Marsannay rouge »Les Grasses Tetes«

2019

Marsannay rouge »Les Grasses Tetes«

Domaine Collotte, Frankreich, 0.75l

26,50

Lieferzeit: sofort lieferbar

Produkt enthält: 0,75 l

Grundpreis: 35,33/l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche

Dieser aus dem großen Jahrgang 2019 stammende Pinot Noir zeigt sich nach dem Öffnen der Flasche im ersten Duft ein wenig zurückhaltend. Wir erschnuppern dunkle Beeren (Brombeeren), aber auch Steinobst wie Herzkirsche sowie einen leichten floralen Duft nach Rosenblätter. Nach 30 Minuten deutlich offener und die genannten Aromen zeigen sich nun intensiver. Komplex am Gaumen, viel dunkelbeerige Frucht und eine feine Würze runden das Gesamtbild positiv ab. Auf der Zunge zeigt sich auch das Holz noch etwas forsch, aber das wird sich mit Flaschenreife einbinden. Die feinen, ja fast seidigen Tannine sind geschliffen und reif, der kraftvolle Wein trocknet nicht aus am Gaumen. Wundervolle Mineralität, gut verpackte Säure, alles ist wunderbar verwoben. Dieser wunderbare Wein geizt aktuell nicht mit seinen Reizen, zeigt sich aufreizend, aber wir empfehlen ganz klar Flaschenreife. Macht auch aus andere Sicht Sinn. Noch sind die Weine aus der nördlichen Appellation im Vergleich mit viel bekannteren Regionen ihren Preis wert. In 5-10 Jahren bzw. sobald die angemeldeten Weinberge 1er Cru-Status erreichen, wird es sicher teurer werden. Dieser Grasses Tetes zeigt so manchem Gevrey-Chambertin die Rücklichter!

Vorrätig

Lieferzeit: sofort lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 1,00€/Flasche

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: FBuDCRW0619 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,
 

Marsannay rouge »Les Grasses Tetes«

Herkunft Marsannay Les Grasses Tetes

Der Weinberg für den Marsannay Les Grasses Tetes liegt nur wenige Autominuten südlich von Dijon. Marsannay ist damit die nördlichste Appellation der Côte de Nuits. Sie umfasst über 100 ha Rebfläche auf der vorzugsweise Pinot Noir angebaut wird. Die Weine aus dieser Region genießen bei Freunden burgundischer roter Pretiosen den Status einer “Schnäppchenregion”, denn hier sind die Preise für burgundische Verhältnisse ausgesprochen fair. Die Weine müssen sich auch nicht vor den bekannteren Appellation im Süden verstecken. Hier kann man noch Entdeckungen machen, wie zum Beispiel 2019 die Domaine Collotte mit ihrer jungen, 1992 geborenen Winzerin Isabelle Collotte. Zusammen mit Ihrem Vater Philippe leitet sie das Weingut und ist auch die treibende Kraft. Aus heutiger Sicht hat die Domaine ein enormes Entwicklungspotential. Genau das, was wir immer suchen, gerade im Burgund. Schön, dass man hier noch Weine mit einem außerordentlich guten Preis/Leistungsverhältnis bekommen kann.

“Collotte remains one of the most under the radar growers in Marsannay. At their best, these wines are striking for their purity of fruit and overall sense of harmony.” –Antonio Galloni

Diese 14 Lieux-dits von Marsannay befinden sich alle im oberen und mittleren Teil der Weinberge von Marsannay. Sie liegen in Höhen zwischen 280 und 330 Meter und sind hauptsächlich nach Osten und Süden ausgerichtet. Das lehm-kalkhaltige Terroir von Marsannay basiert ebenfalls auf der gleichen komplexen Geologie des Jurakalks, die sich über die gesamte Länge der Côte d’Or erstreckt. Und dass, obwohl die Reben von Chenôve, Marsannay-la-Côte und Couchey historisch gesehen eher Teil der Côte Dijonnaise waren. Ein Großteil des restlichen Teils der Côte Dijonnaise ging nach den Jahren nach der Reblaus durch die Entwicklung verloren.

Collotte Marsannay Les Grasses Tetes

Der Lieu-dit Les Grasses Tetes (7,99ha) gilt nach langen, geologischen Beobachtungen als Kandidat für eine Premier Cru-Lage. Der Name des Weinberges bezieht sich auf die großen Felsen, aus denen er herausragt. Typisch für Weine aus dieser priviligierten Lage ist ihre feine, delikate Art. Die Tannine sind immer rund. Erstmals wurde der “Les Grasses Tetes” 2017 produziert. Bekannt gemacht habe dieses Lage vorallem zwei renommierte Winzer: Sylvain Pataille und Bruno Clair. Die Rebstöcke sind über 40 Jahre alt, das Weingut besitzt zwei Parzellen mit unterschiedlichem Terroir in diesem Lieu-dit. Beide sind stark vom Kalk geprägt, die eine Parzelle enthält viel Comblanchien-Kalk, die andere Crinoidenkalk.

Jahrgang 2019 – Die Magie der Jahre mit der 9 am Ende

2019 war ein einzigartiges Jahr mit vielen Kontrasten. Das ist auch der Grund, warum es ein so komplexer und kompletter Jahrgang ist. Ein Jahrgang voller Charme, die Rotweine besitzen ein geradezu verführerisches Bukett. Die Weine zeigen eine große Frische mit einer charmanten Süße, ohne die Wärme des Jahrgangs zu zeigen. Sie sind saftig und reif in ihrer Frucht, zugleich klar und elegant in ihren Aromen. Sie sind geschmeidig und gleichzeitig besitzen sie ein feines Tannin. Vor allem aber sind es Weine, die bereits heute schon richtig Spaß machen. Selten hat es bisher einen Jahrgang gegeben, der jung schon so gut schmeckt.

Marsannay rouge »Les Grasses Tetes«

Les Grasses Tetes

Vinifizierung Collotte Marsannay Les Grasses Tetes

Die Domaine Collotte arbeitet offiziell nicht nach biologischen Kriterien, ist jedoch bestrebt, die Rebberge möglichst naturnah und nachhaltig zu kultivieren. Der Ausbau für alle roten Lagen-Marsannay ist sehr ähnlich. Alle Trauben werden von Hand geerntet und nochmals am Sortiertisch handverlesen, dann zu 100% entrappt, gefolgt von einer einwöchigen Kaltmazeration bei 10°C, die sich über einige Wochen zu einer natürlichen Gärung erwärmt. Die Extraktion erfolgt zunächst über Pigeage (Eintauchen), dann geht es über zu einer leichteren Remontage (Überpumpen). Alle roten Lagen-Marsannay werden im Betontank vergoren und anschließend 12 Monate lang in 25% neuen Eichenfässern ausgebaut und ohne Filtration abgefüllt. Collotte verwendet eine einzige Cooperage- und Fassspezifikation, um die verschiedenen Terroirs besser zu unterscheiden.

Memo zur Speise

Die knusprige Pilz-Focaccia von Erin Jeanne McDowell für die NYT bringt die Umami- und Gewürznoten zur Geltung und sorgt für eine Geschmacksexplosion in Ihrem Mund. (siehe Rezept unter: https://gutsweine.com/knusprige-pilzfocaccia/

Memo zur Degustation

Dieser aus dem großen Jahrgang 2019 stammende Pinot Noir zeigt sich nach dem Öffnen der Flasche im ersten Duft ein wenig zurückhaltend. Wir erschnuppern dunkle Beeren (Brombeeren), aber auch Steinobst wie Herzkirsche sowie einen leichten floralen Duft nach Rosenblätter. Nach 30 Minuten deutlich offener und die genannten Aromen zeigen sich nun intensiver. Komplex am Gaumen, viel dunkelbeerige Frucht und eine feine Würze runden das Gesamtbild positiv ab. Auf der Zunge zeigt sich auch das Holz noch etwas forsch, aber das wird sich mit Flaschenreife einbinden. Die feinen, ja fast seidigen Tannine sind geschliffen und reif, der kraftvolle Wein trocknet nicht aus am Gaumen. Wundervolle Mineralität, gut verpackte Säure, alles ist wunderbar verwoben. Dieser wunderbare Wein geizt aktuell nicht mit seinen Reizen, zeigt sich aufreizend, aber wir empfehlen ganz klar Flaschenreife. Macht auch aus andere Sicht Sinn. Noch sind die Weine aus der nördlichen Appellation im Vergleich mit viel bekannteren Regionen ihren Preis wert. In 5-10 Jahren bzw. sobald die angemeldeten Weinberge 1er Cru-Status erreichen, wird es sicher teurer werden. Dieser Grasses Tetes zeigt so manchem Gevrey-Chambertin die Rücklichter!

Memo zum Boden

Comblanchien-Kalkstein, Crinoiden-Kalk (fossiler Kalk)

Domaine Collotte | Burgund | Marsannay

16 ha Rebfläche | Produktion ca. 70.000 Flaschen, (2016 nur 25.000!!!) | naturnahe, nachhaltige Arbeitsweise | hochtalentierte Winzerin | Erstkontakt 2018 | seit Februar 2020 bei K&M im Sortiment.

Domaine Collotte

Domaine Collotte | Burgund | Marsannay | Philippe & Isabelle Collotte

Die Domain Collotte ist nach wie vor eine der am wenigsten beachteten Domainen in Marsannay. Immer noch fliegen Sie unter dem Radar. In ihren besten Zeiten bestechen diese Weine durch ihre Reinheit der Frucht und ihren Sinn für Harmonie.” -Antonio Galloni

Ein Jahrgang wie 2019 ist nicht nur ein großartiges Jahr in Burgund – er ist auch eine großartige Kaufgelegenheit, wenn man weiß, wo man suchen muss. Während die Preise für die Spitzenweine der besten Erzeuger in die Höhe geschossen sind, haben sich die Preise der preiswerten Erzeuger kaum bewegt.
Große Jahrgänge wie 2019 sind eine wunderbare Gelegenheit, um die weniger bekannten Appellationen des Burgunds zu erkunden. Historisch gesehen basieren die Klassifizierungen der Weinberge (und Appellationen) auf der gleichbleibenden Reife und Kraft sowie der Komplexität, so dass in einem großen Jahr die “kleineren” Lagen oft eine viel dramatischere Verbesserung gegenüber ihrer Ausgangsqualität aufweisen als ein “großer” Weinberg. Die 2019er von Isabelle Collotte sind ein perfektes Beispiel dafür – viel besser, als man es bei den vertretenen Crus und Preisen erwarten würde.
Mit ihren 2019er Weinen aus Marsannay sollten sie sich eindecken. Sie sind (noch) preisgünstig, stammen von alten Rebstöcken auf großartigen Böden und werden von einem echten Handwerker hergestellt. In einem kühleren Jahr könnten diese Weine im Vergleich zu ihrem berühmteren Nachbarn aus Gevery-Chambertin etwas rustikal sein, aber in einem warmen Jahr wie 2019 sind sie das einzig Wahre.

Historie

Die 1987 gegründete Appellation Marsannay Villages ist eine relativ junge Appellation im Burgund. Sie gilt dennoch schon lange als eine gute und angesehene Quelle für guten Wein. Marsannay liegt am südlichen Stadtrand im langen Schatten von Dijon und am nördlichen Ende der Côte de Nuits. Als 1930 die ersten Village-Bezeichnungen vergeben wurden, verpasste man es, sich dort zu klassifizieren zu lassen. Aber nicht, weil das Terroir als minderwertig angesehen wurde. Nein, es war einfach so, dass dort nur sehr wenig Chardonnay oder Pinot Noir angepflanzt war.

Marsannay durfte bis 1965 nur als Bourgogne Rouge bezeichnet werden. Danach durften die Winzer den Namen Marsannay anhängen, es blieb aber nur „Bourgogne Rouge de Marsannay“.

Nachdem die Winzer von Marsannay 1987 aber erfolgreich für die Aufwertung zum Villages-Status geworben hatten, konzentrierten sie sich auf die Verbesserung der Weinqualität und die Identifizierung der Terroirs, die hervorragende Weine hervorbrachten.

Die Zukunft

Jetzt, nach über 30 Jahren harter Arbeit und umfangreichen geologischen Untersuchungen, wurde beim INAO ein Antrag auf Beförderung der folgenden Marsannay Lieu-Dits zum Marsannay Premier Cru Status gestellt. Die Domaine Collotte besitzt derzeit fünf dieser Lieu-Dits, alle werden als Lagenweine abgefüllt. Les Boivins, Les Grasses Têtes, Le Clos de Jeu, Au Champ Salomon und En Combereau.

Terroir

Diese 14 Lieux-dits von Marsannay befinden sich alle im oberen und mittleren Teil der Weinberge von Marsannay. Sie liegen in Höhen zwischen 280 und 330 Meter und sind hauptsächlich nach Osten und Süden ausgerichtet. Das lehm-kalkhaltige Terroir von Marsannay basiert ebenfalls auf der gleichen komplexen Geologie des Jurakalks, die sich über die gesamte Länge der Côte d’Or erstreckt. Und dass, obwohl die Reben von Chenôve, Marsannay-la-Côte und Couchey historisch gesehen eher Teil der Côte Dijonnaise waren. Ein Großteil des restlichen Teils der Côte Dijonnaise ging nach den Jahren nach der Reblaus durch die Entwicklung verloren.

Weingutshistorie

Die Collottes sind seit vier Generationen Winzer in Marsannay, aber erst 1981 füllte ein junger, 16-jähriger Philippe Collotte (Vater von Isabelle) die ersten Weine aus dem Jahrgang 1979 von 3ha Rebfläche unter dem Namen Domaine Collotte ab. Er kam direkt von der Schule und interessierte sich nur für die Arbeit in den Weinbergen. Die Tierzucht, die sein Vater noch betrieb, wurde aufgegeben. 1990, mit 25 Jahren, übernahm Philippe den Betrieb von seinem Vater, etwas später kaufte er sowohl in Gevrey-Chambertin als auch in Chambolle-Musigny einige reife, etwa 40 Jahre alte Weinberge, um das Repertoire der Domaine weiter auszubauen. Heute bewirtschaftet die Domaine Collotte 17 ha Reben (derzeit ca. 16ha in Produktion) in Marsannay, Fixin, Gevrey-Chambertin und Chambolle-Musigny. „17 Hektar sind etwa so viel, wie wir verarbeiten können“, sagt Isabelle Collotte. „Es gibt eine natürliche Grenze, die wir mit unseren Ressourcen bewirtschaften können und trotzdem eine gute Arbeit leisten.“

Seit 2013 bewirtschaften Philippe und seine Tochter Isabelle, die gerade ihr Weinbau- und Önologiestudium am Lycée Viticole de Beaune abgeschlossen hatte, gemeinsam das Weingut. Isabelle konzentriert sich zwar besonders auf die Produktion der Weißweine des Weingutes, aber es besteht kein Zweifel, dass ihre Ergänzung des Teams dazu beigetragen hat, die Qualität der Weine auf breiter Front zu verbessern. Die junge, sympathische Isabelle (Jahrgang 1992) ist voller Energie und Motivation und möchte der immer noch stiefmütterlich behandelten Appellation Marsannay zu neuem Renommee verhelfen. Wer nach Weinen sucht, die eine hohe mineralische Eleganz bei gleichzeitig attraktiven Preisen bieten, der sollte die Weine der Domaine Collotte definitiv probieren.

Vinifizierung

Die Domaine Collotte arbeitet offiziell nicht nach biologischen Kriterien, ist jedoch bestrebt, die Rebberge möglichst ökologisch und nachhaltig zu kultivieren.

Der Ausbau für alle roten Lagen-Marsannay ist sehr ähnlich. Alle Trauben werden von Hand geerntet und nochmals am Sortiertisch handverlesen, dann zu 100% entrappt, gefolgt von einer einwöchigen Kaltmazeration bei 10°C, die sich über einige Wochen zu einer natürlichen Gärung erwärmt. Die Extraktion erfolgt zunächst über Pigeage (Eintauchen), dann geht es über zu einer leichteren Remontage (Überpumpen). Alle roten Lagen-Marsannay werden im Betontank vergoren und anschließend 12 Monate lang in 25% neuen Eichenfässern ausgebaut und ohne Filtration abgefüllt. Collotte verwendet eine einzige Cooperage- und Fassspezifikation, um die verschiedenen Terroirs besser zu unterscheiden.

Presse

“Young Philippe Collotte is one of the several new stars of Marsannay”
— David Schwarzwälder 2007, Robert Parker Jr, The Wine Advocate.

“’…the rosés, made from pinot noir, are among the very best in the world with clean, fresh, crisp fruit and flavors with solid balancing acidity and a bone dry finish.’” — Allen Meadows, Burghound.

Vinifera Mundi zum 2018er

Adresse des Weingutes:

EARL Collotte |25 Rue du Carré | 21160 Marsannay-la-Côte | Frankreich

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
WeinartRotwein
RebsortePinot Noir (Spätburgunder)
Geschmacktrocken
LeitrebePinot Noir (Spätburgunder)
KategorieAOC
Erzeugungkonventionell
VerschlussNaturkork
Herkunft
WeingutDomaine Collotte
RegionBurgund
BereichMarsannay AOC
LageLes Grasses Tetes
HerkunftslandFrankreich
Verbrauch
Weintypkraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife2023 - 2029
Trinktemperatur15 Grad
Analysewerte
Alkohol13.5% Vol.
Allergiker-Infoenthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte90 Punkte