt an den Hängen des Leithabergs.

Memo zur Speise

Perfekter Sommerwein zu leichten Speisen mit Gemüse, Fisch und Kräutern; oder nur so - am Pool, im Garten, auf der Terrasse, …

Memo zur Degustation

Er steht sinnbildlich für den "Summer of Rosé". Uns verzaubert dieser Wein aus Österreichs Edelrebe Blaufränkisch mit seinem zart lachsfarbenen Kleid jedes Jahr auf das Neueste. Schon die herrliche Farbe lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Im Glas dann verschwenderische, natürliche Aromen von Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und einem Hauch Limette, die sich am Gaumen manifestieren. So frisch, leicht und knackig-fruchtig schmeckt der Sommer. Unbedingt gut gekühlt trinken.

Memo zum Boden

kalkreiche Braunerde, humusarm sandig bis schottrig, trocken

Allgemeine Informationen
WeinartRoséwein
RebsorteBlaufränkisch
Geschmacktrocken
LeitrebeBlaufränkisch
KategorieQualitätswein
Erzeugungökologisch
VerschlussDrehverschluß
Herkunft
WeingutTinhof
RegionBurgenland
HerkunftslandÖsterreich
Verbrauch
Weintypfruchtig, mittelkräftig, frisch, trocken
Trinkreife2020 - 2023
Trinktemperatur8 Grad
Analysewerte
Alkohol12% Vol.
Restzucker5,9 g/l
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Säure8%
Punktewertungen
K&M Punkte87 Punkte