Neu im Sortiment
 

Pommard »Les Vignots« Vieilles Vignes

2020

Pommard »Les Vignots« Vieilles Vignes

Bourgogne-Devaux, Frankreich, 0.75l

54,90

Lieferzeit: sofort lieferbar

Grundpreis: 73,20/

Der Charme, die Sanftheit, die Eleganz und die Tiefe der Weine von Luc und Fabrice Bourgogne…
Die Domaine Bourgogne-Devaux bleibt, trotz der Tatsache, dass ihr 2014er Pommard Les Vignots vor einigen Jahren die Verkostung des Figaro Magazine gegen die Platzhirsche der Appellation gewann, ein Insider-Tipp!

Bei einem Namen wie “Luc Bourgogne” ist man versucht zu sagen, dass er zum Wein machen geboren sein muss. Derselbe Gedanke drängt sich auf, wenn man die eleganten und feinen Weine der Bourgogne-Devaux verkostet! Luc ist die vierte Generation der Familie, die in den Hautes Côtes de Beaune und Pommard Wein herstellt. Ihre Anbaufläche ist nicht groß, aber die Qualität ist es, und wir freuen uns, einen Burgundererzeuger in unser Portfolio aufzunehmen, bei dem man viel mehr bekommt, als man bezahlt. Von diesen Weinen als “preiswerten” Weinen zu sprechen, würde ihnen jedoch einen schlechten Dienst erweisen, denn sie sind viel mehr als das. Es handelt sich um einen ausgesprochen großen Burgunder, bei dem es keine Vorbehalte bezüglich des Preises gibt! Ein intensiver, duftender und prickelnder Pinot Noir von seiner besten Seite.

Wunderbar klarer und reintöniger Pommard von mehrheitlich über 100 Jahre alten Rebstöcken aus einer Steillage im lieux-dit “Les Vignots”. Ziemlich dichte, reintönige und frische Frucht nach noch roten Herzkirschen, saftig, das Holz perfekt eingebunden, mit guter Konzentration, dabei aber immer elegant, viel Druck, ausgesprochen präzise vinifiziert, strahl viel Energie aus. Benchmark-Pommard mit viel Tiefe aus einem grandiosen Rotwein-Jahr 2020. Serviervorschlag: leicht gekühlt genießen (etwa 15 Grad). Es ist ein Wein, der einige Jahre im Keller brauchen kann. Wenn Sie nicht die Finger davon lassen können, empfehlen wir Ihnen, ihn für ein paar Stunden in den Dekanter zu legen.

P.S. wir haben von diversen Weingütern bereits die Preise für die Weine des Jahrgangs 2021 erhalten. Es wird Preiserhöhungen von bis zu 50% geben!! Angesichts der Herkunft und Qualität dieses Pommards muss man bei den 2020ern dieses Weingutes von Schnäppchen reden. Zuschlagen!

 

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Artikelnummer: FBuBDRW0220 Kategorien: , , , Schlagwörter: , , , ,
 

Pommard »Les Vignots« Vieilles Vignes

Herkunft

Bourgogne-Devaux Pommard Les Vignots – einige der fesselndsten Flaschen hochwertigen Burgunders stammen heute aus den hochgelegenen Weinbergen der Hautes-Côtes, in denen ältere Rebstöcke wachsen. Diese windgepeitschten Weinberge waren jahrelang oft zu kühl, um wirklich reife, komplexe Weine zu erzeugen; doch jetzt haben eine bessere Pflege der Weinberge (und insgesamt wärmere Temperaturen) die Hautes-Côtes zu einer attraktiven Quelle für feine Weine zu moderaten Preisen macht.

Die Familie Bourgogne-Devaux ist seit den späten 1800er Jahren in diesen mit Reben bedeckten Hügeln zu Hause. Der Winzer Luc Bourgogne (ein Name, der für einen lokalen Winzer mehr als passend ist) ist die vierte Generation in Meloisey, die sich um die Reben kümmert und Weine aus den zahlreichen Parzellen mit älteren Rebstöcken der Familie erzeugt. Mit nur wenigen Hektar Rebfläche in den Hautes-Côtes und einer ausgewählten Handvoll im benachbarten Pommard ist die Familie in der Lage, alles von Hand zu machen; diese Aufmerksamkeit führt zu zart duftenden, vollmundigen Weinen, die eine Freude sind.

Pommard »Les Vignots« Vieilles Vignes

Pommard Lagenkarte mit Les Vignots

Die Lage „Vignots“ ist eine der renommiertesten der Appellation. Sie liegt in der Nähe der Premier-Cru-Parzellen „Les Arvelets“ und „La Plâtrière“ ganz oben am Hang, daher ihr Name „Les Vignots“ (abgeleitet von „vignes en haut“, d. h. „obere Weinberge“). Die mehrheitlich über 100 Jahre alten Rebstöcke der Familie stehen am oberen Ende des Hangs, wo der Boden am dünnsten ist; darunter befindet sich reiner Kalkstein. Intensive Farbe mit entsprechend intensiven Aromen und Geschmacksnoten: Backgewürze, rote Pflaumen, leichter Pfeffer.

Pommard »Les Vignots« Vieilles Vignes

Pommard Les Vignots Domaine Bourgogne-Devaux

Vinifikation Bourgogne-Devaux Pommard Les Vignots

Die Trauben der mehrheitlich über 100-jährigen Rebstöcke werden ausschließlich von Hand geerntet. Nach einer 5 tägigen Kaltmazeration erfolgt die Gärung in temperaturkontrollierten Edelstahltanks. Der weitere Ausbau erfolgt – je nach Jahrgang – über 12 bis 18 Monate in französischen Eichenfässern der Tonnellerie Francois Freres. Dabei beträgt der Neuholzanteil zwischen 10 bis 20 Prozent. Gesamtproduktion: 1900 Flaschen.

La grande dégustation de Pommard: Sieger – Pommard Les Vignots

Lucs 2014er Pommard Villages Les Vignots hat 2016 den Quervergleich zwischen 47 Pommard Villages gewonnen. Organisiert hat diesen Wettbewerb die Zeitschrift Le Figaro (Link). Angesichts der Tatsache, so bekannte Weine von de Courcel, Comte Armand, Lejeune oder Chanson hinter sich zu lassen, freut uns und zeigt, das Lucs Weine schon damals richtig gut waren. Die Zukunft gehört ihm. Und wir sind mit dabei!

Memo zur Speise

Boeuf Bourguigon

Memo zur Degustation

Wunderbar klarer und reintöniger Pommard von mehrheitlich über 100 Jahre alten Rebstöcken aus einer Steillage im lieux-dit "Les Vignots". Ziemlich dichte, reintönige und frische Frucht nach noch roten Herzkirschen, saftig, das Holz perfekt eingebunden, mit guter Konzentration, dabei aber immer elegant, viel Druck, ausgesprochen präzise vinifiziert, strahlt viel Energie aus. Benchmark-Pommard mit viel Tiefe aus einem grandiosen Rotwein-Jahr 2020. Denn eine solche Top-Qualität mit Pinot aus "einfachen" Appellations-bzw. Villages-Weinen zu produzieren, lässt selbst einen erfahrenen Burgunder-Kenner sprachlos; und wenn dann noch der Preis berücksichtigt wird.......doch überlassen wir selbstverständlich das Urteil Ihnen

P.S. wir haben von diversen Weingütern aus dem Burgund bereits die Preise für die Weine des Jahrgangs 2021 erhalten. Es wird Preiserhöhungen von bis zu 50% geben!! Angesichts der Herkunft und Qualität dieses Pommards muss man bei den 2020ern dieses Weingutes von Schnäppchen reden. Zuschlagen!

Memo zum Boden

0,3ha kleine, südlich ausgerichtete Parzelle, 340m hoch gelegen, 35% Grad Hangneigung, heller Kalkmergel mit steinig-felsigem Untergrund, geringe Auflage.

Bourgogne-Devaux | Burgund | Meloisey

5 ha Rebfläche | Produktion ca. 30.000 Flaschen | naturnahe Arbeitsweise | Erstkontakt 2020 | seit 2022 bei K&M im Sortiment |

Bourgogne-Devaux

Fabrice & Luc Bourgogne-Devaux (Meloisey bei Pommard)

Unser Motto lautet: „Um guten Wein erzeugen zu können, braucht man gute Trauben.“

“Diese kleine, noch ziemlich unbekannte Domaine ist ein wahres Pommard-Juwel. Ich kann sämtliche Weine dieses Weingutes im Kontext ihres günstigen Preises wärmstens empfehlen. Wer Genuss nicht primär über bekannte Etiketten definiert, ist bei Bourgogne-Devaux sehr gut aufgehoben.” Adrian v. V. Weinjournalist

Geschichte

1986 übernahm Sylvie Bourgogne das 1899 von ihrem Ur-Großvater gegründete Weingut. Zuvor übernahm 1946 Großvater Alexandre Devaux das Weingut und vergrößerte es durch Zukauf einiger Lagen in Pommard. Als Sylvies Vater 2005 starb, wurden die Trauben bis ins Jahr 2011 an Négociants verkauft, gleichzeitig wurde das Weingut auf 3 ha verkleinert. 2012 wurde dann wieder der erste eigene Wein vinifiziert. Im Juli 2015 übergab sie das Weingut an ihre beiden Söhne Luc (er arbeitete in einer Bank) und Fabrice, der ausgebildeter Önologe ist und am Hospices de Beaune arbeitet. Somit war das Weingut Bourgogne-Devaux offiziell geründet.

Auf knapp 3ha Rebfläche (1ha Pommard & 2 Hektar Hautes Côtes de Beaune produzieren die beiden etwas mehr als 20.000 Flaschen, von denen ca. 80% ins Ausland verkauft werden.

Weinstil

Die Weinbereitung ist die Phase, in der sich die Trauben in Wein verwandeln. Sie ist die Vollendung der Arbeit eines ganzen Jahres und wird so durchgeführt, dass jeder Wein sein Terroir und die Besonderheit des Jahrgangs zum Ausdruck bringt.

Je nach Reifegrad und Gesundheitszustand der Trauben entrappen wir jedes Jahr einen Teil oder die gesamte Lese. Da wir Terroir-Weine erzeugen, werden die Trauben einer Appellation und einer Parzelle separat vinifiziert. Die Gärbehälter werden für die 5- bis 8-tägige Vorgärungsmazeration auf eine Temperatur von 12 °C eingestellt. In dieser Phase weichen die Zellmembranen der Traubenhülsen nach und nach auf und der Saft reichert sich mit Aromen- und Farbverbindungen an.

Alkoholische Gärung

Der progressive Anstieg der Temperatur und die eventuelle Zugabe ausgewählter Hefen lösen anschließend die alkoholische Gärung aus. Die Gärung dauert rund 10 bis 12 Tage. Die Moste werden jeden Tag verkostet, um die Verfahren während der Vinifikation anpassen zu können und die Wahl der Extraktionsmethoden (Pigeage oder Remontage) zu optimieren. Anhand der Verkostung bestimmen wir auch den Zeitpunkt des Abstechens. Er ist gekommen, wenn das richtige Extraktionsniveau erreicht ist und die Tannine eine gewisse Rundheit aufweisen.

Beim Abstechen werden der Vorlauf und der Pressmost (aus einer vertikalen Presse ohne Zerkleinern und mit geringem Druck) in der Regel miteinander vermischt. Sie werden zur Vorklärung für eine Woche in einen Tank und anschließend in Fässer gefüllt. Damit beginnt der Ausbau der Weine.

Sie bleiben 12 bis 18 Monate lang in Fässern, wobei sich der Anteil neuer Fässer je nach Jahrgang auf 10 bis 20 % beläuft.

Malo

Die malolaktische Gärung, die dem Wein aromatische Komplexität und Körper verleiht, erfolgt in der Regel im Frühling. Während dieser Zeit des Ausbaus setzt der Wein seine natürliche Klärung fort und gewinnt dank der langsamen Sauerstoffzufuhr durch die Poren des Holzes sowie der Extraktion von Aromenverbindungen aus dem Eichenholz an Komplexität und Rundheit.

Nach dem Abstich und einer eventuellen Homogenisierung der Weine ruhen sie noch ein paar Wochen lang, bevor sie leicht filtriert und in Flaschen abgefüllt werden.

Nachhaltiges Arbeiten

Luc und Fabrice arbeiten nach der Methode “lutte raisonée”, einer nachhaltigen Landwirtschaft. Alle Arbeiten im Weinberg werden ohne Maschinen erledigt, die Lese erfolgt nur per Hand. Nach der Traubenselektion wird über eine Woche kalt mazeriert und schonend extrahiert. Der anschließende Ausbau erfolgt je nach Wein zwischen 12-18 Monate in medium getoasteten Fässern der Tonnellerie Francois Freres. Der Neuholzanteil wird dabei der Lage und dem Jahrgang angepasst. Abfüllung per Schwerkraft nach leichter Filtratiuon.

Anschrift des Weingutes

Domaine Bourgogne-Devaux | 2 Chemin de Mavilly | 21190 Meloisey

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsortePinot Noir (Spätburgunder)
Geschmacktrocken
LeitrebePinot Noir (Spätburgunder)
KategorieAOC
Erzeugungkonventionell
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutBourgogne-Devaux
RegionBurgund
BereichPommard AOC
LageLes Vignots
HerkunftslandFrankreich
Verbrauch
Weintypkraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife2023 - 2038
Trinktemperatur16 Grad
Analysewerte
Alkohol13,5% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte92 Punkte

Das könnte Ihnen auch gefallen …