Sauvignon Blanc »La Petite Perriere«

2023

Sauvignon Blanc »La Petite Perriere«

Saget La Perriere, Frankreich, 0.75l

8,20

10,93 / l

Lieferzeit: demnächst lieferbar

Produkt enthält: 0,75 l

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche

Zart gelb-goldfarben dreht er seine Runden im Glas. Riechen wir daran, so springen einem die Aromen des Sauvignon förmlich in die Nase. Klare, frische Frucht, erinnert an Stachelbeere, auch etwas Grapefruit und Citrus, dazu Litschi und ein Hauch Birne, sehr animierende Art. Typischer Loire- Sauvignon Blanc mit feiner Mineralik und geschliffener Säure. Da muss sich so manch doppelt und dreifach teurerer Sancerre mächtig ins Zeug legen, um diese Qualität zu erreichen.

 

 

ausverkauft

Nicht vorrätig

10,93 / l

Lieferzeit: demnächst lieferbar

Ab einer Bestellmenge von 6 Flaschen erhalten Sie einen Rabatt von 0,50€/Flasche

Produkt enthält: 0,75 l

Artikelnummer: FLoSPWW0123 Kategorien: , , , Schlagwörter: , , , ,
 

Sauvignon Blanc »La Petite Perriere«

Herkunft

Saget La Perriere Sauvignon Blanc: “Wenn jemals ein Fluss und die ihn umgebenden Landschaften die nationale Identität und den Lebensstil Frankreichs geprägt haben, dann sind es sicherlich die Loire und die Weinregionen, die sie säumen. Der Fluss der Könige, der sich von einer Seite des Landes zur anderen erstreckt, ist seit neun Generationen die Heimat der Familie Saget. Ursprünglich aus Pouilly sur Loire stammend, beschlossen Sie vor über zwanzig Jahren, sich auf die Suche nach weiteren Schätzen zu machen, die diese schöne Weinregion zu bieten hat. Im Laufe der Jahre führte sie die Suche an beiden Ufern des Flusses entlang, zu den Winzern und Terroirs der Region.

Wir laden Sie ein, die Schätze zu entdecken, die wir auf unserer Reise gefunden haben und hoffen, unsere Leidenschaft für eine der schönsten Weinregionen Frankreichs mit Ihnen teilen zu können”.

Das Loire-Tal ist gespickt von vielen kleinen Weingütern. Aber nur wenige können auf solch eine lange Weinbautradition zurückblicken, wie die Familie Saget. Bereits 1790 begann man Reben anzupflanzen und Wein herzustellen. Generation für Generation wurde das Zepter weitergegeben. Heute liegt die Leitung des Weingutes in den Hände von Jean-Louis Saget. Nach dem Tod seines Vaters vor knapp 40 Jahren stand er vor einer einsamen Entscheidung. Führe ich den Betrieb weiter oder folge ich meiner großen Leidenschaft, professionell Trompete zu spielen. Er entschied sich gegen seine persönlichen Wünsche und führte das Erbe seines Vaters zusammen mit seinem Bruder und der Familie weiter. Heute gehören die Weine der Familie Saget zu den bekanntesten und besten der Loire. Mittlerweile sind auch die beiden Söhne von Jean-Louis im Weingut aktiv und werden die Tradition in ein paar Jahren fortführen.

Ambassadeur des Vins de Loire

Im Laufe der Jahre ist aus dem ehemals kleinen Weingut der Familie Saget ein Imperium entstanden. Im Besitz befinden sich nun mehrere Weingut, wie z.B. die Domaine de Terres Blanches in Sancerre  oder die Domaine des Grandes Esperances im Gebiet Touraine. Alle diese Weingüter werden jeweils von eigenen Teams betreut. Somit ist die Individualität der Weine von den jeweiligen Böden und Herkünften garantiert. Von ebenfalls großer Bedeutung ist die naturnahe Arbeitsweise in allen Weinbergen, die Handlese und schonende Verarbeitung der Trauben. Die Familie Saget möchte keine abgehobenen Weine machen, sondern das Terroir der jeweiligen Region ungeschminkt auf die Flasche bringen. Einfach ehrliche Weine machen.

Bei der Verkostung des Saget La Perriere Sauvignon Blanc hat uns besonders die klassische Machart des Weines sehr überzeugt. Viele Generationen unserer Familie haben daran gearbeitet, um solche Weine wie unseren  Saget La Perriere Sauvignon Blanc zu erschaffen.  Die Weine bieten die perfekte Balance von großem Aromenreichtum und schierer Eleganz. Voraussetzung für diese Weine ist die sorgfältige Auswahl der Trauben. Die neue Bezeichnung Vin de France bietet zudem zusätzlich die Gelegenheit, die ideale Balance zwischen der Fruchtigkeit der im Süden angebauten Sorten und ihrer Säure in der nördlichen Region (Loire) zu erforschen und zu entdecken und damit die Weine von La Petite Perrière zu schaffen.

Der Jahrgang 2023

Die diesjährige Weinsaison war in mehr als einer Hinsicht ungewöhnlich, sowohl wegen der Launen des zunehmend unberechenbaren Wetters als auch wegen der gemischten Gefühle, die dies hervorrief. Ob es nun die Regenfälle im Frühjahr oder die Rekordtrockenheit im Sommer waren, wir hatten es wieder einmal mit einer Situation zu tun, die für unser Team eine Herausforderung darstellte und ihm ständige Wachsamkeit und Engagement abverlangte.

Centre Loire

In der Region Centre-Loire haben die starken Regenfälle im Frühjahr auf natürliche Weise die Entwicklung von Mehltau begünstigt, der sich in einigen Gebieten nur schwer eindämmen ließ. Wir mussten bis August warten, um trockenere Bedingungen zu schaffen, die für die Reifung der Trauben für die Ernte von entscheidender Bedeutung sein würden. Letztendlich reiften die Trauben spät, aber gut, trotz des Wasserstresses im Sommer. Die ersten Verkostungen unserer bereits vielversprechenden Sauvignon Blancs zeigen eine schöne aromatische Komplexität und gute Ausgewogenheit. Die Pinot Noirs zeigen eine schöne Frucht und eine gewisse Kraft, was für ihre Entwicklung in den kommenden Monaten vielversprechend ist.

Tourraine

In der Touraine haben ähnliche Witterungsbedingungen unsere Teams in der Kampagne 2023 bis an die Grenzen der Belastbarkeit durch Pilzkrankheiten gebracht. Der Boden musste unablässig gepflügt werden, und die Unterstützung der Rebstöcke im Wachstum erforderte viel Einsatz, um einen guten Start der Ernte zu gewährleisten. Auch hier hat sich die Reifung verzögert, aber die ersten Verkostungen sind beruhigend, was die Qualität dieses Jahrgangs anbelangt. Während die Sauvignon-, Chenin- und Côt-Trauben mehr Geduld erforderten, waren die Chardonnays und Pinot Noirs früh reif, so dass die Lese bereits Anfang September begann. Die Ernte endete Mitte Oktober mit den Cabernet Francs. Insgesamt war es eine vielversprechende Ernte, die in Verbindung mit der unschätzbaren Arbeit unserer Kellerei-Teams Weine hervorbringen sollte, die frisch und leicht zu trinken sind.

Anjou

Es überrascht nicht, dass auch unsere Weinberge in der Region Anjou ein atypisches Jahr mit einer sehr schwierigen Vegetationsperiode erlebten. Neben den Problemen, die durch die starken Regenfälle und den anschließenden Wassermangel verursacht wurden, war es die Kombination aus heißen und feuchten Bedingungen zum Zeitpunkt der Ernte, die die Ernte besonders schwierig machte. Die fehlende Reife war zwar nur vorübergehend, aber vor allem das Auftreten der Essigfäule an unseren Chenin-Reben verlangte von unseren Mitarbeitern ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit. Die Auswirkungen der Krankheit konnten schließlich eingedämmt werden, indem die befallenen Trauben an den Rebstöcken von Hand sortiert und entfernt wurden. Das war ein großes Unterfangen und eine echte Herausforderung – die Rettung dieser Ernte 2023. Das Ergebnis: gute Profile für den Chenin mit einer schönen aromatischen Komplexität, einige sehr feine Rosés mit üppiger Frucht und leichte, sehr elegante Rotweine.

Pays Nantais

In der Region Pays Nantais schließlich verursachte ein Frosteinbruch Anfang April einige Schäden in Gebieten, die normalerweise von solchen Wetterereignissen verschont bleiben. Die starken Regenfälle im Frühjahr haben kaum Krankheitsausbrüche verursacht, und unsere Weinberge konnten schöne, reife Trauben hervorbringen. So konnte die Weinlese Anfang September bei schönem Wetter beginnen, mit zufriedenstellenden Erträgen und Säften, die bereits ein ausgezeichnetes aromatisches Potenzial aufweisen. Das sind gute Voraussetzungen für den ersten offiziell zertifizierten Bio-Jahrgang des Weinguts!

Vinifizierung Saget La Perriere Sauvignon Blanc

Nach der mechanischen Lese Mitte September ruhte der Most für 24 Stunden in Kühlkammern, damit sich der Trub eigenständig am Boden absetzen konnte. Die anschließende Vergärung in Edelstahltanks dauerte 8 Tage. Dabei wurde der Most nicht wärmer als 20 Grad Celsius erwärmt, um die volle Frucht und die Frische zu erhalten. Nach der alkoholischen Gärung reifte der Wein noch eine Zeit lang auf der Feinhefe.  Ein klassischer, fruchtbetonter und in seiner Frucht nicht zu exotisch anmutender  Sauvignon Blanc von der Loire.

Memo zur Speise

Spaß- und Terrassenwein par excellence! Oder zu gebratenem Gemüse mit Gambas und einer leichten Mango-Curry-Sauce.

Memo zur Degustation

Zart gelb-goldfarben dreht er seine Runden im Glas. Riechen wir daran, so springen einem die Aromen des Sauvignon förmlich in die Nase. Klare, frische Frucht, erinnert an Stachelbeere, auch etwas Grapefruit und Citrus, dazu Litschi und ein Hauch Birne, sehr animierende Art. Typischer Loire- Sauvignon Blanc mit feiner Mineralik und geschliffener Säure. Da muss sich so manch doppelt und dreifach teurerer Sancerre mächtig ins Zeug legen, um diese Qualität zu erreichen.

Domaine Saget La Perriere  | Loire

10 ha Rebfläche | Produktion ca. 80.000 Flaschen | Botschafter des Loire-Tals | seit Mai 2014 bei K&M im Sortiment

Saget La Perrieres

Saget La Perriere

Die alteingesessene Familie Saget ist bereits seit mehreren Generation fest im Weinbau an den Weinbergen der Loire verankert. Angefangen hat das alles einmal mit 5 Hektar Weinbergen in Pouilly-sur-Loire, als Jean-Louis Saget nach dem plötzlichen Tod seines Vaters mit 18 Jahren in die Verantwortung treten und das Weingut leiten musste.

Aber durch fleißige Arbeit vergrößerte er sein Unternehmen stetig und erfolgreich. Heute bewirtschaften seine Söhne Arnaud und Laurent in neunter Generation eine Gesamtfläche von 240 Hektar Rebfläche an der Loire.

Weinguter Familie Saget

Dank ihrer zahlreichen Weingüter im Loiretal – u.a. Domaine de la Perrière, Domaine de Terres Blanches, Domaine des Grandes Espérances – ist die Familie Saget heute ein weltweit anerkannter Spezialist dieser Weinregion. Den Weingütern mit ihren Betriebsleitern und Kellermeistern wird jedoch weiterhin viel Freiraum gelassen. Jedes Weingut hat seine eigene Mannschaft und einen eigenen Gutsregisseur mit Önologen und entscheidet nur im Sinne der besten Qualität.

Köpfe

Bruno Mineur war der erste, der 1988 zu Saget La Perrière kam. Nach seinem Abschluss als Winzer in Dijon arbeitete er auf mehreren großen Gütern im Burgund. Bruno Mineur ist Chefwinzer für alle Pouilly Fumé-Weine des Unternehmens, insbesondere für die Domaine Saget.

Nach seinem Abschluss in Önologie beschloss Philippe Reculet für einige Monate nach Kalifornien zu ziehen, bevor er nach Frankreich zurückkehrte. Seine verschiedenen Aufträge führten ihn auf einige prestigeträchtige Weingüter in der zentralen Loire-Region, wo er umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit mit den Rebsorten Sauvignon Blanc und Pinot Noir sammelte. Philippe kam 1998 zu Saget La Perrière und ist Weinbergs- und Kellereileiter für die beiden Sancerre-Weingüter des Unternehmens, La Perrière und Domaine de Terres Blanches.

Benoît Dufour ist ein Mann des Bodens. Als Sohn eines Winzers hat er seine Fähigkeiten durch ein Diplom in Weinbau und Önologie unter Beweis gestellt. Benoît wurde 2002 Leiter des Château de la Mulonnière, nachdem er an mehreren Orten der Anjou Arbeitserfahrung gesammelt hatte. Er ist der Spezialisten für die Rebsorte Chenin blanc.

Laurent Saget, der mit dem Familienunternehmen aufgewachsen ist, hat eine Leidenschaft für Marketing und Kommunikation. Nachdem er 4 Jahre in Paris in der Werbebranche tätig war, schloss er seine Ausbildung in Dijon mit einem Master-Abschluss mit Schwerpunkt Wein- und Spirituosenhandel ab. Da ihm die Kohärenz seiner Projekte am Herzen lag, konnte er sich nicht vorstellen, eine Marketingstrategie für das Unternehmen zu entwickeln, ohne die technischen Aspekte des Geschäfts zu integrieren.

Mit der Unterstützung seiner Vorgesetzten legt Laurent die Weinbergs- und Weinkellerei-Strategien für die verschiedenen Weingüter fest und leitet gleichzeitig die Marketingabteilung von Saget La Perrière.

Gutsweine par Excellence

Bei der Verkostung der Weine der Domaine Saget La Perriere haben uns besonders die “Gutsweine” des Weingutes mit ihrer klassischen Art sehr überzeugt. Gerade die Loire steht neben den Sauvignon Blanc auch für sehr gute Rosé-Weine und da wurden wir nicht enttäuscht, denn der wunderbar süffige Rosé aus der hochwertigen Pinot Noir (Spätburgunder)- Traube hatte es uns wegen seiner frischen, runden Art besonders angetan.

Daneben brillieren schon die “kleinen” Einstiegsweine. Wer einen typischen, knackigen und fruchtigen Sauvignon Blanc von der Loire sucht, kommt an diesem herrlichen Exemplar nicht vorbei. Unbedingt probieren!

Anschrift des Weingutes:

Saget la Perriere | 4 Rue René Couard | 58150 Pouilly-sur-Loire

Alle Weine dieses Winzers >>
Allgemeine Informationen
Weinart Weißwein
Rebsorte Sauvignon Blanc
Geschmack trocken
Leitrebe Sauvignon Blanc
Kategorie Vin de France
Erzeugung konventionell
Verschluss Drehverschluß
Herkunft
Weingut Saget La Perriere
Region Loire
Bereich Vin de France
Herkunftsland Frankreich
Verbrauch
Weintyp leicht, frisch, trocken
Trinkreife 2024 - 2025
Trinktemperatur 8 Grad
Analysewerte
Alkohol 12,5% Vol.
Restzucker 0.7 g/l
Allergiker-Info enthält Sulfite, kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten
Säure 4.3%
Punktewertungen
K&M Punkte 86 Punkte
Mundus Vini 2023 Gold Punkte
Punkte