Jaeger-Defaix Rully blanc 1er Cru » Mont-Palais «

2015

Jaeger-Defaix Rully blanc 1er Cru » Mont-Palais «

Jaeger-Defaix, Frankreich, 0.75l

25,00

Grundpreis: 33,33/l

Lieferzeit: ausverkauft

Herrlich intensiver Duft mit eingängigen Aromen nach weißen Blüten (Weißdorn), etwas Brioche, Haselnuß, Blutorange, Honig sowie Limonen und gelbfleischigen Früchten (Pfirsich). Ungemein aromatisch und gut strukturiert auf der Zunge, zeigt dabei neben seiner weinigen Art für einen etwas wärmeren Jahrgang wie 2015 eine schöne Mischung aus Fülle, Rundheit, Frische und Präzision am Gaumen. Gegen Ende sorgt eine frische, leicht zitronige Note für einen geradlinigen Charakter und ein angenehm trockenes Finale. Langer Nachhall. Ein Wein, der eine geschmeidige und runde Textur mit leicht tropischem Touch mit Spannung und Frische exzellent verbindet.

Nicht vorrätig

Nicht vorrätig

Artikelnummer: FBuJDeWW0415 Kategorien: , , , Schlüsselwort:
 

Domaine Jaeger-Defaix (Burgund)

Hélène Jaeger-Defaix

“Wenn Sie eine gute Lage haben, haben Sie bei Weißweinen aus Rully den Stil der Côte de Beaune mit dem Preis der Côte Châlonnaise.”

Rully liegt in der Côte Chalonnaise im Süden der Côte de Beaune. Gut 330 ha Reben – 220 ha Weiß, 110 ha Rot – stehen in Ertrag, nur knapp 100 ha sind als 1er Cru eingestuft.
Henri Niepce, der Urgroßvater von Helene, ist eine der großen Persönlichkeiten von Rully. Er trug in den 1930er Jahren enorm dazu bei, dass Rully die AOC (kontrollierte Ursprungsbezeichnung) und in Folge dessen seine Berühmtheit erlangte.
Helene Jaeger, Ehefrau unseres Chablis-Winzers Didier Defaix, übernahm 2002 von ihrer Großtante Henriette Niepce die Domaine du Chapitre und damit auch ihren ersten Weinberg in Rully, den 1er Cru Mont-Palais. In dieser Lage entstehen nur Weißweine aus der Chardonnay-Traube.
Ende 2003 übernahm Hélène einen zweiten Weinberg, den Rully 1er Cru Les Préaux, hier steht ausschließlich Pinot Noir. Die erste Ernte erfolgte 2004.
Im Jahr 2009 erhielt die Domaine Jaeger-Defaix die Bio-Zertifizierung für ihre 6 Hektar Weinberge, darunter 4,5 Hektar Premiere Cru aus den Weisswein-Lagen Mont-Palais, Les Cloux und Rabource sowie Les Preaux und Clos du Chapitre, in diesen Lagen entstehen ausschließlich Weine aus der Pinot Noir Traube.
Die Vinifizierung erfolgt in der Domaine Bernard Defaix in Chablis. Dafür werden die Trauben in kleinen Kisten nach Chablis transportiert, zweimal sortiert und anschließend vinifiziert, folgend reifen die Weine für 18 Monate in Holzfässern, die Rotwein erhalten nur 1/3 neues Holz.
Helene Jaeger produziert Weine, die Finesse und Präzision, getreu ihrer Herkunft, vereinen.

Adresse des Weingutes:
Domaine Jaeger-Defaix, 20 rue des Bui, 71150 Rully, Frankreich

Alle Weine dieses Winzers >>

Jaeger-Defaix Rully blanc 1er Cru » Mont-Palais «

Herkunft

Jaeger-Defaix Rully blanc 1er Cru Mont-Palais

Rully blanc 1er Cru Mont-Palais

Im Jahr 2002 übernahm Hélène Jaeger-Defaix, Landwirtschaftsingenieurin, Önologin und Ehefrau von Didier Defaix (Weingut Bernard Defaix aus Chablis), das Weingut in Rully, darunter auch den Jaeger-Defaix Rully blanc 1er Cru Mont-Palais. Geboren in Rully – ihre Großmutter war die berühmte Fotografin Janine Niepce – kümmert sich Hélène um den 6 ha Weinberg, davon 4,5 ha 1er Cru Lagen, von ihrer Familie. Die Weinberge gehörten ihrer Großtante, die bis zur Übernahme von Defaix die Produktion als Trauben verkaufte.

Rully – ausgestattet mit den gleichen Böden der nur etwa 6km entfernten, berühmten Weinberge von Chassagne und Puligny –  liegt südlich von Chagny und ist das nördlichste Dorf an der Côte Chalonnaise. Der Großteil der Côte Châlonnaise ist für seine hochwertigen Rotweine bekannt. Rully ist anders, denn nur ein Drittel des dort produzierten Weins ist rot, die Stars sind eindeutig die Weißweine. Der Weinberg befindet sich unter dem Berg Mont-Palais auf einer Höhe von 373 Metern und ist süd-östlich ausgerichtet.

Vinifizierung Jaeger-Defaix Rully blanc 1er Cru Mont-Palais

Manuelle Lese, vollständige Analyse jedes Jahrgangs beim Empfang der Trauben. Sanftes und langsames Pressen, um nur den besten Saft zu extrahieren. Langsame alkoholische Gärung bei 20° C auf der Feinhefe. Tägliche Kontrolle der Temperatur während der Gärung. Ausbau über 18 Monate in Erst- bis fünffach benutzten Eichenfässern mit moderater Batonnage. (Aufrühren der Hefe um den Weinen einen Hauch mehr Schmelz zu geben, zuviel ist dabei nicht erwünscht, gerade in etwas wärmeren Jahren wie 2015). Das Weingut ist seit 2012 biologisch zertifiziert. Alle Trauben werden nach der Ernte in einer knapp 2-stündigen Fahrt im Weingut Defaix in Chablis ausgebaut.

Memo zur Speise

Bresse-Huhn mit Morcheln und grünem Spargel. Alternativ auch ein gedämpftes Filet vom Weissfisch.

Memo zur Degustation

Herrlich intensiver Duft mit eingängigen Aromen nach weißen Blüten (Weißdorn), etwas Brioche, Haselnuß, Blutorange, Honig sowie Limonen und gelbfleischigen Früchten (Pfirsich). Ungemein aromatisch und gut strukturiert auf der Zunge, zeigt dabei neben seiner weinigen Art für einen etwas wärmeren Jahrgang wie 2015 eine schöne Mischung aus Fülle, Rundheit, Frische und Präzision am Gaumen. Gegen Ende sorgt eine frische, leicht zitronige Note für einen geradlinigen Charakter und ein angenehm trockenes Finale. Langer Nachhall. Ein Wein, der eine geschmeidige und runde Textur mit leicht tropischem Touch mit Spannung und Frische exzellent verbindet.

Memo zum Boden

kalkhaltiger Ton

Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Chardonnay
Geschmack trocken
Kategorie 1er Cru
Erzeugung konventionell
Verschluss Naturkork
Herkunft
Weingut Jaeger-Defaix
Region Burgund
Bereich Côte Chalonnaise
Lage Rully Mont-Palais 1er Cru
Herkunftsland Frankreich
Verbrauch
Weintyp kraftvoll, komplex, elegant, trocken
Trinkreife 2018 - 2023
Trinktemperatur 10 Grad
Analysewerte
Alkohol 13,5% Vol.
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Punktewertungen
K&M Punkte 89 Punkte
Allen Meadows 88-90 Punkte

A discreet application of wood sets off the pretty nose of herbal tea, apple, citrus and white floral aromas. The seductively textured and solidly concentrated middle weight flavors possess good volume while delivering nice length on the bitter lemon-inflected and mildly warm finale. This forward and succulent, indeed almost oily, effort should drink well young. 88-90/2018+